Naturpark Hohe Wand – Ein wunderschöner Ausflug mit Oma & Opa

Auch wenn der liebe Wetterbericht mal wieder Regen und Gewitter prognostiziert, lassen wir uns von unserem Vorhaben nicht abhalten. Denn heute wollen wir endlich mal den Naturpark Hohe Wand in Niederösterreich besuchen und zwar mit unseren Großeltern. Deshalb geht’s auch schon ganz früh los – erstmal alle einsammeln, noch schnell ein kleines Frühstück einkaufen und dann ab auf die Autobahn. Hoffen wir mal dass das Wetter wenigstens bis Mittag anhält. 😉


Naturpark Hohe Wand


Naturpark Hohe Wand | Allgemeines

Die über 1100 m hohe und ungefähr 8 km lange Hohe Wand befindet sich im Süden von Niederösterreich. Sie gehört zu den sogenannten Gutensteiner Alpen und ist Teil der Nördlichen Kalkalpen.

Streichelzoo, Wander- & Spazierwege für Groß & Klein, Wildgehege, Spielplatz, unzählige Gasthäuser und noch vieles Mehr erwartet dich in diesem herrlichen Freizeitparadies.

Beliebt ist dieser Naturpark aber nicht nur bei Familien und Wanderern, sondern auch bei den Abenteurern unter den Outdoorsportlern. So gibt es entlang der felsigen Wände zahlreiche Kletterrouten und -steige. Und auch Paragleiter kommen auf dem spektakulärem Hochplateau definitiv auf ihre Kosten!

Ausblick von der Hohen WandNaturpark Hohe Wand


Naturpark Hohe Wand | Anreise, Maut & Parken

Anfahrt

Die Hohe Wand liegt quasi vor den Toren Wiener Neustadts und ist in ungefähr 50 Minuten – ausgehend von Wien – zu erreichen. Von Graz aus fährt man nicht ganz 2 Stunden. Deine Anfahrt zum Naturpark planst du am besten hier: Google Maps.


Maut & Eintritt

Wenn man, so wie wir, über die Mautstraße und das Mauthaus Stollhof auf die Hohe Wand fährt, so bezahlt man eine Mautgebühr von 2€ pro PKW.

Zusätzlich zahlt man pro Person 1,80€ Eintritt in den Naturpark. Dafür ist der Skywalk, der Aussichtsturm, der Tierpark… sowie das Heimatmuseum im Preis inkludiert.

Tipp: Von Montag bis Freitag ist die Auffahrt kostenlos. Die Eintrittskarte kauft man dann beim Naturparkzentrum.

(Stand Mai 2018)


Parken

Der Standpunkt den du über obigen Google Maps Link sehen kannst, ist gleichzeitig der große Parkplatz im Zentrum des Naturparks – die Kleine Kanzel. Hier befindet sich auch das Wildgehege, das Heimatmuseum, der Startpunkt zahlreicher Wanderungen und Mehr.

Einen zweiten Parkplatz (<- Google Maps Link) gibt es gleich in der Nähe des super-coolen Skywalks vor dem Alpengasthof Postl. Beachte aber, dass du dich – falls du hier nicht einkehrst – auf einen der Parkplätze stellst die nicht zum Gasthof gehören.

Naturpark Hohe Wand Paragleiter


Naturpark Hohe Wand | Der Skywalk

Nachdem wir das Mauthäuschen passiert haben, schlängeln wir uns die kurven- und aussichtsreiche Straße nach oben. Schon bald gelangen wir in den Wald wo wir der Hauptstraße durch den Park folgen. Wir wollen zu allererst den Skywalk „walken“, da wir uns nicht sicher sind wir gut das Wetter anhalten wird.

Übersicht Skywalk

Ausgangspunkt: Alpengasthof Postl
Gehzeit zum Skywalk: 10 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Alternative: Vom Gasthof Almfrieden – ca. 20 Minuten Fußweg
Kosten: Mit Eintrittskarte in den Naturpark (1,80) frei zugänglich
Öffnungszeiten: ganzjährig, täglich von 0-24 Uhr


Spaziergang zum Skywalk

Die Straßen und Attraktionen sind eigentlich ziemlich gut markiert, jedoch finde ich, sind die Schilder relativ klein. Aber trotzdem finden wir die Abzweigung zur Aussichtsplattform Skywalk gleich an. Parken tun wir kurz vor dem Gasthof Postl – wie oben im Punkt „Parken“ beschreiben und dann kann’s auch schon los gehen.

