Familienwochenede in Südkärnten – Bleiburg, Petzen & Klopeiner See

Jedes Jahr heißt es bei uns: großer Familienurlaub mit bis zu 15 Personen – Tendenz steigend – und ganz im Mittelpunkt des Ganzen steht meine Oma. Ein Wochenende im Jahr ist immer nur für sie reserviert – und zwar von uns allen. Ich liebe diesen „Brauch“ unserer Familie und freue mich jedes Jahr schon sehr auf die gemeinsamen Tage! Diesmal geht’s für uns zu unseren Nachbarn, denn heuer heißt es: Familienwochenende in Südkärnten.


Oma vor der Kirche in Bleiburg
Oma vor der Kirche in Bleiburg

Tag 1 | Familienurlaub in Südkärnten los geht’s!

Anreise & Lage

Bleiburg ist unser heuriges Ziel. Diese Stadtgemeinde liegt in der Region Klopeinersee-Südkärnten nahe der slowenischen Grenze und ist von Graz aus mit dem Auto über die A2 – die Südautobahn – in nicht mal 1,5 Stunden erreichbar. Die Anreise habe ich hier geplant: Google Maps


Unterkunft

Bis jetzt hatten wir eigentlich immer eine Hütte gemietet, wo wir uns selbst versorgt haben. Diesmal versuchen wir es aber mal mit Zimmern im JUFA Bleiburg*. Das hat den Vorteil, dass wir Frühstück und Abendessen inklusive haben und uns nicht darum kümmern brauchen. Aber halt auch den Nachteil dass eben nicht das sonst so typische Hüttenfeeling aufkommt und wir irgendwie doch alle ein bisschen von einander getrennt sind. Sonst ist das JUFA aber toll und bietet viele Möglichkeiten, vor allem für Kinder.


Ankommen & Fußball spielen

Ganz typisch für unseren Familienurlaub ist es, dass die Burschen und teilweise auch die Männer gleich nach der Anreise gemeinsam Fußball spielen gehen. Zum Glück gibt es direkt beim JUFA einen kleinen Fußballplatz, perfekt! Wir Frauen feuern unsere Liebsten natürlich tatkräftig an – ist doch klar!


Tag 2 | Kälte auf der Petzen & Picknick am Prikdorfer See

Der Siebenhüttenweg

Heute fahren wir mit der Kabinenbahn auf die Petzen. Wir wollen den oberen Petzen Rundmarsch machen – doch oben angekommen begrüßt uns der Wind und bläst uns fast wieder zurück ins Tal hinunter. Naja, kein schönes Wetter heute. Wir beschließen ganz spontan doch noch den kurzen Siebenhüttenweg zu gehen, der ist für diese Wetterlage einfach besser geeignet und es wäre viel zu schade gleich wieder mit der nächsten Bahn ins Tal zurück zu fahren, denn es ist ja wirklich schön hier oben.

Mehr über den kleinen und leichten Rundweg auf der Petzen kannst du hier lesen: Sturm & Kälte am Siebenhüttenweg auf der Petzen in Südkärnten

20160716_112914 (2)20160716_115543 (2)


Pirkdorfer See

Danach fahren wir alle gemeinsam zum Pirkdorfer See, wo wir ein leckeres Picknick machen. Auch wenn es etwas kühl ist, ist es trotzdem lustig hier. Wir machen nämlich einen großen „Stein-Weitwurf-Wettbewerb“ der ganz schön spannend ist. 😉

Ansonsten fände ich den See zum baden wirklich ziemlich schön – nur leider ist der Wettergott heute nicht ganz gnädig mit uns, deshalb beschließen wir wieder zurück ins JUFA zu fahren…

Pirkdorfer See in Südkärnten


Spaziergang durch Bleiburg & Tennis spielen

Zurück in Bleiburg genehmigen wir uns erstmal einen Drink und dann teilen wir uns ein bisschen auf. Ein paar von uns gehen am nahe gelegenen Tennisplatz Tennis spielen und die anderen machen einen Erkundungstrip durch die Stadtgemeinde Bleiburg.

Ich bin keine besonders gute Tennisspielerin also bin ich nur zu gerne dabei ein bisschen herum zu spazieren und die Umgebung unter die Lupe zu nehmen. Bleiburg ist ein wirklich sehr netter Ort – hier hab ich einige Impressionen von unserem Rundgang für dich:

Danach ist es eh schon wieder Zeit für’s Abendessen. Anschließen spielen wir noch ein paar Kartenspiele und dann fallen wir auch schon alle müde ins Bettchen. Mal sehen wie das Wetter morgen sein wird…


Tag 3 | Klopeiner See & Heimreise

Segway & Co

Ein Blick aus dem Fenster – Wetter – naja, könnte besser sein. Schlechter aber auch. Kalt und bedeckt, aber kein Regen.

Während die „Erwachsenen“ entscheiden wie unser heutiger Tag verlaufen wird, spielen wir „Kinder“ draußen. Und wisst ihr was – mir gefällt es eindeutig heute zu den Kindern zu gehören. Denn wir borgen uns beim JUFA Segways aus und düsen damit durch die Gegend. Außerdem fahren wir auch mit anderen lässigen Fahrzeugen über die Rennbahn vom JUFA. Ein cooler Start in den Tag würde ich sagen.

JJUFA JUFA Bleiburg BleiburgJUFA Bleiburg


Klopeiner See

Dann fahren wir an den Klopeiner See. Schon wieder ist das Wetter nicht besonders gut – kein Badewetter also. Nur die Härtesten von uns wagen es beim Strandbad auf der Südseite des Sees ins kalte Wasser zu springen. Die zwei großen Burschen borgen sich einen coolen Straßenbuggy aus und machen die Gegend damit unsicher und der Rest von uns macht sich auf den Weg um ein bisschen spazieren zu gehen – die Gracara Tour steht am Programm.

Da dieses Familienwochenende nicht unser einziger Besuch in der Region war, gibt es bei uns bereits einen Betrag über den Kleinsee & Klopeiner See. Dort findest du übrigens auch die Infos zur Gracara Tour & Co. Fischen am Kleinsee & Tipps für einen Ausflug zum Klopeiner See

Klopeiner SeeKlopeiner See Familienurlaub


Heimreise

Nachdem das Wetter wohl heute leider wieder nicht ganz so mitspielt wie wir es uns erhofft hatten, machen wir uns bereits am frühen Nachmittag auf den Weg nach Hause.

Wir freuen uns schon auf unser nächstes gemeinsames Familienwochenende und hoffen dann auf etwas besseres Wetter. 😉


Noch mehr Kurztrip-Tipps (für’s Wochenende)



Warst du schon mal in der Region Klopeiner See – Südkärnten unterwegs? Und hast vielleicht noch ein paar lässige Tipps für meinen nächsten Ausflug dort hin – bei Schönwetter – auf Lager? Na dann verrate mir sie doch in den Kommentaren. Oder schreib mir doch auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wochenendtipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

PPS: Alle Links die mit * markiert sind, sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du über diesen Link deine Unterkunft* buchst (egal welche), dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Natürlich zahlst du deshalb um keinen Cent mehr als sonst, kannst uns dafür aber kostenlos unterstützen. Falls du also sowieso vor hast zu verreisen – ideal. 😉

Sturm & Kälte am Siebenhüttenweg auf der Petzen in Südkärnten

Ein Blick aus dem Fenster genügt und ich ahne, dass es wohl heute mit dem geplanten „oberen Petzen-Rundmarsch“ in Südkärnten nichts werden wird. Und der Gang nach draußen bestätigt es mir auch noch. Es ist stürmisch, kalt und regnerisch. Nicht besonders gemütlich für eine Wandertour auf über 2000 Metern und schon gar nicht mit Kindern… Trotzdem wollen wir den Ausflug nicht ganz ins Wasser fallen lassen und beschließen die Fahrt auf den Berg mit der Kabinenbahn trotzdem zu machen. Oben angekommen entdecken wir dann zufällig den Siebenhüttenweg auf der Petzen, der ist kurz und eignet sich auch hervorragend bei schlechterem Wetter.


Ausblick Petzen


Übersicht Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: ca. 45 Minuten
Länge: ca. 2 km
Höhenmeter↑: ca. 100 m
Höchster Punkt: ca. 1806 m
Ausgangspunkt: Parkplatz Bergstation Kabinenbahn
Einkehrmöglichkeiten: Ezzo’s Hütte Bergstation, Petzen – Nest Talstation
Siebenhüttenweg auf der Petzen

Siebenhüttenweg auf der Petzen | Anreise

Lage & Anreise

Die Petzen ist ein Bergmassiv an der Grenze von Kärnten & Slowenien. Es befindet sich südlich von der Stadt Bleiburg und gehört zu den Karawanken. Von Feistritz ob Bleiburg kann man mit der Kabinenbahn direkt zur Bergstation auf 1705 Meter hinauf fahren. Dort starten zahlreiche Wanderwegs – unter anderem auch der Siebenhüttenweg.

Deine Anfahrt zur Talstation kannst du hier planen: Googel Maps


Parken

Parken kannst du ganz einfach bei der Talstation der Kabinenbahn.


Infos Kabinenbahn

Eine Berg- & Talfahrt im Sommer kostet für einen Erwachsenen 17€ und für Kinder unter 15 Jahren 9€. Die erste Bergfahrt startet um 9 Uhr und die letzte Talfahrt um 16:30 Uhr. (Stand 2018)

Genauere Infos über Betriebszeiten, ermäßigte Preise & Aktivitäten auf der Petzen findest du auf der offiziellen Homepage.


Siebenhüttenweg auf der Petzen | Der Spaziergang

Den Weg habe ich zwar als „leicht“ eingestuft, aber man muss sich darauf gefasst machen, dass es schon auch ein bisschen bergauf geht. Immerhin muss man hier auf einer recht kurzen Strecke 100 Höhenmeter überwinden.

Wir wandern bei der Bergstation los und folgen den Schildern mit der Aufschrift „Siebenhüttenweg“ links an der Kapelle vorbei.

