Rund um die beiden Langbathseen – Idylle & Seenliebe pur

Wenn es eine Region gibt von der ich nicht genug bekommen kann, dann ist es ganz bestimmt das Salzkammergut. Für mich persönlich einfach der schönste Platz in ganz Österreich. Vergangenen Herbst hat es uns auch einmal in den oberösterreichischen Teil verschlagen, wo wir eine wahrlich herrliche Wanderung um die beiden Langbathseen gemacht haben!


Um die beiden Langbathseen
Hinterer Langbathsee

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel
Gehzeit: ca. 2 Stunden (wir haben 3 Stunden inkl. sehr vieler Pausen gebraucht)
Länge: ca. 8,1 km
Höhenmeter↑: ca. 100 m
Höchster Punkt: ca. 450 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Vorderen Langbathsee
Einkehrmöglichkeiten: Am Parkplatz beim Vorderen Langbathsee
Besonderheit: Naturschutzgebiet, tolle Herbstfarben, viele Fotomotive, schöne Bergkulisse

Die Langbathseen | Anreise & Co

Lage

Im wunderschönen oberösterreichischen Teil des Salzkammerguts und am Fuße des Höllengebirges befinden sich gar nicht weit vom Süd-Westufer des Traunsees entfernt die beiden Langbathseen. Von Ebensee aus ist man mit dem Auto in ca. 10 Minuten beim Vorderen See.

Es handelt sich um ein Naturschutzgebiet, wobei der Vordere Langbathsee im Sommer auch gerne als Badesee genutzt wird.


Anreise & Parken

Einen großen und kostenlosen (Stand 2018) Parkplatz gibt es direkt beim Vorderen Langbathsee. Hier hin gelangst du wenn du vom Traunsee (bei Ebensee) in Richtung der Langbathseen fährst. Der Weg zu den Seen ist sehr gut an allen Kreuzungen angeschrieben.

Deine Anfahrt zum Vorderen Langbathsee kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link zum Parkplpatz

Um die beiden Langbathseen
Parkplatz beim Vorderen Langbathsee

Übernachten

Wir haben unser verlängertes Mädelswochenende – Eva, Helena, Mama & Chili – in einer unglaublich tollen privaten & super hundefreundlichen Unterkunft verbracht, die wir nur weiterempfehlen können.

Und zwar die Ferienwohnung „Am Pflanzengarten“* in Ebensee. Die Ferienwohnung befindet sich im Erdgeschoss des Hauses der Vermieter. Die Besitzerin war total hilfsbereit, super nett und vor Ort gab es echt alles was man so braucht – und noch viel, viel mehr! Unsere Hündin Chili war mehr als nur willkommen und alles war tippi-toppi sauber und absolut liebevoll gestaltet. Einfach perfekt.

Noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten in der Gegend findest du zum Beispiel hier: Unterkünfte in Ebensee*.


Um die Langbathseen | Rundweg

Ankommen am Vorderen Langbathsee

Vom Auto aus können wir ihn schon sehen – den See!

Schnell raus und nichts wie hin zum Wasser – Chili darf gleich mal ihren Durst im Wasser stillen, dann warten wir bis sich die Wasseroberfläche wieder beruhigt hat und machen gleich mal ein paar tolle Spiegelungsfotos! WOW – wir sind jetzt schon begeistert!

Die beiden Langbathseen
Die beiden Langbathseen

Südufer des Vorderen Langbathsees

Mit Blick in Richtung des wundervollen Vorderen Langbathsees marschieren wir nun links am südlichen Seeufer entlang, werfen Stöckchen, staunen über die fantastische Spiegelung der bunten Herbstwälder im Wasser und tratschen was das Zeug hält – so wie es sich eben auf einem Mädelstrip gehört! 😉

Zuerst bleiben wir am kleinen Pfad direkt am Wasser, doch bald endet dieser und trifft auf einen größeren Schotterweg. Aber auch von hier aus kann man immer wieder tolle Blicke über den Vorderen See werfen.