Wir folgen den Schildern kurz über einen Waldweg, dann ein bisschen abwärts über ein paar kleine Wurzeln und nach ungefähr 5 Minuten sind wir bei einem ganz besonderem Startplatz angekommen. Wir beobachten gespannt die startenden Hängegleiter – bestimmt 5 Minuten bleiben wir einfach nur hier stehen…

Naturpark Hohe Wand

Weiter geht’s nun nach links immer dem kleinen Weg entlang, bis wir nach weiteren 3 Minuten, vorbei an ein paar Kletterern, zur Aussichtsterrasse Skywalk kommen.

Die Plattform ist schon ziiiiiemlich cool. Obwohl das Wetter nicht optimal ist, sieht man richtig gut – bei optimaler Sicht kann man angeblich sogar bis zum Neusiedlersee sehen. Wie schön die verschiedensten bunten Felder doch von oben aussehen! 🙂

Naturpark Hohe WandNaturpark Hohe WandNaturpark Hohe WandNaturpark Hohe Wand

Nach dem Abstecher auf die Plattform beobachten wir noch die vielen vorbeifliegenden Paragleiter und setzten uns dabei ganz gemütlich auf eine Bank. Natürlich wird bei dieser coolen Aussicht auch noch das obligatorische Familienfoto gemacht und dann spazieren wir wieder zurück zum Auto. Denn nun wollen wir weiter zum Zentrum des Naturparks fahren.

Naturpark Hohe WandNaturpark Hohe Wand


Naturpark Hohe Wand | Schneebergblick & Aussichtsturm

Die Schneebergblick – Runde ist ein ganz gemütlicher und kurzer Spaziergang mit einigen Highlights. Bestens geeignet also auch für Kinder. Man kann Mufflons füttern, Steinböcke und Gämse beobachten, einen 18m hohen Aussichtsturm erklimmen und am Spielplatz spielen. Noch dazu ist der ganze Weg auch für den Kinderwagen geeignet!

Übersicht Schneebergblick-Runde

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit:  30 Minuten
Länge: 1,6 km
Höhenmeter↑: 13 m
Höchster Punkt: 1013 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Naturpark Zentrum
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof zur kleinen Kanzel, Naturparkstüberl

Schneebergblick
Schneebergblick – Route

Naturpark Hohe Wand - Mufflon


Schneebergblick-Runde

Gleich nachdem wir unser Auto am großen Parkplatz abgestellt haben, spazieren wir auch schon los. Die Schneebergblick – Runde wollen wir gehen und noch den Aussichtsturm hochsteigen, bevor dann endgültig das schlechte Wetter kommt…

Zu Beginn der Tour kommt man gleich an den Mufflons vorbei, die müssen wir natürlich unbedingt noch schnell füttern. Dann marschieren wir am breiten Weg bis zur Abzweigung zum Aussichtsturm immer ganz leicht bergauf. 😉

Nachen zusätzlichen 18 Höhenmetern genießen wir einen sagenhaften Rundumblick vom Turm. Doch nun nicht trödeln, denn lange lässt das Gewitter bestimmt nicht mehr auf sich warten. Noch schnell ein, zwei Fotos knipsen, tief durchatmen und dann wieder runter auf festen Boden…Naturpark Hohe WandNaturpark Hohe WandNaturpark Hohe WandNaturpark Hohe WandLangsam zieht es immer mehr zu – wir beschließen uns jetzt in einem Gasthaus zu stärken und biegen kurz bevor wir wieder zum Parkplatz zurück kommen auf ein kleines Wegerl in Richtung Gasthof zur kleinen Kanzel ein und verlängern so unseren Spaziergang um weitere 5 Minuten. Dort angekommen beginnt es auch schon etwas zu regnen…

PS: Direkt beim Ausgangspunkt gibt es nicht nur einen Tierpark sondern auch einen lustigen Spielplatz für Groß und Klein. 😉

Naturpark Hohe WandNaturpark Hohe Wand


Naturpark Hohe Wand | Lecker Essen

Schnitzel, Gordon, Schweinsbraten und Bauernschmaus – so, und nicht anders, lässt man einen gelungenen Ausflug ausklingen. Kaum haben wir unser leckeres Essen im Gasthof zur kleinen Kanzel bekommen, beginnt es auch schon richtig heftig zu regnen und auch der ein oder andere Donner macht sich lautstark bemerkbar. Uiii… und einige kleine Mini-Hagelkörner sind auch mit von der Partie.