Nach ein paar Minuten befindet sich auf der linken Seite ein kleiner Aussichtspunkt wo wir kurz anhalten und zusammenwarten. Und dann geht’s auch schon weiter den Berg hinauf. Wie schön hier gerade der Almrausch blüht – das gefällt mir! Ich liebe Alpenblumen einfach so sehr – wie du ja bereits von meinem Beitrag über den Edelweißboden weißt! 😉

Siebenhüttenweg auf der Petzen20160716_125842 (2)20160716_11231920160716_112914 (2)

Rechter Hand führt uns der Weg dann bald wieder zurück hinunter in Richtung Kabinenbahn. Von nun an geht’s also bergab. Auf dem Schotterweg marschieren wir relativ zügig dahin – damit uns nicht zu kalt wird, denn der Wind jagt uns wirklich wild um die Ohren. Dank der wundervollen Aussicht ins Tal, wie auch auf die umliegenden Berge, ist das jedoch nur halb so schlimm. 😉

Ein paar Kurven noch und dann sehen wir auch schon einige kleine Wege die hinunter zum See führen. Also nichts wie ans Wasser! Gleich mal kurz den Finger rein gehalten und festgestellt – Puhh, DAS ist wirklich kalt!

Dann folgen wir dem Weg immer entlang des kleinen Sees und schlussendlich zurück zur Bergstation der Kabinenbahn.

20160716_11394520160716_11440620160716_11494320160716_115543 (2)

Um den Ausflug auf den Berg noch gebührend ausklingen zu lassen belohnen wir uns mit Käsespätzle und Kaiserschmarrn in der gemütlichen und warmen Ezzo’s Hütte. Anschließend geht’s dann auch schon wieder mit der Bahn zurück ins Tal.

Nun ja, wir konnten zwar nicht die geplante Tour machen, haben aber trotzdem eine kleine „Schlechtwetter-Runde“ für uns entdeckt.

Fazit: Ich würde sagen, der Siebenhüttenweg ist sowas wie die perfekte Minibergrunde für Kinder, Omis uns Faulpelze. 😉


Tipps

#1 – Alle Biker unter euch wissen es bestimmt bereits – die Petzen ist ein wahres Paradis für Biker. Hier befindet sich auch der mit 11 Kilometern längste Flow Trail Europas.

#2 – Die Bergstation der Kabinenbahn ist nicht nur Ausgangspunkt zahlreicher „normaler“ Wanderungen, sondern es gibt hier auch einen leichten Klettersteig.

#3 – Neben dem Regenschutz gehört für mich eine dünne Windjacke definitiv in den Wanderrucksack. Ohne Windjacke hätten wir wahrscheinlich nicht mal den kleinen Sienhüttenweg geschafft. 😉

#4 – Hier befindet man sich übrigens in einem Bärengebiet, nimm bitte Rücksicht, verhalte dich ruhig und führe den Hund stets an der Leine.

20160716_115750 (2)


Andere Ausflugsziele in der Nähe



Warst du schon mal auf der Petzen? Und hast du vielleicht sogar den oberen Petzen-Rundmarsch gemacht? Na dann verrate mir doch in den Kommentaren wie’s war. Oder schreib mir doch auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

10 Tage West-Österreich – Ein gemütlicher Familien-Roadtrip – inklusive Route

Achtung – so schön kann ein Familien-Roadtrip durch West-Österreich sein!

Als Steirerin bin ich natürlich hauptsächlich in und um mein Bundesland unterwegs. Aber Österreich hat noch so viele andere schöne Fleckchen zu bieten – zum Beispiel Vorarlberg. Ich war noch nie in Vorarlberg – bis zu diesem Roadtrip!

Das Heimatland wieder ein kleines Stückchen besser kennen zu lernen, das war die Motivation hinter dieser Reise, und wisst ihr was? Es war einfach nur toll!


Rüfikopf - Lech
Rüfikopf Bergstation – Lech

Route

Ganz kurz: Von Graz nach Vorarlberg und über Tirol nach Salzburg und zum Schluss noch über die Großglockner Hochalpenstraße nach Kärnten bevor es wieder zurück nach Graz geht. Das war unser Roadtrip durch den Westen Österreichs – die Kurzfassung zumindest 😉

Natürlich hab ich auch eine Karte für dich erstellt, wo du unsere ganz genaue Reinseroute, sowie alle Zwischenstopps sehen kannst:

Mit einem Klick auf den Screenshot wirst du direkt zur von mir erstellten Karte weitergeleitet. Dort kannst du alle Tagesetappen genau einsehen.

West Österreich Roadtrip

ACHTUNG! Tag 4 und Tag 5 sind in der Kartenansicht ein bisschen nach unten gerutscht. Tag 1 ist übrigens „Anreise“ und auf dieser Karte nicht enthalten. 😉


Nächtigungen

  • Laterns, Vorarlberg – 3 Nächte
  • Innsbruck (Weer), Tirol – 3 Nächte
  • Zell am See, Salzburg – 3 Nächte

Tag 1 | Los geht’s!

Anreise

Damit der Urlaub ganz gemütlich beginnen kann, steht am ersten Tag bloß die Anreise nach Vorarlberg – ganz ohne Stress – am Programm. Natürlich mit der ein oder anderen „Klopause“ – die braucht mal wohl mit drei Mädels im Auto. 😉

Gebucht haben wir im Voraus diesmal gar nichts, wir werden dort einfach nach einem Schild „Zimmer frei“ die Augen offen halten. Am liebsten wäre uns eine Unterkunft in der Natur, wo wir uns noch mit einem kleinen Spaziergang nach der 6 1/2 Stunden-Fahrt die Beine vertreten können. Perfekt, in Laterns finden wir gleich unsere Bleibe für die nächsten 3 Nächte.

Laterns in Vorarlberg

Aussicht Ferienwohnung
Aussicht Ferienwohnung Laterns

Laterns in Vorarlberg


Tag 2 | Vaduz & Lindau

Laterns – Vaduz – Lindau – Laterns

 

Wo starten wir den ersten „richtigen“ Tag unseres Österreich Roadtrip? Klar, in Liechtenstein und in Deutschland, wo denn sonst? Hahaha. Schließlich wollen wir auch die im Westen Österreichs angrenzenden Gebiete etwas kennen lernen. 😉


Vaduz

Unser erster Ausflug geht nun also in das nahe liegende Fürstentum Liechtenstein, wenn wir schon mal in der Nähe sind, dann müssen wir einfach einen Abstecher dort hin machen! Wir beginnen unsere Erkundungstour beim Schloss Vaduz. Es ist das Wahrzeichen der Stadt und Sitz des Fürstenhauses und ist nicht öffentlich zugänglich. Man kann entweder mit dem Auto hinauf fahren oder von der Stadt aus einen Spaziergang hinauf machen – die Aussicht lohnt sich!

Schloss VaduzSchloss Vaduz

Schloss Vaduz Ausblick
Aussicht vom Schloss Vaduz

Jetzt geht’s weiter mit einem Spaziergang durch das Zentrum, das sogenannte Städtle. Und zwar marschieren wir die Fußgängerzone vom Rathaus hinunter, halten immer wieder Mal an, knipsen das ein oder andere Foto und besuchen dann zu guter Letzt noch die eindrucksvolle Kathedrale St. Florin. Wer sich übrigens für Museen und Sammlungen interessiert, der ist hier in Liechtenstein an der richtigen Adresse, gleich mehrere befinden sich in diesem Zentrum gleich nebeneinander.

Kirche in Vaduz
Kathedrale

Spaziergang durch Vaduz


Lindau

Am Vormittag war das Wetter ja noch ganz ok, hoffentlich hält es bis zum Abend an und bleibt soweit trocken. Unter bedecktem Himmel machen wir uns nun auf nach Deutschland, genauer gesagt auf die Insel Lindau am Bodensee, dort wo sich die Altstadt und der Hafen befinden. Was für eine tolle bayrische Stadt!

Hier gefällt es uns richtig gut, deshalb hab ich unserem Spaziergang durch Lindau einen eigenen Blogpost gewidmet: Ein kleiner Spaziergang durch Lindau am Bodensee – Altstadt & Hafen

 

Wir hatten Glück, dicke Wolken haben uns zwar den ganzen Tag begleitet, aber zu regnen beginnt es erst als wir schon wieder im Auto zurück nach Laterns sitzen. Glück gehabt!

Hafen Insel Lindau


Tag 3 | Mainau & Bregenz

Laterns – Insel Mainau – Bregenz Altstadt – Laterns

Insel Mainau

Heute regnet es noch immer, zwar nicht viel, aber es regnet. Schade, denn wir wollen doch noch so gerne die Blumeninsel Mainau besuchen. Naja, egal, schlechtes Wetter gibt’s nicht, wir fahren trotzdem hin. Nur ca. 1 1/2 Stunden von Laterns entfernt, befindet sich in Deutschland die wunderschöne kleine Insel mit ihren tausenden Blumen. Trotz mäßigen Wetter und Regen loht sich der Ausflug dorthin wirklich, denn die vielen verschiedenen bunten Blumen mit schimmernden Wassertropfen auf den Blütenblättern sind ein absolutes Gedicht – und so stark regnet es auch wieder nicht.

Alles zum Besuch auf Mainau kannst du in meinem Blogpost darüber lesen: Insel Mainau im Regen – Ein Tagesausflug an den Bodensee

 

PS: Dort findest du übrigens noch viiiiiiel mehr schöne Fotos zum Thema „Blüten im Regen“. 😉

Blume im Regen auf der Insel Mainau


Bregenz

Mittlerweile ist das Wetter auch schon wieder ein bisschen besser geworden, hin und wieder ein paar kleine Tröpfchen, aber nichts Aufregendes. Deshalb fahren wir kurzerhand auch noch in die Landeshauptstadt – Bregenz. Liegt doch quasi am Weg und wenn man schon mal in Vorarlberg ist, darf der Besuch in der Hauptstadt doch nicht fehlen. Beim bummeln durch die Altstadt versorgen wir uns noch mit einem leckeren Eis und lassen den Tag ganz ruhig ausklingen. Denn schon morgen geht es weiter ins nächste Bundesland – nach Tirol!

Bregenz VorarlbergBregenz Vorarlberg


Tag 4|Über den Adelberg

Laterns – Arlbergpass – Lech, Rüfikopf – Innsbruck

Arlbergstraße nach Lech

Ganz früh geht es heute, diesmal endlich bei Schönwetter, entlang gut ausgebauter und spektakulärer Bergstraßen nach Tirol. Zuerst über die Arlberg Schnellstraße nach Langen am Arlberg, wo wir uns dann über die alte Arlbergstraße bei Stuben über zahlreiche Kehren den Berg hinauf schrauben. Jetzt geht’s weiter durch die legendäre Flexengalerie und über die Lechtal Straße über Zürs nach Lech.