Die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Im 8er rundherum…

Aus einer undefinierbaren Lust und Laune heraus beschließen wir an der beschilderten Weggabelung nach dem vorderen See nicht dem linken Weg auf der Südseite zum hinteren See zu folgen, sondern einen 8er zu wandern und ganz einfach rechts einzubiegen. (siehe Karte oben)

Am Ende des Weges biegen wir dann links ab und spazieren auf der nördlichen Seite des Rundwegs immer leicht bergauf bis zum Hinteren Langbathsee.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Jausenzeit!

WOW! Was für eine tolle Kulisse sich uns bietet als wir endlich den Hinteren Langbathsee erreichen!

Gleich neben dem kleinen Brückerl gibt es zwei Bankerl – ja, das ist der perfekte Platz um unsere mitgebrachte Jause zu verzehren. Hungrig sind wir ja schon wieder. 😉

Während wir Essen und die Aussicht genießen, genießt es Chili ein wenig im glasklaren Bergsee zu plantschen.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Rund um den Hinteren Langbathsee

Uiii schon so spät? Wie schnell doch die Zeit vergeht wenn man so trödelt und so oft zum fotografieren stehen bleibt wie wir – auf, auf – weiter geht’s – einmal um den wunderschönen See herum.

Naja, so schnell geht das dann aber auch nicht. Denn es bieten sich einfach viel zu viele wundervolle Fotomotive – vor allem die kleine Hütte inklusive der fantastischen Spiegelung hat es uns mal wieder so richtig angetan…

Und ein paar Portraits müssen wir natürlich auch noch machen…

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Zum Vorderen Langbathsee & der 8er

Als wir wieder an unserem Picknickplatz vorbei kommen, nehmen wir nun den südlichen – also gleich den ersten Weg – wieder zurück in Richtung des Vorderen Langbathsees.

Yeah – jetzt geht’s immer leicht bergab und kaum haben wir uns versehen, sind wir auch schon wieder bei unserer „8er Stelle“ angekommen. Wieder queren wir den Wald und spazieren nun an der Nordseite den vorderen See entlang.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Nordseite des Vorderen Langbathsees

Schon wieder so viele WOW-Momente!

Es ist einfach herrlich schön hier – auch wenn Anfang November gar nicht mehr so viele bunte Blätter auf den Bäumen sind, begeistert uns sie herbstliche Stimmung total! Irgendwie erinnert mich die bunte Spiegelung im Wasser und die eindrucksvollen Berge im Hintergrund an den herbstlichen Spaziergang um den Leopoldsteiner See in der Steiermark.

Nach einiger Zeit und gefühlten 1000 Fotos mehr auf der Speicherkarte, kommen wir wieder am Parkplatz an und machen uns auf den Rückweg zu unserer gemütlichen Ferienwohnung, wo wir ein paar Spiele spielen und anschließend ganz bequem in Ebensee essen gehen werden.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Noch ein paar Fotos

Bei so einer tollen Landschaft muss man einfach das ein oder andere Foto machen – ihr kennt uns ja, wir können nicht anders! Hier also noch ein paar zusätzliche Bilder dieser wundervollen Wanderung:

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Tipps & Umgebung

#1 – Jause und Getränke mitnehmen, es gibt unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten
#2 – Du solltest unbedingt auch zum Hinteren See Wandern, er ist – finde ich – sogar noch ein bisschen schöner und vor allem idyllischer als der Vordere.
#3 – Vergiss deine Kamera nicht, es gibt hier so viele tolle Plätze und Details wo man wunderschöne Fotos machen kann.
#4 – Im Winter gibt es hier bei den Langbathseen übrigens auch Langlaufloipen
#5 – Wenn man die Tour gemütlich ein bisschen verlängern möchte, kann man vom Hinteren Langbathsee zum Beispiel noch hinüber zum Tafelklausee wandern.