Nach dem Essen scheint das Wetter etwas besser zu werden, aber gut sieht es trotzdem nicht aus – noch ein schneller Blick zum Schneeberg hinüber, der vorher noch in eine dicke Wolkendecke gehüllt war und dann machen wir uns auf den Weg zum Auto.

Wir werden wohl unseren geplanten Wildtierpark-Besuch auf’s nächste Mal verschieben aber wir freuen uns trotzdem, dass wir so viele tolle Sachen erlebt haben und das Wetter bis jetzt so gut gehalten hat.

Nachspeise gibt’s dann übrigens zu Hause – leckere Erdbeertorte von Oma. 🙂

Essen auf der Hohen WandAusblick Schneeberg von der Hohen Wand


Tipps

#1 – Regenschutz gehört, meiner Meinung nach, in jeden Wander- und auch Ausflugsrucksack! Man weiß ja nie. 😉

#2 – Es gibt auf der Hohen Wand, direkt im Zentrum des Naturparks eine große Tafel mit vorgeschlagenen Wandertouren, falls du Lust hast noch mehr zu wandern, dann such dir doch dort ganz spontan eine Tour aus.

#3 – Auch das Wildgehege ist bestimmt wahnsinnig toll, wir hatten die Besichtigung für den Nachmittag eingeplant, aber da das Wetter so schlecht war und die Tiere sich ohnehin bestimmt nur irgendwo verkrochen hätten, haben wir das auf’s nächste Mal verschoben. 😉

#4 – Auch Kletterer und Paragleiter kommen in diesem abwechslungsreichen Naturpark voll auf ihre Kosten.

#5 – Ein weiterers tolles Ausflugsziel mit Großeltern habe ich in diesem Blogpost beschrieben: Nationalpark Gesäuse und Stift Admont – Der perfekte Ausflug mit Oma

#6 – Noch mehr Infos zum Naturpark Hohe Wand findest du zum Beispiel auch auf der offiziellen Homepage.

Naturpark Hohe Wand



Warst du schon mal auf der Hohen Wand? Welche Wandertour kannst du mir für meinen nächsten Besuch dempfehlen? Ich freu mich auf deine Tipps in den Kommentaren oder schreib mir gerne jederzeit ein E-Mail: Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Warum du unbedingt nach Österreich reisen solltest – Reisetipp

Österreich ist ein Land voller wilder Natur, entzückender Städte und ziemlich sicher auch das Land mit der g’schmackigsten „Hausmannskost“. Jeder sollte mindestens einmal nach Österreich reisen. Wenn mich also jemand fragen würde: „Wo soll ich dieses Jahr Urlaub machen?“ – ich würde mit Sicherheit antworten „Na hier, in Österreich!“.

Da denkt man sich wohl – das gibt’s doch nicht! Da ruft Tini von Choices of life dazu auf unsere besten Reisetipps zu verraten und mir fällt nichts „besseres“ ein, als mein Heimatland! Wirklich?

Ja wirklich! Es gab eine Zeit da war für mich Urlaub „Zuhause“ einfach sowas von uncool, ich wollte weg – weiter und weiter! Doch je weiter ich weg kam, umso mehr wurde mir klar, wie schön es doch dahoam is!


Vielfältiges Österreich
Filzmoos

Eine Reise nach Österreich machen?? Warum gerade Österreich mein Reisetipp für dich ist und warum jeder mal ganz bewusst nach Österreich reisen sollte, verrate ich dir in folgenden 8 Punkten:

#1 Die Natur & ihre Vielfalt

Klasklare Bergseen und wilde Flüsse, schroffe Berggipfel und sanfte Hügellandschaften, eisige Gletscher und sonnige Obstplantagen, dichte Wälder und weite Felder. Bunte Almwiesen und grauer Stein. Österreich mag zwar relativ klein sein, aber an landschaftlicher Vielfalt mangelt es definitiv nicht. Es gibt übrigens mittlerweile auch schon 6 Nationalparks in diesem Land.