Was für eine Aussicht, was für eine Straße!

Arlbergstraße ÖsterreichArlbergstraße ÖsterreichFlexengalerie Arlberg / LechArlbergstraße & Lechtal Straße Österreich


Lech – Rüfikopf

In Lech machen wir eine Pause und beschließen ganz spontan hier einen kleinen Ausflug mit der Seilbahn auf den Rüfikopf zu machen. Die Rüfikopf Bergstation befindet sich auf 2350 Metern und bietet ein wundervolles Panorama. Eins kann ich dir sagen, dort oben geht es gar nicht anders – sie packt dich einfach – die Lust zu wandern! Ich wollte einfach nur losgehen, weit, weit über die Berge… aber wir mussten uns mit einem kleinen Spaziergang, ein paar Fotos und einem leckeren Snack im Gasthaus zufrieden geben. Naja, auch nicht so schlecht – die Aussicht ist nämlich wirklich grandios hier oben. 🙂

Rüfikopf Seilbahn LechRüfikopf Seilbahn LechRüfikopf Bergstation LechRüfikopf Bergstation LechRüfikopf Bergstation LechRüfikopf Bergstation LechRüfikopf Bergstation LechRüfikopf Bergstation Lech


Innsbruck

Wir haben Bekannte in der Gemeinde Weer (nur etwa 20 Minuten von Innsbruck entfernt) bei welchen wir die nächsten 3 Nächte verbringen werden. Also nichts wie hin. Nach einem gemeinsamen Abendessen freuen wir uns schon auf den nächsten Tag – eine kleine Wanderung ist nämlich geplant. 🙂

Wir kennen die Stadt Innsbruck bereits und verzichten deshalb auf diesem Roadtrip auf einen Besuch dort. Du jedoch, solltest diese wunderschöne kleine Stadt definitiv nicht auslassen!!

Tipp: Ich empfehle dir direkt in Innsbruck zu übernachten und falls du noch motiviert bist, ein bisschen die Altstadt inklusive goldenem Dachl & Co zu erkunden bevor du schlafen gehst. 🙂

Tag 5 | Achensee & Innsbruck

Innsbruck – Achensee – Innsbruck

Achensee Wanderung & Schifffahrt

Heute haben wir auch Glück mit dem Wetter, deshalb beschließen wir an den Achensee zu fahren. Dort wollen wir den ganzen Tag verbringen, eine Wanderung entlang des Ufers und natürlich auch eine Schifffahrt machen.

Am AAm Achensee in Tirolchensee in Tirol

Von Pertisau aus wandern wir entlang der Westseite des Sees bis zur Gaisalm. Dort machen wir eine Pause und genießen nach einigen verregneten Tagen endlich mal das sonnige Wetter.  Hier gefällt es uns, also bleiben wir auch noch ein Weilchen sitzen und essen eine Kleinigkeit. Während die „Kinder“ sich am Spielplatz und am Wasser austoben, können die Erwachsenen ein bisschen relaxen. 😉

Nun kann man sich entscheiden ob man weiter dem Weg bis nach Achenkirch folgt und dann mit dem Schiff zurück zum Ausgangspunkt fährt, oder ob man doch lieber gleich von der Gaisalm aus mit dem Schiff zurück nach Pertisau fahren möchte.

Achensee in TirolAchensee in Tirol

Achensee in Tirol
Achensee in Tirol – Der Weg entlang der Westseite

Der Weg entlang des Ufers ist übrigens nichts für Leute mit sehr schwachen Nerven. Er ist zwar meiner Meinung nach richtig cool und sicherlich nicht gefährlich wenn man trittsicher ist aber für meine Mama war es wohl trotzdem ein bisschen zu viel des Guten. 😉 Wir entscheiden uns daher für den gemütlicheren Weg und nehmen gleich ein Schiff zurück zum Ausgangspunkt wo wir dann anschließend in Seespitz noch die alte Dampflok der Achenseebahn beim Vorbeifahren bewundern. Diese Lok zählt übrigens zu den ältersten noch fahrplanmäßig fahrenden der Welt.

Achensee in Tirol


Übersicht Tourdaten

Pertisau – Gaisalm – Achenkirch (gesamter Weg)

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden (ohne Pause)
Länge: 8,7 km
Höhenmeter↑: 765 m
Ausgangspunkt: Pertisau oder Achenkirch (Rückfahrt mit dem Schiff)
Einkehrmöglichkeiten: Gaisalm

 

Tipp:

Die Gaisalm befindet sich zwar ein kleines Stücken näher an Achenkirch aber grob gesagt uuuungefähr auf halber Strecke.

Eine interaktive Karte mit Aktivitäten, Parkplätzen & Co rund um den Achensee findest du hier: IVV-Wanderwege

Achensee in Tirol
Achensee in Tirol

Innsbruck

Falls du in Innsbruck nächtigst (oder noch Zeit für einen Abstecher dort hin hast) und noch Lust hast etwas richtig Cooles zu unternehmen, empfehle ich dir mit den Nordkettenbahnen direkt von der Stadt hinauf auf in die Berge zu fahren. Oder… wie wäre es vielleicht mit einem Besuch bei der berühmten Bergiselschanze?


Tag 6 | Stubaier Gletscher & Wasserfall

Innsbruck – Stubaier Gletscher – Mischbach Wasserfall – Europabrücke – Innsbruck

Stubaier Gletscher – Schaufeljochbahn

Tag 6 ist angebrochen und heute führt uns unsere Reise auf den Stubaier Gletscher. Die Anfahrt zur Talstation dauert von Weer aus ungefähr eine Stunde, von Innsbruck braucht man ca. 50 Minuten. Das Wetter ist heute wieder mal wunderschön! 🙂

Mit der Schaufeljochbahn geht es also nun hinauf bis auf 3165 Meter. Je weiter wir mit der Gondel nach oben kommen, desto mehr offenbart sich uns eine immer winterlicher werdende Landschaft.

Stubaier Gletscher mit der GondelStubaier Gletscher mit der GondelStubaier Gletscher mit der Gondel

Ein bisschen im Schnee spielen – und das Mitten im August – ist schon etwas ganz Besonderes. Nachdem wir uns ausgetobt haben und einen kleinen Rundgang – on Top of Tyrol – gemacht haben, beschließen wir bis zur Mittelstation (Eisgrat – 2900 m) hinunter zu wandern und erst dort wieder in die Gondel ins Tal zu steigen.

WOW – es ist einfach so wunderschön hier! ❤

Stubaier Gletscher


Mischbach Wasserfall

Auf dem Rückweg durch das Stubaital nach Innsbruck kommt man an einigen Wasserfällen vorbei. An Großen, Kleinen, Bekannteren und Unbekannteren. Wir beschließen dem Mischbach Wasserfall noch einen Besuch abzustatten. Er ist zwar etwas unbekannter als der nahe gelegene Grawa Wasserfall, aber trotzdem wunderschön.

Von der Straße aus geht man ungefähr 40 Minuten und 200 Höhenmeter bis zum Mischbach Wasserfall. Hier eine Tour auf Bergfex  zum Nachwandern.

Mischbach WasserfallMischbach Wasserfall


Europabrücke

Ein weiteres Highlight, das direkt am Rückweg liegt – die Europabrücke. Kurz bleiben wir stehen, steigen aus und werfen einen Blick von der höchsten Brücke Österreichs.

Hier kann man übrigens auch Bungee-Jumping machen – wer’s mag. 😉

Europabrücke


Tag 7 | Rafting & Zell am See

Innsbruck (Weer) – Rafting Tiroler Großache -Walchsee – Zell am See

Rafting

Ganz früh starten wir bereits los um gemeinsam mit unseren tiroler Bekannten eine gemütliche Familien-Erlebnis-Raftingtour auf der Tiroler Großache zu machen. Vom Kaiserwinkl durch die wunderschöne Entenlochklamm bis nach Bayern…

Es war damals übrigens mein aller erstes Raftingabenteuer, umso aufgeregter war ich natürlich als wir durch das Wasser paddelten. Aber gleich stand fest – das wird nicht die letzte Tour gewesen sein und nächstes Mal wird’s gleich mal ein bisschen wilder. 🙂

Rafting Tiroler Großache


Walchsee

Nach dieser einfach aber trotzdem abenteuerlichen Rafting-Tour auf der Ache, geht’s zum Relaxen noch ein bisschen an den Walchsee. Wir legen uns direkt neben dem See in die Wiese, packen unsere Jause aus und machen ein kleines Picknick. Hier nehmen wir anschließend auch Abschied von unseren Bekannten, denn nun steht das nächste Bundesland am Programm – Salzburg.


Zell am See

Gegen Abend kommen wir in Zell am See an und suchen uns erstmal eine passende Unterkunft. Glück gehabt, ein klein wenig außerhalb des Zentrums finden wir eine tolle Ferienwohnung zu einem super Preis. Hier werden wir die nächsten 3 Nächte verbringen bevor es wieder in Richtung Heimat geht.

Um den Tag gebührend ausklingen zu lassen fahren wir noch nach Zell am See hinein um einen Spaziergang und eine kleine Shopping tour zu machen bevor die Geschäfte schließen

Ein Abendspaziergang durch Zell am See ist wirklich schön, es findet dort auch an gewissen Tagen der kostenlose Zeller Seezauber statt, eine Licht- und Wassershow am Zeller See. Man kann dieses kleine Spektakel von Mitte Mai bis Mitte Oktober jeweils dienstags, donnerstags und sonntags erleben. (Stand 2017) Wenn du schon dort bist, solltest du also einfach mal vorbeischauen. 😉

Zeller Seezauber


Tag 8 | Krimmler Wasserfälle & Zell am See

Zell am See – Krimmler Wasserfälle – Zell am See

Krimmler Wasserfälle

Gleich in der Früh fahren wir in den Nationalpark Hohe Tauern – genauer gesagt, zu den berühmten Krimmler Wasserfällen. Fast 400 Meter tief stürzt die Krimmler Ache hier in 4 Wasserfällen hinab. Ein spektakuläres Naturdenkmal der Sonderklasse.