Lesetipps – Wanderführer für diese Region

***

Andere Ausflugsziele im Salzkammergut

[pt_view id=“5ad8befflk“]



Warst du schon mal bei den Langbathseen? Welchen See empfiehlst du denn für einen ausgiebigen Herbstspaziergang? Ich bin schon neugierig, verrate ihn mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Ein Tag am Dachstein Gletscher – Inklusive Sonnenaufgangsfrühstück, Hängebrücke, Treppe ins Nichts, Eispalast & Co

Als Geburtstagsgeschenk für meinen Freund habe ich letzten August ein Sonnenaufgangsfrühstück am Dachstein für uns beide gebucht. Das war wahrscheinlich das beste Geschenk das ich je verschenkt habe – und das nicht nur für ihn. 😉 Mal abgesehen von dem fantastischen Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen ließ und dem atemberaubenden Sonnenaufgang, haben wir auch einen wundervollen und abwechslungsreichen Tag am Dachstein Gletscher verbracht.


08364300

Ein Tag am Dachstein Gletscher
Im Bild: Panoramagondel, Treppe ins Nichts & Hängebrücke


Ein Tag am Dachstein Gletscher | Anreise

Lage & Anreise

Mit dem Bus

Es gibt einen eigenen RVB Glescher Shuttlebus von Schladming aus, genauer gesagt vom „Planet Planai“. Dort kannst du dein Auto währenddessen gratis im Parkhaus abstellen. Alle Haltestellen und Preise dieser Buslinie 960 zwischen Schladming und der Türlwandhütte findest du hier: Busstrecke


Mit dem Auto

Die Dachsteinstraße ist eine Mautstraße. Die Nutzung der Straße ist jedoch für Gäste die auch mit der Seilbahn fahren kostenlos. Man muss dafür das Maut-Ticket nur vor der Heimfahrt bei der Dachstein Bergstation entwerten lassen. Auch für Schladming-Dachstein Sommercard Besitzer ist die Maut kostenlos. Entwerten nicht vergessen!

Die Kosten pro Auto sind sonst 14€. (Stand 2018)

Deine Anfahrt zur Talstation der Gondel kannst du hier planen: Google Maps


Parken

Direkt bei der Talstation der Gondel gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze, die um 5 in der Früh als wir angereist sind, natürlich fast alle noch frei waren, also haben wir einen Platz in der ersten Reihe ergattert. Kommt man natürlich später am Tag und noch dazu am Wochenende parkt man schon etwas weiter hinten.


Auffahrt mit der Gondel & Tickets

Achtung! Wenn du mit der Gondel auf den Hunerkogel am Dachstein Gletscher fahren möchtest, musst du in den Monaten Mai-September frühzeitig im Internet eine Godelfahrt reservieren. Mindestens zwei bis drei Tage vorher – oder besser noch, eine Woche vorher. Reservieren kannst du hier.

Die Kobikarte Berg & Talfahrt mit Hängebrücke, Treppe ins Nichts & Eispalast kostet für einen Erwachsenen 46,50€, oder 41,50€ ab 13 Uhr. (Stand 2018)  Natürlich gibt es auch einige andere Optionen – Einzelfahrten, Kindertarife, ermäßigte Preise & Co findest du hier.

Der ganze Spaß ist zwar nicht besonders günstig, aber meiner Meinung nach zahlt es sich definitiv aus – man macht sowas Besonderes ja nicht alle Tage. 😉

TOP TIPP: Alle Attraktionen und auch die Gondelfahrten sind bei dem Sonnenaufgangsfrühstück inklusive. (Kosten 65€ p.P., Stand 2018)

 


Ein Tag am Dachstein Gletscher | Highlights

Natürlich kann man einen Ausflug auf den Dachstein auch ohne Sonnenaufgangsfrühstück machen und einfach später mit der Goldel nach oben fahren und einen aktiven Tag am Gletscher verbringen. Doch mein absolutes Highlight am Dachstein Gletscher war 100%ig der Sonnenaufgang!