Vielfältiges Österreich
Der Grüne See
Vielfältiges Österreich
Dachstein/ Gjaidstein
Grazer Umland Weg
Südweststeiermark
20170521_171048
Die Enns
Vielfältiges Österreich
Schifahren in den Alpen

#2 Das beste Essen

Ja das BESTE Essen! Na klar mag ich Sushi oder Curry total gerne, aber mit der richtigen österreichischen „Hausmannskost“, kann schlichtweg gar nichts mithalten. Sei es die traditionelle Brettljausn‘ und der Wein aus dem sonnigen Süden, oder die deftigen Hüttenschmankerl wie Käsespätzle, Blunzengröstl, Kaiserschmarrn & Co aus den urigen Berghütten der Alpen. Darf’s vielleicht ein echtes, knuspriges Wienerschnitzel oder Backhendl sein? Oder vielleicht doch lieber ein würziger Schweinsbraten mit Knödel? Ohhh – ich liebe es! Das ist ganz bestimmt der Grund, warum ich niemals ganz dünn sein werde – es schmeckt einfach alles zuuu gut. 😉

Und wisst ihr was ich aus unserer Küche am aller meisten vermisse wenn ich auf Reisen bin? Das knusprige Schwarzbrot und das umfangreiche, vielfältige FRÜHSTÜCK mit leckerem Kaffee. Außerdem ist es für mich ein absolutes No-Go über Ostern wegzufahren, denn die „steirische Osterjausn“, mit Geselchtem und süßer Pinze, würde ich niemals verpassen wollen!

Gselchtes & Osterjause
Geselchtes – Osterjause
Filzmoos, Hütte
Essen in den Alpen

#3 Kleine entzückende Städte

Ich persönlich bin ja ein großer Fan kleiner, übersichtlicher Städte mit Charme. Ich weiß nicht wie es dir geht – aber falls du es auch so siehst wie ich, dann verliebst du dich bestimmt auf dem ersten Blick in Salzburg und Graz. Wenn du jedoch mehr auf Megabauten und hektische Großstädte stehst, dann wird es dir wahrscheinlich nicht mal in der Hauptstadt Wien sonderlich gut gefallen. Denn das Motto aller österreichischen Städte ist wohl, gleich wie das vieler Menschen hier am Lande, die Gemütlichkeit.

Kaffeehäuser, Prunkvolle Bauten, viele Gärten und Parks teure Designergeschäfte und eine Menge Geschichte und Kultur. Kulturell muss sich Österreich sicherlich nicht verstecken. Man könnte wohl sagen, ein gewisses Maß an Luxus trifft auf Bodenständigkeit und „Schmäh“.

Aber nicht nur die Städte sondern auch die idyllischen Ortschaften laden zum Wohlfühlen und Verweilen ein. Wie zum Beispiel das berühmte Hallstatt im oberösterreichischen Salzkammergut.

Salzburg
Salzburg
Graz
Graz
Schloss Belvedere Wien
Wien
Hallstatt
Hallstatt

#4 Jede Menge Kultur & Klassik

Vielfältige Museen, sowie gut erhaltene mittelalterliche Burgen, stilvolle Schlösser und Prunksäle. Ein Land für Kulturliebhaber.

Jedes Jahr kommen unzählige Menschen nach Österreich um an den kulturellen Großereignissen wie zum Beispiel den Festspielen dabei zu sein. Salzburger Festspiele, die Seefestspiele in Mörbisch, Bregenzer Festspiele und noch viele Mehr. Wer Klassische Musik liebt oder sich gerne von einer typischen Wiener Operette verzaubern lassen möchte, der sollte sich eine Reise in „DAS Land der Musik“ nicht entgehen lasen! Ach ja, nicht zu vergessen, das international hoch angesehene und sogar in 90 Ländern übertragene Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker!