Wir wandern den ungefähr 4 km langen Weg entlang der Wasserfälle hinauf – wie gut, dass wir unsere Regenjacken dabei haben, denn an manchen Stellen wird man durch den feinen Wasser-Nebel wirklich schnell nass…

Tipp: Nimm dir eine Wasserdichte Jacke mit. 😉

Krimmler WasserfälleKrimmler Wasserfälle


Zell am See aktiv

Tipp1: Einen Nachmittagsausflug mit der Seilbahn auf die Schmittenhöhe kann ich aus eigener Erfahrung nur wärmstens empfehlen. Haben wir bei genau diesem Roadtrip zwar nicht gemacht, sondern ein andermal, aber falls du Lust und noch ein Zeitfenster übrig hast?! Es ist wunderschön dort oben! 😉

Auf der Schmittenhöhe
Schmittenhöhe

Tipp2: Eine zweite Möglichkeit wäre zum Beispiel eine Fahrradtour um den Zeller See. Man kann sich hier sehr leicht Bikes ausleihen. Alternativ kann man den See auch zu Fuß umrunden – das hab ich übrigens gemeinsam mit Mama und Helena während eines anderen Familienurlaubs mal gemacht.

Zeller See
Zeller See

Tag 9 | Goldwaschen & Schwammerl suchen

Zell am See – Rauris – Zell am See

Goldwaschen

Heute ist es wieder da, das regnerische und kalte Wetter. Nach einigen Sonnentagen ist nun wieder „Regenjacke“ angesagt. Das hält uns aber nicht davon ab nach Rauris zu fahren um dort Gold zu waschen.

Rauris befindet sich im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern und bietet sehr viele Wandermöglichkeiten. Wir wollen aber nicht wandern sondern Gold waschen, denn diese Gegend hier im SalzburgerLand war im 15. und 16. Jahrhundert eine Hochburg des Goldbergbaus. Auch wenn man natürlich nicht damit rechen kann, dass man dadurch jetzt blitzschnell reich wird, freut man sich trotzdem über jeden noch so kleinen Goldflitter den man findet. Insgesamt gibt es 3 verschiedene Goldwaschplätze im Rauristal.

Rauris, Nationalpark Hohe TauernGoldwaschen in Rauris


Hochalm Schwammerl suchen

Das Schwammerlsuchen – eine Passion meiner Familie würde ich sagen.

Jedes unsere Familienmitglieder kann keinen einzigen Spaziergang, keine einzige Wanderung in der Schwammerlzeit unternehmen ohne dass es damit endet im Wald nach den verschiedensten Pilzen zu suchen. Somit gehen wir so gut wie keine geplante Tour zu Ende, sondern kehren schon nach einiger Zeit mit den Zutaten für ein leckeres Mittagessen wieder zurück zum Auto. So auch hier im Rauristal auf der Hochalm.

Mich jedoch ausgenommen!! Ich mag Schwammerl essen, aber will sie nicht suchen. Woran das liegt? Ich finde nie welche! Während alle anderen um mich herum mir die Pilze vor den Augen „wegsammeln“ suche und stehe ich anscheinend immer zur falschen Zeit am falschen Fleckchen des Waldes. 😦

Am Weg zurück nach Zell am See werden noch ein paar Lebensmittel besorgt… Denn in der Ferienwohnung angekommen wird gleich ein super g’schmackiges Abendmahl aus den Pilzen zubereitet und dann natürlich ratzfatz aufgegessen. 😉

Goldwaschen in Rauris

Hochalm Rauris, Schammerl
Hochalm Rauris, Schammerlausbeute

Tag 10 | Großglockner Hochalpenstraße

Zell am See – Großglockner Hochalpenstraße – Wanderung oder eventuell Heimreise

Großglockner Hochalpenstraße

Sollte mich jemand fragen:

Ich mache demnächst Urlaub in Österreich, was darf ich auf keinen Fall verpassen?

Dann würde ich ganz bestimmt die Großglockner Hochalpenstraße empfehlen.

Schon ganz früh brechen wir am 10. Tag die Heimreise an, auch wenn das Wetter nicht besonders schön ist, wollen wir nichts desto trotz über die Hochalpenstraße fahren. Gesagt getan. Und hoppala – auf einmal MINUS 1 Grad und Schneefall – mit einem derartigen Wintereinbruch hätten wir Mitte August eher weniger gerechnet, finden es aber trotzdem ziemlich cool. 😉

Großglockner HochalpenstraßeGroßglockner HochalpenstraßeGroßglockner Hochalpenstraße

Natürlich wollen wir auch ein paar Mal aussteigen, die kalten Schneeflocken auf der Haut spüren und ein paar Fotos knipsen. Aber der nächste größere Stop ist natürlich die Pasterze. Also biegen wir in Richtung Glocknerhaus und Kaiser-Franz-Josefs-Höhe ein und folgen der Straße bis zum Panorama Restaurant. Hier parken wir unser Auto und spazieren etwas vor und wieder zurück um einen Überblick über den Gletscher zu bekommen. Es gibt hier so viele Wanderwege, Restaurants, Aussichtspunkte und Highlights wie zum Beispiel die Gletscherbahn… ach, ich muss unbedingt bei schönerem Wetter hier her zurückkehren und so viel wie möglich ausprobieren. 🙂

Kaiser-Franz-Josefs-HöheKaiser-Franz-Josefs-HöheKaiser-Franz-Josefs-Höhe


Wanderung oder Heimreise

Da wir von Heiligenblut bloß 3,5 Stunden nach Graz fahren und das Wetter ohnehin nicht wirklich gut ist, beschließen wir bereits am selben Tag noch nach Hause zu fahren.

Wohnst du aber weiter weg oder willst einfach noch gerne einen Tag dranhängen, empfehle ich dir unbedingt eine Wanderung an der Hochalpenstraße zu machen.

 

Zum Beispiel zur Pasterze!! Veronika vom Blog smile, snap, travel hat diese Wanderung super in einem Blogpost beschreiben.

Schlafmöglichkeiten sind zum Beispiel in Heiligenblut gegeben, und auch Lienz – die nächste größere Stadt – ist nur etwa eine halbe Autostunde von Heiligenblut entfernt. Lienz befindet sich in Osttirol.

Heiligenblut am Großglockner
Heiligenblut am Großglockner

Zusatz: Tag 11

Heimreise

Entscheidest du dich für eine weitere Nacht in Kärnten oder vielleicht sogar in Osttirol, steht nun am 11. Tag die Heimreise an. (Oder vielleicht doch noch nicht?)

Gute Fahrt!

PS: Natürlich gibt es sooooo viel mehr zu sehen und so viel mehr zu erleben in dieser Gegend – keine Zeit der Welt würde dafür jedoch ausreichen. 😉

Stubaier Gletscher
Stubaier Gletscher


Hast du Lust auf West-Österreich bekommen? Welche dieser Stationen würdest du auf deinem Roadtrip auch mit einplanen? Verrate es mir doch in den Kommentaren, ich freu mich schon total drauf von deinen Erfahrungen zu lesen!

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Warum du unbedingt nach Österreich reisen solltest – Reisetipp

Österreich ist ein Land voller wilder Natur, entzückender Städte und ziemlich sicher auch das Land mit der g’schmackigsten „Hausmannskost“. Jeder sollte mindestens einmal nach Österreich reisen. Wenn mich also jemand fragen würde: „Wo soll ich dieses Jahr Urlaub machen?“ – ich würde mit Sicherheit antworten „Na hier, in Österreich!“.

Da denkt man sich wohl – das gibt’s doch nicht! Da ruft Tini von Choices of life dazu auf unsere besten Reisetipps zu verraten und mir fällt nichts „besseres“ ein, als mein Heimatland! Wirklich?

Ja wirklich! Es gab eine Zeit da war für mich Urlaub „Zuhause“ einfach sowas von uncool, ich wollte weg – weiter und weiter! Doch je weiter ich weg kam, umso mehr wurde mir klar, wie schön es doch dahoam is!


Vielfältiges Österreich
Filzmoos

Eine Reise nach Österreich machen?? Warum gerade Österreich mein Reisetipp für dich ist und warum jeder mal ganz bewusst nach Österreich reisen sollte, verrate ich dir in folgenden 8 Punkten:

#1 Die Natur & ihre Vielfalt

Klasklare Bergseen und wilde Flüsse, schroffe Berggipfel und sanfte Hügellandschaften, eisige Gletscher und sonnige Obstplantagen, dichte Wälder und weite Felder. Bunte Almwiesen und grauer Stein. Österreich mag zwar relativ klein sein, aber an landschaftlicher Vielfalt mangelt es definitiv nicht. Es gibt übrigens mittlerweile auch schon 6 Nationalparks in diesem Land.

Vielfältiges Österreich
Der Grüne See
Vielfältiges Österreich
Dachstein/ Gjaidstein
Grazer Umland Weg
Südweststeiermark
20170521_171048
Die Enns
Vielfältiges Österreich
Schifahren in den Alpen

#2 Das beste Essen

Ja das BESTE Essen! Na klar mag ich Sushi oder Curry total gerne, aber mit der richtigen österreichischen „Hausmannskost“, kann schlichtweg gar nichts mithalten. Sei es die traditionelle Brettljausn‘ und der Wein aus dem sonnigen Süden, oder die deftigen Hüttenschmankerl wie Käsespätzle, Blunzengröstl, Kaiserschmarrn & Co aus den urigen Berghütten der Alpen. Darf’s vielleicht ein echtes, knuspriges Wienerschnitzel oder Backhendl sein? Oder vielleicht doch lieber ein würziger Schweinsbraten mit Knödel? Ohhh – ich liebe es! Das ist ganz bestimmt der Grund, warum ich niemals ganz dünn sein werde – es schmeckt einfach alles zuuu gut. 😉

Und wisst ihr was ich aus unserer Küche am aller meisten vermisse wenn ich auf Reisen bin? Das knusprige Schwarzbrot und das umfangreiche, vielfältige FRÜHSTÜCK mit leckerem Kaffee. Außerdem ist es für mich ein absolutes No-Go über Ostern wegzufahren, denn die „steirische Osterjausn“, mit Geselchtem und süßer Pinze, würde ich niemals verpassen wollen!

Gselchtes & Osterjause
Geselchtes – Osterjause
Filzmoos, Hütte
Essen in den Alpen

#3 Kleine entzückende Städte

Ich persönlich bin ja ein großer Fan kleiner, übersichtlicher Städte mit Charme. Ich weiß nicht wie es dir geht – aber falls du es auch so siehst wie ich, dann verliebst du dich bestimmt auf dem ersten Blick in Salzburg und Graz. Wenn du jedoch mehr auf Megabauten und hektische Großstädte stehst, dann wird es dir wahrscheinlich nicht mal in der Hauptstadt Wien sonderlich gut gefallen. Denn das Motto aller österreichischen Städte ist wohl, gleich wie das vieler Menschen hier am Lande, die Gemütlichkeit.

Kaffeehäuser, Prunkvolle Bauten, viele Gärten und Parks teure Designergeschäfte und eine Menge Geschichte und Kultur. Kulturell muss sich Österreich sicherlich nicht verstecken. Man könnte wohl sagen, ein gewisses Maß an Luxus trifft auf Bodenständigkeit und „Schmäh“.

Aber nicht nur die Städte sondern auch die idyllischen Ortschaften laden zum Wohlfühlen und Verweilen ein. Wie zum Beispiel das berühmte Hallstatt im oberösterreichischen Salzkammergut.

Salzburg
Salzburg
Graz
Graz
Schloss Belvedere Wien
Wien
Hallstatt
Hallstatt

#4 Jede Menge Kultur & Klassik

Vielfältige Museen, sowie gut erhaltene mittelalterliche Burgen, stilvolle Schlösser und Prunksäle. Ein Land für Kulturliebhaber.

Jedes Jahr kommen unzählige Menschen nach Österreich um an den kulturellen Großereignissen wie zum Beispiel den Festspielen dabei zu sein. Salzburger Festspiele, die Seefestspiele in Mörbisch, Bregenzer Festspiele und noch viele Mehr. Wer Klassische Musik liebt oder sich gerne von einer typischen Wiener Operette verzaubern lassen möchte, der sollte sich eine Reise in „DAS Land der Musik“ nicht entgehen lasen! Ach ja, nicht zu vergessen, das international hoch angesehene und sogar in 90 Ländern übertragene Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker!

PS: Immer wenn ich in Asien unterwegs war und ich erzählte, dass ich aus Österreich komme, war IMMER die aller erste Reaktion „Ohhhh Sound of Music!!!!!“ Am Flughafen in Singapur, hat mir sogar der Bedienstete dort daraus vorgesungen, als er in meinem Pass „Austria“ gelesen hatte. 🙂

Bibliothek Admont
Bibliothek Admont
Festung Hohensalzburg
Festung Hohensalzburg

#5 Brauchtum & Traditionen

Von der berühmten Wiener Klassik und den bekannten Kunst- und Musikuniversitäten mal abgesehen nimmt auch die Volksmusik in Österreich einen großen Stellenwert ein. Österreich hat so viele Traditionen und Bräuche, dass ich selbst als Österreicherin nur eine kleinen Bruchteil davon wirklich kenne. Aber was dabei auf keinen Fall fehlen darf ist unsere Tracht, der Tanz und die passende Musik. Es gibt „Dorffestln“ ohne Ende und immer wird gefeiert, gesungen und getanzt – oft fließt dabei auch eine Menge Bier und Wein.

Neujahrsspielen MV Markt Gratwein
Neujahrsspielen
Schmankerltag
„Schmankerltag“

#6 Übersichtlichkeit & kurze Wege

Österreich ist kein wirklich großes Land, in ungefähr 8 Stunden kommst du mit dem Auto quer durch das Land von Ost nach West. Und in nur 4 Stunden kannst du das Land von Norden nach Süden durchfahren. Dazwischen liegt ein Land, voller Abenteuer, Wellness und Kultur, ein Naturjuwel jagt das Nächste, eine leckere Köstlichkeit jagt die andere…

Meiner Meinung nach hat Österreich die perfekte Größe und die optimalen Bedingungen für einen intensiven und abenteuerlichen Roadtrip. Höhepunkte sind dabei sicher die grandiosen Bergstraßen, die immer wieder ein unglaubliches Panorama versprechen und noch dazu richtig toll ausgebaut sind.

Arlbergstraße
Von Vorarlberg nach Tirol

#7 Wellness & Abenteuer – Für jeden was dabei!

In Österreich ist also sicherlich für jeden Urlaubs- & Reisetyp was Passendes dabei. Den kulinarischen Genießer zieht es in die Süd(ost)steiermark oder ins Burgenland. Der Abenteurer wird in Salzburg, Tirol und der Obersteiermark auf seine Adrenalinkosten kommen. Die Baderatte findet ihr sonniges und gemütliches Strandbad ganz bestimmt an einem der vielen warmen Seen in Kärnten und der Sprachforscher und Käseliebhaber fühlt sich sicherlich in Vorarlberg oder Tirol auf einer urigen Berghütte wohl. Wer sich gerne mit einem richtigen Wellnessprogramm verwöhnen lassen möchte, der findet tolle SPAs, Thermen und Wellensshotels überall im ganzen Land verteilt – direkt in den Bergen, wie auch im Seen- oder Hügelland. Das Luxusangebot in Österreich ist riesig.

Der Extremwanderer überquert die Alpen und der Genusswanderer schlendert über grüne Almwiesen und kostet sich durch lokale Schmankerl. Der Kulturinteressierte oh, der wird sich bestimmt in die Stadt Wien oder auch in Salzburg über beide Ohren verlieben. Musik bitte! – Opern, Festspiele, Konzerte, Klassik & Co auf aller höchstem Niveau. Ja, das ist Österreich.

Vielfältiges Österreich
Filzmoos
Vielfältiges Österreich
Gleinalm
Kajak fahren auf der Mur
Kajaken auf der Mur
Vielfältiges Österreich
Fuschlsee
Vielfältiges Österreich
Winterwandern Mariazell
Vielfältiges Österreich
Saalbach Hinterglemm

#8 Zu jeder Jahreszeit

Nicht nur für einen Städtetrip eignet sich der Frühling hervorragend, auch die große Wandersaison beginnt. Angenehme Temperaturen nach einem meist kalten Winter locken nun die Menschen wieder in die Natur hinaus. Es beginnt nun die beste Zeit um einen Ausflug in eine der vielen spektakulären Klammen oder zu einem Wasserfall zu machen.

Zahlreiche warme Badeseen mit Trinkwasserqualität schreien förmlich danach Österreich im Sommer zu erkunden. Auch in den höheren Regionen, kann es im Sommer angenehm kühl sein und somit perfekt für eine mehrtägige Berg- bzw. Alpintour!

Der Herbst ist und bleibt meine liebste Jahreszeit. Im Oktober ist es noch angenehm warm und die Wälder leuchten in den kräftigsten Farben. Es ist die perfekte Zeit für gemütliche Wanderungen um einen der vielen Seen oder durch den Wald. Aber auch für Genussreisende ist die Südsteirische Weinstraße und der Wienerwald in Niederösterreich im Herbst ein Reiseziel wie es im Bilderbuch steht.

Österreich ist auch ein Paradies für Wintersportler, ganz egal ob Langlaufen, Schifahren, Eislaufen, Eisklettern, Rodeln, Winterwandern, Pferdeschlitten fahren, und, und, und… Einige der besten Schigebiete weltweit befinden sich in den österreichischen Alpen.

Österreich im Frühling
Frohleiten im Frühling
Österreich im Sommer
Fuschlsee im Sommer
Österreich im Herbst
Leopoldsteinersee im Herbst
Österreich im Winter
Montafon im Winter

Und? Lust auf Österreich bekommen? Wie wäre es vielleicht mit einem Roadtrip durch West-Österreich? – 10 Tage West-Österreich – Ein gemütlicher Familien-Roadtrip – inklusive Route


Na? Würdest du gerne mal nach Österreich reisen? Oder, was ist deine Lieblingsregion in Österreich? Verrate mir doch deine persönlichen Highlights in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schick mir auch gerne jederzeit ein E-Mail, falls du fragen hast – oder einfach nur so. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Reiseinspirationen von Reisebloggern findest du bei Tini von Choices of life, schau am besten gleich mal vorbei und sammle tolle Reiseziele für deine Bucketlist. 🙂

PPS: Noch mehr Abenteuer & Ideen gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Winterwanderweg auf der Hebalm – Unterwegs in Kärnten und der Steiermark

Poah… ganz schön anstrengend das „Durch den Schnee stapfen“! Vielleicht hätten wir doch Schneeschuhe für den Winterwanderweg auf der Hebalm ausborgen sollen? Oder doch nicht?

„Warte doch mal kurz“ rufe ich meinem Freund nach, der die „Spur“ durch den Schnee vorgibt. „Kannst du vielleicht auch kleinere Schritte machen? „


Winterwanderweg Hebalm


Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gehzeit: ca. 3 Stunden
Länge: 11,5 km
Höhenmeter↑: ca. 300 m
Höchster Punkt: 1470 m
Ausgangspunkt: Parkplatz am Hebalmsee
Einkehrmöglichkeiten: Seestüberl & Stoffhütte (beide nicht immer geöffnet), Klug Lifte – hier gibt es eine Getränkestation/Bar
Besonderheit: Grenzüberschreitende Winterwanderung Steiermark – Kärnten
Winterwanderweg Hebalm Route

Die Tour findest du auch auf Bergfex – Winterwanderweg. Allerdings wurde hier ein anderer Startpunkt gewählt, ich empfehle dir jedoch, dass du so wie wir, einfach bis zum Parkplatz am Hebalmsee fährst, der liegt nämlich direkt am Weg. 😉


Anreise & Co

Anreise

Wir reisen mit dem Auto über die A2, die Süd Autobahn an, nehmen die Abfahrt „Packsattel“ und folgen dann den Schildern „Hebalm“ bis wir zum großen Parkplatz am Habalmsee/Seestüberl kommen, der nicht zu übersehen ist. Zahlreiche Langläufer tummeln sich hier, denn der Einstieg in die Loipe beginnt auch direkt am See.

Deine Anfahrt zum Hebalmsee kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link Hebalmsee


Startpunkt & Parken

Unser Track auf der App zeigt uns zwar einen anderen Startpunkt/Parkplatz an, aber der beim Hebalm See ist (auch im Nachhinein betrachtet) die bessere Wahl, da er direkt am Weg liegt. 😉


Übernachten

Aufgrund der tollen Langlauf-Loipen, den Klug Liften – wo man ein bisschen Skifahren kann – und natürlich wegen der Winterwander-Möglichkeiten, ist die Hebalm nicht nur ein beliebtes Tagesziel, sondern auch für einen kleinen Winterurlaub wie geschaffen!