PS: Immer wenn ich in Asien unterwegs war und ich erzählte, dass ich aus Österreich komme, war IMMER die aller erste Reaktion „Ohhhh Sound of Music!!!!!“ Am Flughafen in Singapur, hat mir sogar der Bedienstete dort daraus vorgesungen, als er in meinem Pass „Austria“ gelesen hatte. 🙂

Bibliothek Admont
Bibliothek Admont
Festung Hohensalzburg
Festung Hohensalzburg

#5 Brauchtum & Traditionen

Von der berühmten Wiener Klassik und den bekannten Kunst- und Musikuniversitäten mal abgesehen nimmt auch die Volksmusik in Österreich einen großen Stellenwert ein. Österreich hat so viele Traditionen und Bräuche, dass ich selbst als Österreicherin nur eine kleinen Bruchteil davon wirklich kenne. Aber was dabei auf keinen Fall fehlen darf ist unsere Tracht, der Tanz und die passende Musik. Es gibt „Dorffestln“ ohne Ende und immer wird gefeiert, gesungen und getanzt – oft fließt dabei auch eine Menge Bier und Wein.

Neujahrsspielen MV Markt Gratwein
Neujahrsspielen
Schmankerltag
„Schmankerltag“

#6 Übersichtlichkeit & kurze Wege

Österreich ist kein wirklich großes Land, in ungefähr 8 Stunden kommst du mit dem Auto quer durch das Land von Ost nach West. Und in nur 4 Stunden kannst du das Land von Norden nach Süden durchfahren. Dazwischen liegt ein Land, voller Abenteuer, Wellness und Kultur, ein Naturjuwel jagt das Nächste, eine leckere Köstlichkeit jagt die andere…

Meiner Meinung nach hat Österreich die perfekte Größe und die optimalen Bedingungen für einen intensiven und abenteuerlichen Roadtrip. Höhepunkte sind dabei sicher die grandiosen Bergstraßen, die immer wieder ein unglaubliches Panorama versprechen und noch dazu richtig toll ausgebaut sind.

Arlbergstraße
Von Vorarlberg nach Tirol

#7 Wellness & Abenteuer – Für jeden was dabei!

In Österreich ist also sicherlich für jeden Urlaubs- & Reisetyp was Passendes dabei. Den kulinarischen Genießer zieht es in die Süd(ost)steiermark oder ins Burgenland. Der Abenteurer wird in Salzburg, Tirol und der Obersteiermark auf seine Adrenalinkosten kommen. Die Baderatte findet ihr sonniges und gemütliches Strandbad ganz bestimmt an einem der vielen warmen Seen in Kärnten und der Sprachforscher und Käseliebhaber fühlt sich sicherlich in Vorarlberg oder Tirol auf einer urigen Berghütte wohl. Wer sich gerne mit einem richtigen Wellnessprogramm verwöhnen lassen möchte, der findet tolle SPAs, Thermen und Wellensshotels überall im ganzen Land verteilt – direkt in den Bergen, wie auch im Seen- oder Hügelland. Das Luxusangebot in Österreich ist riesig.

Der Extremwanderer überquert die Alpen und der Genusswanderer schlendert über grüne Almwiesen und kostet sich durch lokale Schmankerl. Der Kulturinteressierte oh, der wird sich bestimmt in die Stadt Wien oder auch in Salzburg über beide Ohren verlieben. Musik bitte! – Opern, Festspiele, Konzerte, Klassik & Co auf aller höchstem Niveau. Ja, das ist Österreich.

Vielfältiges Österreich
Filzmoos
Vielfältiges Österreich
Gleinalm
Kajak fahren auf der Mur
Kajaken auf der Mur
Vielfältiges Österreich
Fuschlsee
Vielfältiges Österreich
Winterwandern Mariazell
Vielfältiges Österreich
Saalbach Hinterglemm

#8 Zu jeder Jahreszeit

Nicht nur für einen Städtetrip eignet sich der Frühling hervorragend, auch die große Wandersaison beginnt. Angenehme Temperaturen nach einem meist kalten Winter locken nun die Menschen wieder in die Natur hinaus. Es beginnt nun die beste Zeit um einen Ausflug in eine der vielen spektakulären Klammen oder zu einem Wasserfall zu machen.

Zahlreiche warme Badeseen mit Trinkwasserqualität schreien förmlich danach Österreich im Sommer zu erkunden. Auch in den höheren Regionen, kann es im Sommer angenehm kühl sein und somit perfekt für eine mehrtägige Berg- bzw. Alpintour!