Zum Beispiel kann man dort in einem der kleinen Charlets direkt auf der Hebalm nächtigen. Mehr Infos dazu findest du hier: Charlet Hebalm*


Unterwegs am Winterwanderweg auf der Hebalm

Wir sind – auf der Suche nach ein bisschen Schnee in diesem schneearmen Winter – auf der Hebalm nun also doch noch fündig geworden. Denn ein klein wenig weiß ist es hier im Gegensatz zur Grazer Gegend ja schon. Also nichts wie raus aus dem Auto und rein in den Schnee.

Entlang der Loipe auf den Wanderweg

Zuerst herrscht mal ein klein wenig Verwirrung, wo ist den der Start der Wandertour? Wo müssen wir denn hin? Schild entdecken wir zunächst nämlich mal keines – wie gut, dass wir uns eine Karte offline auf’s Handy geladen haben. Kann das richtig sein, hier neben der Loipe entlang? Naja, mal schauen…

Und JA, wir sind richtig! Nachdem wir ungefähr 3 Minuten der Loipe gefolgt sind, biegen wir links auf den Winterwanderweg ein – sogar ein Schild gibt es hier! 🙂

Zunächst folgen wir einfach dem Weg immer weiter nach unten. Unser erster Gedanke – wie cool wäre es, hier mit dem Bob zu fahren!?

Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm

Kurz mal ein bisschen vergangen…

Nach ein paar Minuten stehen wir vor einer Straße – hmmm mal auf die Karte schauen. Nein, also hier sind wir falsch – wieder zurück. Aber nur ein kleines Stück – ein paar Schritte und schon sind wir bei dem Weg angelangt, auf den wir hätten einbiegen sollen. Kein Schild leider, doch wir haben ja die Karte. 😉

Schon bald aber bekommen wir Gewissheit, dass wir richtig sind – ein blauer Pfeil mit der Aufschrift „Hebalm Winterwanderweg Panoramarunde“. Super! Direkt bei dem Pfeil heißt es nun bei der Kreuzung links einbiegen und dem breiten Weg unter der Hütte folgen.

WOW, wie schön hier die Sonne doch scheint und den Schnee zum glitzern (aber leider auch zum schmelzen) bringt!

Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm

Einfach immer geradeaus…

So weit, so gut. Jetzt immer ganz geradeaus, es geht eine zeitlang flach dahin in den Wald hinein. Bis der Weg dann leicht anfängt stetig zu steigen. Ein bisschen rutschig ist es wohl an manchen Stellen, aber wenn man aufpasst, ist das gar kein Problem. Der Weg ist sehr gut begehbar – auch ohne Schneeschuhe und wahrscheinlich sogar mit einem „geländegängigen“ Kinderwagen. 😉

Uiiii….nach einiger Zeit kommen wir wohl doch an eine etwas „schwierigere Stelle“ wo wir wirklich durch den Schnee stapfen müssen, da der Wind den Weg hier ganz schön verbalsen hat. Schon anstrengend – aber bald wird es wieder besser. Ohhh hier, ein Schild, wir müssen nun also links einbiegen in Richtung Stoffhütte. 😉

Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm

Von Schneeschuhen & einer leckeren Jause

Okey, hier wären Schneeschuhe wohl cool, es geht nämlich durch tiefen Schnee hinter dem See-Eben Hochmoor vorbei. Wir passieren die Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark. Somit haben wir mit der Kärntner-Hälfte für heute abgeschossen und sind wieder zurück in der „Heimat“ angelangt. 😉

Nach ungefähr 10 Minuten kommen wir wieder auf einen schönen Weg, der uns dann nach links und vorbei an der Stoffhütte führt. Nahe der Hütte (die übrigens heute geschlossen hat) machen wir auf einem Baumstamm Rast. Es ist nämlich Zeit für unsere Jause!!! Butterbrot und Äpfel gibt’s diesmal. Dazu einen leckeren Früchtetee.

Winterwanderweg Hebalm

Weiter geht’s – wir bleiben immer auf dem breiten Weg und bei der nächsten größeren Gabelung gehen wir links – bergauf bis wir auf einmal vor einer Straße stehen. Tendenziell würde man hier wohl eher wieder links gehen, die App (es gibt keine Wegmarkierung hier) sagt uns aber – rechts.

Ok, ok, dann eben auf der Straße nach rechts weiterwandern und nach ungefähr 50 Metern biegen wir dann auch schon wieder links in den Wald. Der Weg ist hier wohl eher mäßig präpariert, Schneeschuhe wären wohl an dieser Stelle wieder ganz toll, dann würden wir nicht immer so tief einsinken und es wäre nicht ganz so anstrengend. 😉


Vorbei an den Klug Liften & ein paar Pokemon

Bald kommen wir zu den Klug Liften. Hier gibt es eine kleine Hütte, wo man sich mit einem Getränk stärken kann, wenn man möchte. Wir wandern aber gleich weiter – vorbei an der (bestimmt super lustigen) Pokemon-Bahn auf der gerade eine Gruppe von Kinder auf Schiern an uns vorbei düst. Hier ist der Weg übrigens schon wieder viiiel leichter zu begehen. 🙂

Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm

Jetzt beginnt der Weg wieder langsam unangenehm zu werden. Aber Sport und ein gewisses Maß an Anstrengung ist doch gesund und außerdem nach der Weihnachtszeit sowieso dringend notwendig. 😉

Also stapfen wir durch den Schnee. Ich halte mich dabei immer in den Fußspuren meines Freundes – so ist’s leichter. Wenn er nur etwas kleinere Schritte machen könnte… Zum Schluss hin wird der Weg wieder fester und somit ist es eine Freude die letzten paar Meter bis zur kleinen Minihütte hinauf zu stolzieren. Nur noch eine kleine letzte Steigung mit Geländer und schon stehen wir wieder vor unserem Auto.

Was für eine tolle Runde! Super – morgen wird es wohl ein paar Spatzen (Muskelkater) in den Wadeln geben. 😉

Winterwanderweg Hebalm
Winterwanderweg Hebalm

Zusammenfassung Route – zum Nachwandern

Die Tour ist zwar beschildert, aber nicht immer – ohne Karte am Handy (mit GPS) hätten wir uns mindesten 2 Mal verlaufen. Also aufgepasst! Unser Startpunkt ist der Parkplatz beim Hebalmsee, hier beginnen auch die Loipen. Am See vorbei folgt man ungefähr 3 Minuten der Loipe, bis man dann links auf den Winterwanderweg abbiegt. Hier entdecken wir das erste Schild. Immer den Forstweg entlang und nach ungefähr 7 Minuten scharf links einbiegen – Achtung, kein Schild! Erst bei der nächsten Kreuzung gibt’s ein Schild, hier wieder links gehen und dem Weg unter der Hütte folgen.

Jetzt ist es einfach – immer den präparierten Pfad entlang, bis zum Hochmoor See-Eben gibt es nur eine Gabelung, da bitte geradeaus gehen. Bei der See-Eben angelangt muss man links in Richtung Stoffhütte einbiegen – hier gibt’s auch ein Schild. Nun sind wir in der Steiermark. An der Stoffhütte vorbei, immer dem Weg leicht rechts folgen, bei der nächsten Gabelung links nach oben abbiegen (kein Schild). Dem Weg bis zur Straße folgen, dort rechts abbiegen und gleich darauf wieder links in den Wald hinein gehen. Nun immer dem Weg folgen und im Zweifelsfall links halten – so kommst du wieder zurück zum Parkplatz.


Tipps & Umgebung

#1 – Wie so oft, fehlen auch hier an einigen wichtigen Wegpunkten die Markierungen. Deshalb ist es von Vorteil wenn man sich die Tour vorher offline auf’s Handy lädt. Ich mache das zum Beispiel immer mit dem Bergfex Touren App. Hat uns diesmal übrigens sehr geholfen, hätten uns sonst mindestens 2 Mal verlaufen. 😉
#2 – Normalerweise wird der Winterwanderweg auf der Hebalm für Wanderer präpariert. Sollte also auch mit, zum Beispiel, einem geländegängigen Kinderwagen machbar sein. Jedoch war bei unserem Ausflug der Weg nur teilweise leicht begehbar, ungefähr die Hälfte mussten wir quasi durch den Schnee stapfen. Da wäre es dann doch mit Schneeschuhen einfacher gewesen.
#3 – Man kommt zwar auf ungefähr halben Weg bei der Stoffhütte vorbei, sie hat aber nicht immer geöffnet. Falls du also gerne einkehren möchtest, erkundige dich vorher über Öffnungszeiten. Sonst empfehle ich dir zusätzlich zu einem warmen Tee auch noch eine leckere Jause einzupacken, so wie wir.
#4 – Auch wenn 11 Kilometer nicht soooo lang sind, muss man beachten, dass das Gehen am Schnee doch etwas länger dauert und ein wenig anstrengender ist als auf dem Feldweg im Sommer.

Lesetipps – Wanderführer für diese Region

* *

Kennst du noch andere leichte Winterwanderungen, die man eventuell auch ohne Schneeschuhe machen kann? Verrate sie mir doch in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schick mir auch gerne jederzeit ein E-Mail: Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Fischen am Kleinsee & Tipps für einen Ausflug zum Klopeiner See

Fischen am Kleinsee & aktiv sein am Klopeiner See

Die Region Klopeiner See- Südkärnten hat so einiges für Wasserratten, und vor allem auch für Fischer zu bieten.

Ich verrate dir alle Details zu meinem persönlichen Lieblingsplatz – dem Kleinsee – für einen perfekten Tag am Wasser. Und nebenher bekommst du auch noch ein paar Ideen und Anregungen von Eva wie du deinen Fischer-Urlaub dort um ein paar andere Aktivitäten am nahe gelegenen Klopeiner See erweitern kannst.


20171031_124526_1.jpg


Inhalt:

  • Fischen am Kleinsee
  • Tipps für einen Besuch am Klopeiner See

Fischen am Kleinsee

Es gibt viele Dinge, die das Fischen zum absoluten Traumhobby machen. Es ist nicht nur der Adrenalinstoß wenn sich endlich der hart ersehnte Fisch zeigt, sondern genauso die Wartezeit auf den Biss in der man sich eine ausgiebige Jause gönnt.