Der Herbst ist und bleibt meine liebste Jahreszeit. Im Oktober ist es noch angenehm warm und die Wälder leuchten in den kräftigsten Farben. Es ist die perfekte Zeit für gemütliche Wanderungen um einen der vielen Seen oder durch den Wald. Aber auch für Genussreisende ist die Südsteirische Weinstraße und der Wienerwald in Niederösterreich im Herbst ein Reiseziel wie es im Bilderbuch steht.

Österreich ist auch ein Paradies für Wintersportler, ganz egal ob Langlaufen, Schifahren, Eislaufen, Eisklettern, Rodeln, Winterwandern, Pferdeschlitten fahren, und, und, und… Einige der besten Schigebiete weltweit befinden sich in den österreichischen Alpen.

Österreich im Frühling
Frohleiten im Frühling
Österreich im Sommer
Fuschlsee im Sommer
Österreich im Herbst
Leopoldsteinersee im Herbst
Österreich im Winter
Montafon im Winter

Und? Lust auf Österreich bekommen? Wie wäre es vielleicht mit einem Roadtrip durch West-Österreich? – 10 Tage West-Österreich – Ein gemütlicher Familien-Roadtrip – inklusive Route


Na? Würdest du gerne mal nach Österreich reisen? Oder, was ist deine Lieblingsregion in Österreich? Verrate mir doch deine persönlichen Highlights in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schick mir auch gerne jederzeit ein E-Mail, falls du fragen hast – oder einfach nur so. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Reiseinspirationen von Reisebloggern findest du bei Tini von Choices of life, schau am besten gleich mal vorbei und sammle tolle Reiseziele für deine Bucketlist. 🙂

PPS: Noch mehr Abenteuer & Ideen gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Tiefster Winter – Spaziergang am Erlaufsee

Durch tiefen Schnee stapfen wir den Weg am See entlang und genießen die nach Winter duftende Luft und die „einsame Zweisamkeit“ – während dicke weiße Flocken langsam aber stetig auf uns herab segeln.

Im Zuge eines romantischen Winterwochenendes in Mariazell hat es uns auf Grund einer kurzfristigen Planänderung an den Erlaufsee verschlagen.

Mehr über den Wochenendausflug kannst du in diesem Blogpost lesen: Romantisches Winterwochenende in Mariazell – ganz ohne Skier


Inhalt:

  • Spaziergang am Erlaufsee
  • Nachwandern
  • zusätzliche Tipps

20170108_113944


Spaziergang am Erlaufsee

Zuerst mal ein paar Fakten: Der See bildet einen Teil der Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark. Es handelt sich um einen Bergsee mit Trinkwasserqualität. Er liegt auf einer Höhe von 827m, ist 1,5 km lang, 500 m breit und hat eine Tiefe von 38 m.

Jedoch heute sind wir so ziemlich die einzigen Leute die sich weg vom warmen Kachelofen und hinaus an den zugeschneiten See wagen. 😉

20170108_112000


Es ist sehr schwer einen geeigneten Platz entlang des Sees zu finden, denn keiner der Parkplätze ist geräumt. Ich stelle mich schließlich ganz frech seitlich in den Schnee hinter ein bereits parkendes Auto. Hoffentlich komme ich da später wieder raus!


Wir spazieren die niederösterreichische Hälfte des Sees entlang. Um uns herum nichts, als Schnee und zwei Eisfischer. Es schneit riesige, wunderschöne Flocken – so stelle ich mir einen romantischen Schneespaziergang vor.

20170108_111544

20170108_112338

20170108_113949

Das was wir vom Weg sehen ist wirklich herrlich, wir drehen aber am Ende des Sees wieder um und spazieren die gleiche Strecke wieder zurück zum Auto. Ich bin einfach viel zu nervös vor der Autofahrt nach Hause und vor allem vorm ausparken aus der Schneegrube – wer weiß ob ich da überhaupt raus komme!

Trotzdem versuche ich auch den Rückweg zu genießen und es wird noch mal so richtig im Schnee geblödelt.

Wir üben uns im Schneeball-Weitschießen und im Schnee-Weitrutschen.


Gott sei Dank ist die Autofahrt nach Hause – und auch das ausparken – bis auf einen kleinen, aber doch etwas heiklen Rutscher, gut verlaufen. Es war eine äußerst abenteuerliche Fahrt – aber ich liebe ja spannende Autofahrten. 😉


Nachwandern

Route

Ich hab für dich mit Bergfex eine Karte von unserem Weg, sowie auch vom gesamten Rundweg erstellt.

Unser Startpunkt war ganz rechts in der Kurve.  Dann sind wir ca. 1,7 km den See entlang spaziert bevor wir dann den gleichen Weg wieder zurück zum Auto gegangen sind.

Bildschirmfoto 2017-03-08 um 10.24.08


Und hier ist der gesamte Rundweg um den Erlaufsee:

Bildschirmfoto 2017-03-08 um 10.40.50


Daten zur Tour (gesamter Rundweg)

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Gehzeit: ca. 1 h 30 min
  • Länge: ca. 5 km
  • Höhenmeter: 23 m
  • Ausgangspunkt:
    • mehrere Parkplätze befinden sich auf der Südseite des Sees. (wenn sie nicht wie bei uns bis zur Gänze zugeschneit sind) 😉
  • Einkehrmöglichkeiten:
    • Gasthof Seewirt, Restaurant Herrenhaus

Tipps

Tipp: Der Erlaufsee ist vor allem im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel zum Tauchen, Surfen, Fischen, Boot fahren und Entspannen. Auch einen Hochseilgarten gibt es hier.

Tipp: Es gibt es in diesem Gebiet so viele tolle Abenteuer die nur darauf warten erlebt zu werden!

Tipp: Es lohnt sich definitiv einen Abstecher nach Mariazell zu machen – ist nämlich gar nicht weit entfernt.



Weißt du auch ein paar leichte, romantische Winterwanderungen in der Steiermark? Hab definitiv Lust auf MEHR! Oder hast du schon andere Abenteuer in der Nähe erlebt? Ich freu mich auf ein Kommentar und deine Tipps oder ein E-Mail von dir: Kontakt

Noch mal zur Erinnerung: Hier geht’s zum Beitrag über das gesamte Wochenende: Romantisches Winterwochenende in Mariazell – ganz ohne Skier

Ein zweiter lohnender Spaziergang in der Nähe: Der 3-Seen-Blick Weg in Mariazell – eine Winterwanderung für aktive Genießer


Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Days Weekends & More ist ein noch sehr junger Blog und freut sich riiieeessssiiigg über jede einzelne Leserin und jeden einzelnen Leser. Und noch mehr freut er sich, wenn diese Leser auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co folgen, tatkräftig kommentieren und Wünsche einfach direkt heraus posaunen! 🙂 

VIELEN DANK ❤

Romantisches Winterwochenende in Mariazell – ganz ohne Skier

Mariazell Wochenende

Was? Du fährst dieses Wochenende nach Mariazell? Es schneit doch viel zu viel, das ist doch gefährlich auf den Straßen!

Wie sich herausstellte, trotz fehlendem Allradantrieb kein Problem für uns. 😉


Inhalt:

  • Tag 1
    • Start ins Mariazell-Wochenende
    • Der 3-Seen-Blick Weg auf der Bürgeralpe
    • Hotel & Abendessen
  • Tag 2
    • Lebkuchen kaufen in Mariazell
    • Spaziergang am winterlichen Erlaufsee

Anfang Jänner Stand ein Wochenende in Mariazell auf dem Programm, es war das Weihnachtsgeschenk von meinem Freund an mich und mein aller, aller erster Nicht-Skifahr-Wochenendtrip im österreichischen Winter.


Start in ein weißes Wochenende

Schnee, Schnee, Schnee, wir fahren in den Schnee!

Nach einigen Tagen Schneefall in der Obersteiermark, können wir uns über einen perfekten Ausnahme-Sonnen-Samstag für den ersten Tag in Mariazell freuen.

Wir beschließen trotzdem den Weg über den Lahnsattel zu fahren, da dieser auch bei Schneefahrbahn recht leicht zu befahren ist. Und bis nach Mürzzuschlag, ist nicht mal richtig Schneefahrbahn, also wunderbar!

Später, fast schon am Lahnsattel angelangt, ist dann doch ein kleines bisschen Schnee auf der Straße – aber kein Problem.