20171031_104407_1.jpg


Der Kleinsee – Infos & Allgemeines

In der Gemeinde St. Kanzian in Kärnten, ein Stückchen westlich des Klopeiner Sees, liegt ein richtiger fishing-hotspot: der Kleinsee
Der 9 Hektar große See ist meiner Meinung nach ein absolutes Paradies für Fischer aller Art. Ganz egal ob du das Gewässer gerne vom Boot aus befischen möchtest oder du lieber an einem ruhigen Platz sitzt und geduldig auf einen Biss wartest – beim Kleinsee kommst du auf deine Kosten.

Auch der Fischbestand im Kleinsee ist sehr vielfältig. Ich liebe es beim Fischen die Chance auf möglichst viele verschiedene Fische zu haben, das macht das Ganze für mich viel abwechslungsreicher und spannender. 🙂 Du findest hier neben teils richtig großen Hechten, Welsen, Karpfen und Zander auch eine ganz besondere und für unsere Heimat eher untypische Fischart. Den Schwarzbarsch. Manche meinen es handle sich beim Kleinsee um das wahrscheinlich beste Schwarzbarsch Gewässer Österreichs, ich habe dort allerdings noch nie einen gefangen. Neben den bereits genannten Arten kannst du hier auch auf diverse Weißfischarten (Brachsen, Rotaugen, Rotfedern, Schleien, etc.) treffen und dir den ein oder anderen Barsch angeln.
Einige Fische wurde erst in den letzten Jahren eingesetzt.

2017-11-17 04.19.15 1-02.jpeg

2017-11-17 04.17.59 2.jpg


Spinnfischen

Das, was den Kleinsee für mich so besonders macht ist wohl, dass das Ufer an allen Seiten des Sees in einem sehr natürlichen und ursprünglichem Zustand ist. Es ist dicht mit Schilf bewachsen und vom Ufer aus zieht sich ein breiter Seerosengürtel in den See. Unter dem Seerosengürtel sind zahlreiche Gruben, Löcher und teilweise auch Äste die den Fischen wunderbare Unterstandsmöglichkeiten bieten. Diese Gegebenheiten machen das Gewässer zwar zu einem tollen Angelgewässer aber das Spinnfischen ist dadurch direkt vom Ufer aus unmöglich. Deswegen wird gemeinsam mit der Fischerkarte auch ein Boot gemietet (Das Boot kostet pro Tag 15€), mit dem man wunderbar den ganzen See abfischen kann.

Tipp:  Durch die vielen Seerosen und den Schilfgürtel kann es beim Spinnfischen auch mal zu Hängern kommen. Ich empfehle dir deswegen mehrere passende Montagen und Köder mit aufs Boot zu nehmen.

Tipp: Der tiefste Punkt des Gewässers liegt bei 9 Metern während es am Rand des Sees deutlich seichter ist. Du solltest deswegen daran denken sowohl tieflaufende als auch flachlaufende Köder mitzunehmen.

2017-11-17 04.19.14 1.jpg

20171031_122430.JPG


Nicht vergessen!

Wenn du so wie wir den ganzen Tag am Boot verbringen wirst gibt es einige wichtige Dinge die du nicht vergessen solltest (so wir wir 😉 ).

  • genügend Jause
  • genug zu trinken, wenn es schon kälter ist eine Thermoskanne mit Tee 🙂
  • Handtuch/ Tuch um nach dem Fang die Hände abzuwischen
  • Kamera!!!
  • eine lange Zange um Köder schonend aus dem Fisch zu bekommen
  • eventuell Regenschutz – keine Unterstellmöglichkeiten
  • genügend Ersatzköder falls welche verloren gehen
  • Maßband um Fische zu messen

20171031_104323_1.jpg


Nachtfischen

Du kannst auch einen der wenigen ausgebauten Angelplätze reservieren um über Nacht fischen zu können. Die Plätze sind allerdings auch nur mit Boot erreichbar, was den Vorteil hat, dass man immer ein Boot zur Verfügung hat um anzufüttern und die Ruten auszulegen. Ich selbst war allerdings noch nie über Nacht dort. 


Du hast dich entschieden am Kleinsee fischen zu gehen?

Karten bekommst du in einigen umliegenden Gaststätten. Wir kaufen unsere Karte immer im nahe gelegenen Hotel Mori – circa 2 Fahrminuten vom See entfernt. Dort bekommst du gemeinsam mit der Fischerkarte einen Schlüsselbund mit zwei Schlüsseln. Den einen brauchst du für ein Gartentor durch das du, über einen Steg, zum See und direkt zu der Bootsanlegestelle kommst. Dort wartet schon dein Ruderboot auf dich für das du den zweiten Schlüssel benötigst.

Info: Die Karte ist gültig für zwei Ruten pro Person

20171031_104829.JPG


Tipps Klopeiner See

von Eva

Baden

Rund um den Klopeiner See gibt es gleich 12 öffentliche Strandbäder – also wie geschaffen für Wasserratten. Ruhigere, sowie actionreichere Teile sorgen dafür, dass jeder seinen perfekten Strand findet. Viele Hotels haben auch ihren eigenen Zugang zum See. Oft gibt es lustige Attraktionen im Wasser wie zum Beispiel ein Trampolin oder einen Kletterturm. Leider war bei unserem Besuch das Wetter nicht so ganz auf unserer Seite, sodass sich nur die härtesten von uns in Wasser getraut haben. 🙂

Klopeiner See - Südkärnten


Wandern

Neben zahlreichen Wandermöglichkeiten rund um den See, kann man auch einfach die wunderschöne See Promenade entlang spazieren. Zusätzlich hab ich noch zwei andere konkrete Wandertipps für dich:

Kitzelsberg Tour:

Diese Tour punktet definitiv mit einer wunderschönen Aussicht über den gesamten Klopeiner See. Wahrscheinlich meine Lieblingstour an diesem See. Eine Beschreibung der Tour findest du hier auf Bergfex.

Gracara Tour:

Eine sehr leicht und mittellange Wanderung die fast durchgehend durch den Wald führt. Besonders an heißen Tagen geeignet für einen erfrischenden Waldspaziergang. Wir haben sogar einige Eierschwammerl finden können und so unsere Rundtour frühzeitig unterbrochen. Eine Beschreibung findest du hier auf Bergfex.

Klopeiner See - Südkärnten


Radfahren

In der gesamten Region um den Klopeiner See gibt es ein sehr breit ausgebautes Radnetz, wo auch Mountainbiker und Downhillfahrer (z.B. auf der Petzen) auf ihre Kosten kommen. Direkt am Klopeiner See kannst du mit dem Rad zum Beispiel ganz gemütlich eine der vielen Seen-Touren starten. 2-Seen, 3-Seen, 4-Seen oder gar eine 6-Seen Tour, je nachdem Lust und Laune. Hier findest du eine kleine Übersicht der schönsten Radtouren der Region. Kein Rad dabei? Kein Problem – in St. Kanzian kannst du dir ohne Probleme ein Bike jeder Art ausborgen.

20160717_135316


Andere Abenteuer

Das kostenlose SeenFitness Programm:

Von Mai – September gibt es gemeinsames Schwimmen, Wandern, Stand Up Paddeln, Mountainbiken, Radfahren & Co in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Erkundige dich einfach was gerade auf dem Programm steht.

Walderlebniswelt Klopeiner See:

Vor allem für Kinder ist der 20.000 m² große Naturspielplatz eine tolle Attraktion. Von verschiedensten Geschicklichkeits-Stationen über ein Riesenlabyrinth bis hin zum Baumwipfelweg ist alles dabei was kleine Herzen höher schlagen lässt.

Straßenbuggy ausborgen:

Das macht Spaß! Während wir auf der Süduferpromenade flaniert sind, haben sich unsere Liebsten gemeinsam in einen Buggy geschwungen und den See und die umliegenden Ortschaften damit erkundet.

20160717_123408

Wassersport:

Von Stand Up Paddeln über Surfen, Tauchen und Rudern kann man sich was Wassersportarten angeht so richtig austoben. Für die eher Gemütlicheren –  man kann sich natürlich auch ein Tretboot ausborgen.

Fischen am Klopeiner See:

Auch hier ist das Fischen möglich – jedoch haben wir uns da lieber auf den viel ruhigeren Kleinsee beschränkt.



Warst du schon mal am Kleinsee fischen? Und was sind denn deine Lieblingsaktivitäten am Klopeiner See? Lass doch ein Kommentar hier oder schreib und ein E-Mail. Wir freuen uns schon auf deine Nachricht: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

3-Seen-Runde & Nocky Flitzer auf der Turracher Höhe

Das perfekte Ausflugsziel für Familien!

Zuerst einen genussvollen und ausgiebigen Spaziergang rund um drei super schöne Bergseen und danach pure Action auf der (Sommer)-Rodelbahn – klingt nach Spaß, nicht?


Inhalt:

  • Die 3-Seen-Runde
  • Nachwandern (Route & Daten zur Tour)
  • Der Nocky Flitzer
  • nützliche Tipps

3-Seen-Runde


Diese wunderschöne Region in den Nockbergen (Gurktaler Alpen) bietet viele tolle Highlights – nicht nur für einen Tagesausflug, sondern auch für einen spannenden Kurzurlaub. Zwei davon, und bestens geeignet für Familien, sind definitiv die 3-Seen-Runde und der Nocky Flitzer.

Der Alpenpass Turracher Höhe liegt auf 1795 m Seehöhe – hier befindet sich auch die Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark.


Die 3-Seen-Runde

Rund um den Turrachsee gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten. Wir starten die 3-Seen-Runde nördlich des Sees nahe der Kornockbahn und folgen den Schildern im Uhrzeigersinn.

Hier ein Foto von unserem Startpunkt mit Blick auf den Turrachsee:

3-Seen-Runde


Gleich zu beginn führt der leicht ansteigende Weg weg vom See, hinein in einen lichten Wald. Entlang der breiten Schotterstraße, vorbei an ein paar entspannten Kühen, wandern wir in Richtung Schwarzsee.

20150628_115829

IMG_20160714_181645


Der Schwarzsee ist mein persönlicher Liebling der drei Seen. Er liegt ganz ruhig inmitten dieser wunderschönen Natur, umgeben von einem Moor das teilweise ganz abenteuerlich über Holzstege überquert werden muss.