Wir genießen die Fahrt durch die schöne winterliche Landschaft und machen noch eine kleine Pause um frische Winterluft zu schnappen bevor es weiter zu unserem Ziel – Mariazell – geht.

20170107_103216

20170107_104805

Bei einer recht steilen Ortseinfahrt bleiben wir kurz mal mit dem Auto hängen – gleich eilt uns ein super netter Mann zur Hilfe – und schon fahren wir wieder. 😉


Der 3-Seen-Blick Weg

Am Ziel angekommen, fahren wir gleich mal mit der Seilbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe zu unserem geplanten Winterspaziergang – dem 3-Seen-Blick Weg.

Eine genaue Beschreibung, die Route und alle Daten zur Tour findest du in diesem Blogpost: Der 3-Seen-Blick Weg in Mariazell – eine Winterwanderung für aktive Genießer


Hotel & Abendessen?

Nach einem schneereichen und vor allem lustigen ersten Tag checken wir im Hotel Magnus Klause ein.

Mit unserem Zimmer sind wir rundum zufrieden – groß, sauber und mit einem tollen Ausblick auf den Hauptplatz von Mariazell!

20170107_14504320170107_145348


Ein kleiner Abendspaziergang durch den stimmungsvoll beleuchteten Ort ist ein absolutes Muss.

Schnee, goldene Lichter und eingehüllt in eine kuschlig-warme Jacke und einen flauschigen Schal – Romantik pur!

20170107_165650


Das Abendessen – Salat, Pizza und Tiramisu – in der Pizzeria Bella Vista war wirklich richtig gut. Man muss zwar vom Hauptplatz aus ungefähr 7 Minuten zur Pizzeria laufen, aber das machen wir nur zu gerne.

Alles in allem ein fantasitscher Tag!

Am Fußweg zurück zum Hotel beginnt es bereits sehr stark zu schneien. Und es wird die ganze Nacht durch schneien…


Tag 2 in Mariazell

Ich liebe Schneefall! Vor allem wenn es so richtig dicke Flocken schneit.

Als ich an meinem zweiten Tag in Mariazell aufwache, springe ich aus dem Bett und ziehe sofort die Vorhänge zur Seite, es schneit noch immer! 🙂


20170108_085017


Aus unserem ursprünglichen Plan, Rodeln auf der Bürgeralpe, wird wohl nichts – bei sooo viel Neuschnee ist das nämlich eher eine Stehpartie…

Eislaufen wohl auch eher nicht – alle Plätze sind gesperrt heute…

Egal – einfach mal laaaange, lecker und reichlich frühstücken und dann wird uns schon noch was einfallen. 😉


Wir beschließen zum Erlaufsee zu fahren um dort einen Schneespaziergang zu machen bevor wir recht zeitig wieder zurück nach Hause fahren. Man weiß ja nie, vor allem bei so einem Wetter, wie lange man für den Heimweg brauchen wird. (Zahlreiche stecken gebliebene Autos und Unfälle sind das Hauptthema im Radio diesen Morgen.)


Lebkuchen kaufen in Mariazell

Unser Auto konnten wir am Vortag, wegen dem vielen Schnee, leider nicht am hoteleigenen Parkplatz abstellen. Zu steile Einfahrt für Nicht-Allrad-Autos wie unseres. Wir parken also auf einem der öffentlichen Parkplätze.

Am Weg zum Auto wird aber unbedingt noch Honiglebkuchen eingekauft. 🙂

Und zwar nicht irgendeiner, sondern, typisch für Mariazell, Pirker Lebkuchen – eine österreichische Tradition seit 1826. Schmeckt einfach sooooo gut!


20170108_103529

Wir genießen noch ein paar wunderschöne Blicke auf die Basilika und den verschneiten Hauptplatz bevor wir vorsichtig zum See fahren.


Spaziergang am winterlichen Erlaufsee

Wie wir diesen verschneiten Tag am Erlaufsee gemeistert haben, sowie alle Daten zur Tour kannst du in diesem Blogpost nachlesen: Tiefster Winter – Spaziergang am Erlaufsee



Was hältst du denn davon, die Ski einfach mal zu Hause zu lassen? Ich freu mich auf dein Kommentar oder ein E-Mail von dir: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