Besonders für Kinder ist es ein Highlight auf dieser Wanderung, das Moor über Bretter und Steine zu überqueren. 😉

20150628_130250

20150628_121607

3-Seen-Runde


Nach einem kleinen Stärkungs-Picknick, machen wir uns auf um den Nächsten und Letzten der drei Seen zu entdecken – den Grünsee.

Und wirklich – er ist tatsächlich Grün. Drei Seen ganz unterschiedlicher Farbe und eine duftende Landschaft aus Lärchen- und Zirbenwäldern. 🙂

20150628_140053

20150628_141021


Nachwandern

Route

Die Route die wir gegangen sind (wie oben beschreiben), führt dich entlang des Weges im Uhrzeigersinn.  Man kann aber den Weg auch in die andere Richtung gehen, wie zum Beispiel hier auf Bergfex beschrieben.

Route 3-See-Runde Turrach


Daten zur Tour

  • Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel
  • Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
  • Länge:  ca. 7 km
  • Höhenmeter: ca. 180 m
  • Höchster Punkt: 1877 m
  • Ausgangspunkt:
    • Parkplätze am Turrachsee vorhanden (z.B. nahe der Kornockbahn)
  • Einkehrmöglichkeiten:
    • Viele verschiedene Einkehrmöglichkeiten rund um den Turrachsee (z.B. Jägerwirt)

Der Nocky Flitzer

Eine weitere Attraktion für Groß und Klein ist die (Sommer)-Rodelbahn im Süden des Turrachsees bei der Panoramabahn – der Nocky Flitzer.

Nocky Flitzer Turracher Höhe

Mit dem Lift geht’s den Berg hinauf und mit dem blauen Flitzer wieder zurück hinunter. Es macht uns so viel Spaß (nicht nur den Kindern), dass wir beschließen am nächsten Tag gleich noch einmal hier her zu kommen.


Nocky Flitzer Turracher Höhe

Nocky Flitzer Turracher Höhe

Es handelt sich hierbei nämlich um eine Rodelbahn auf der man, wenn man möchte, schon richtig ordentlich gasgeben kann. 😉


Zusätzlich hat man von der Bergstation der Panoramabahn einen tollen Ausblick über den Turrachsee und für die jungen und junggeblieben Besucher gibt es hier auch einen kleinen Spielplatz.

Außerdem kann man auch einen Abstecher zum Gipfelkreuz der Panoramaalm (2000m) wagen, es liegt direkt hinter der Bergstation.

Nocky Flitzer Turracher Höhe


Tipps

Tipp: Mit der Butler Card kann man von Mitte Juni bis Ende Oktober einige „Schmankerl“ kostenlos in Anspruch nehmen. Wie zum Beispiel kostenlose Nutzung der Seilbahnen, die Fahrt mit dem Nocky Flitzer (2 mal), verschiedene geführte Wanderungen… – Diese Card bekommt man bei ausgewählten Unterkünften gratis dazu.

Tipp: Ist dir die 3-Seen-Runde zu lang oder vielleicht zu kurz? Kein Problem! Es gibt auch andere Touren mit dem selben Ausgangspunkt.

3-Seen-Runde

Tipp: Mit dem Nocky Flitzer kann man auch im Winter fahren. 😉

Unterkunft Tipp: Uns hat es auf der Marktlalm im Almhüttendorf sehr gut gefallen. Vor allem weil es dort auch Hütten mit Platz bis zu 14 Personen gibt – und das brauchen wir für ein Familienwochenende. Außerdem ist hier die Butler Card für alle Personen im Hüttenpreis inklusive.



Na, warst du schon mal auf der Turrach und bist mit dem Nocky Flitzer den Berg hinunter gesaust? Was ist denn deine lioebste (Sommer)-Rodelbahn? Ich freu mich schon auf dein Kommentar, oder schreib mir ein E-Mail: Kontakt

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

Familienwochenende: 3-Seen-Runde & Nocky Flitzer auf der Turracher Höhe

Ein Wochenende auf der Turracher Höhe – einfach perfekt für einen kurzen Familienurlaub!

Diese wunderschöne Region in den Nockbergen (Gurktaler Alpen) an der Grenze zwischen der Steiermark und Kärnten bietet viele tolle Highlights – nicht nur für einen Tagesausflug, sondern auch für einen spannenden Kurzurlaub oder ein Familienwochenende. Zwei davon, und noch dazu bestens geeignet für Familien, sind definitiv die 3-Seen-Runde und der Nocky Flitzer.

Zuerst einen genussvollen und ausgiebigen Spaziergang rund um drei super schöne Bergseen und danach pure Action auf der (Sommer)-Rodelbahn – klingt nach Spaß, findest du nicht?


3-Seen-Runde


Tag 1 | Anreise & Nocky Flitzer

 Anreise & Unterkunft

Unser Reiseziel befindet sich mit dem Auto ungefähr 2,5 Stunden westlich von Graz, gleich an der Grenze zu Kärnten. Die Anfahrt auf die Turracher Höhe kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps

Unterkunft

Es ist nicht immer einfach eine Unterkunft für so viele Personen zu finden, aber der Ferienpark MarktlAlm* wurde unseren Ansprüchen dann doch gerecht. Außerdem gibt es hier direkt bei unserer Hütte einen Griller, sowie einen Fischteich und viele Spielmöglichkeiten für unsere Kleinsten. Und als Draufgabe ist hier auch noch die Butler Card für alle Personen im Hüttenpreis inklusive. Perfekt also.


Der Nocky Flitzer

Eine weitere Attraktion für Groß und Klein ist die (Sommer)-Rodelbahn im Süden des Turrachsees bei der Panoramabahn – der Nocky Flitzer.

Mit dem Lift geht’s den Berg hinauf und mit dem blauen Flitzer wieder zurück hinunter. Es macht uns so viel Spaß (nicht nur den Kindern), dass wir beschließen am nächsten Tag nach der 3-Seen-Runde gleich noch einmal hier her zu kommen.

Es handelt sich hierbei nämlich um eine Rodelbahn auf der man, wenn man möchte, schon richtig ordentlich gasgeben kann. 😉

Nocky Flitzer Turracher HöheNocky Flitzer Turracher HöheNocky Flitzer Turracher Höhe

Zusätzlich hat man von der Bergstation der Panoramabahn einen tollen Ausblick über den Turrachsee und für die jungen und junggeblieben Besucher gibt es hier auch einen kleinen Spielplatz.

Außerdem kann man auch einen Abstecher zum Gipfelkreuz der Panoramaalm (2000m) wagen, es liegt direkt hinter der Bergstation.

Nocky Flitzer Turracher Höhe


Tag 2 | Die 3-Seen-Runde & Nocky Flitzer

Übersicht Tourdaten 3-Seen-Runde

Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Länge:  ca. 7 km
Höhenmeter: ca. 180 m
Höchster Punkt: 1877 m
Ausgangspunkt: Parkplätze am Turrachsee vorhanden (z.B. nahe der Kornockbahn)
Einkehrmöglichkeiten: Viele verschiedene Einkehrmöglichkeiten rund um den Turrachsee (z.B. Jägerwirt)

Route 3-See-Runde Turrach

Die Route die wir gegangen sind führt dich entlang des Weges im Uhrzeigersinn. Man kann aber den Weg auch in die andere Richtung gehen, wie zum Beispiel hier auf Bergfex beschrieben.


Die 3-Seen-Runde

Rund um den Turrachsee gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten. Wir starten die 3-Seen-Runde nördlich des Sees nahe der Kornockbahn und folgen den Schildern im Uhrzeigersinn.

Hier ein Foto von unserem Startpunkt mit Blick auf den Turrachsee:

3-Seen-Runde

Gleich zu beginn führt der leicht ansteigende Weg weg vom See, hinein in einen lichten Wald. Entlang der breiten Schotterstraße, vorbei an ein paar entspannten Kühen, wandern wir in Richtung Schwarzsee.

20150628_115829

IMG_20160714_181645

Der Schwarzsee ist mein persönlicher Liebling der drei Seen. Er liegt ganz ruhig inmitten dieser wunderschönen Natur, umgeben von einem Moor das teilweise ganz abenteuerlich über Holzstege überquert werden muss.

Besonders für Kinder ist es ein Highlight auf dieser Wanderung, das Moor über Bretter und Steine zu überqueren. 😉

20150628_130250

20150628_121607

3-Seen-Runde

Nach einem kleinen Stärkungs-Picknick, machen wir uns auf um den Nächsten und Letzten der drei Seen zu entdecken – den Grünsee.

Und wirklich – er ist tatsächlich Grün. Drei Seen ganz unterschiedlicher Farbe und eine duftende Landschaft aus Lärchen- und Zirbenwäldern. 🙂

20150628_140053

20150628_141021

Zurück am Startpunkt angekommen machen wir uns sofort wieder auf den Weg zum Nocky Flitzer! Der ist wirklich ein Highlight für Groß & Klein. 😉


Tipps

#1 – Mit der Butler Card kann man von Mitte Juni bis Ende Oktober einige „Schmankerl“ kostenlos in Anspruch nehmen. Wie zum Beispiel kostenlose Nutzung der Seilbahnen, die Fahrt mit dem Nocky Flitzer (2 mal), verschiedene geführte Wanderungen… – Diese Card bekommt man bei ausgewählten Unterkünften gratis dazu.

#2 – Mit dem Nocky Flitzer kann man auch im Winter fahren. 😉

#3 – Ist dir die 3-Seen-Runde zu lang oder vielleicht zu kurz? Kein Problem! Es gibt auch andere Touren mit dem selben Ausgangspunkt.

3-Seen-Runde



Na, warst du schon mal auf der Turracher Höhe und bist mit dem Nocky Flitzer den Berg hinunter gesaust? Was ist denn überhaupt deine liebste (Sommer)-Rodelbahn? Ich freu mich schon auf deinen Kommentar, oder schreib mir ein E-Mail: Kontakt

Noch mehr Abenteuer & Kurztrip-Ideen gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

PPS: Alle Links die mit * markiert sind, sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du über diesen Link deine Unterkunft* buchst (egal welche), dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Natürlich zahlst du deshalb um keinen Cent mehr als sonst, kannst uns dafür aber kostenlos unterstützen. Falls du also sowieso vor hast zu verreisen – ideal. 😉