Sonnenaufgang am Dachstein Gletscher


1 | Sonnenaufgangsfrühstück am Dachstein

Damit wir für das Frühstück in aller Hergottsfrühe nicht so weit anreisen müssen, haben wir den Ausflug gleich mit einem 4-tägigen Kurzurlaub in Filzmoos verbunden. (Mehr dazu ein andermal) Tagwache also „erst“ um 04:15 Uhr – Frühstück brauchen wir ja keines, gibt’s ja am Gletscher – also nichts wie rauf zur Gondelstation.

Was für ein krasses Gefühl in der Gondel zu stehen und rundherum ist einfach alles stockfinster… Die Stimmung ist irgendwie angespannt – aber ganz im positiven Sinne. Alle sind gespannt auf das was kommt. Das frühe Aufstehen hat sich jetzt schono gelohnt. 😉

Oben angekommen haben wir noch ein bisschen Zeit bevor der Sonnenaufgang los geht, also starten wir mal mit Frühstück – Runde 1. Ich bin so aufgeregt und kann es kaum noch erwarten, dass die Sonne endlich aufgeht! Und dann geht’s auch schon los, nichts wie raus auf die Terrasse!

Hier der Sonnenaufgang in Bildern:

Sonnenaufgang am DachsteinSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein Gletscher

Ist das nicht herrlich? ❤

Jetzt ist Zeit für Frühstück – Runde 2. Meine Aufregung lässt ein wenig nach und ich kann das leckere Buffet nun in allen Zügen genießen. Es schmeckt wirklich lecker und es gibt einfach alles was man sich nur vorstellen kann!

Kein Früaufsteher? Na dann gibt es auch noch die Möglichkeit ein Sonnenuntergangsdinner am Dachstein zu genießen.

Alle Infos über das Frühstück oder das Dinner findest du auf der offiziellen Homepage.


2 | Hängebrücke & Die Treppe ins Nichts

So früh sind nur ganz wenige Besucher hier oben, denn die erste „offizielle“ Seilbahn fährt erst später. Also beschließen wir gleich die Gletscher Attraktionen zu besuchen – solange es hier oben noch so schön ruhig ist.

Mit vollen Bäuchen machen wir uns auf den Weg hinunter zum Eingang. Zwischen Anfang November und Mitte Mai ist der Zutritt kostenlos, sonst kostet der Eintritt zur Brücke, Treppe & Eispalast insgesamt 10€ für Erwachsene – außer du hast sowieso eine Kombikarte gekauft. Eine Preisübersicht findest du auf der offiziellen Homepage. (Stand 2018)


Die Hängebrücke

Die Hängebrücke am Dachstein ist die am höchsten gelegene in ganz Österreich. Sie ist 100 Meter lang und ungefähr einen Meter breit und führt ca. 400 Meter über massive Felsen des Dachsteingebirges. Also wohl eher nichts für schwache Nerven. 😉

Ein Tag am Dachstein Gletscher - Hängebrücke


Die Treppe ins Nichts

Gleich am Ende der Hängebrücke befindet sich die Treppe ins Nichts. Hier können Mutige 14 schmale Stufen hinuntersteigen um in luftiger Höhe auf einem Podest – nur aus Glas – zu stehen. Ich fand es super – ist aber ganz bestimmt nicht jedermanns Sache. Meinem Freund zum Beispiel, musste ich zuerst gut zureden bevor er die Stufen auch hinunter ging. 😉

Gleich neben der Treppe kann man noch dem Steig entlang der Bergwand folgen, ein paar Stufen weiter hinaufsteigen, sowie die Umgebung durch ein Fernrohr erkunden. Was für eine herrliche Aussicht!!!! Es lohnt sich wirklich hier einige Minuten zu verweilen und die Aussicht zu genießen. ❤

Treppe ins Nichts Dachstein GletscherTreppe ins Nichts Dachstein GletscherTreppe ins Nichts Dachstein GletscherTreppe ins Nichts Dachstein Gletscher


3 | Der Eispalast

Nach dem Abenteuer auf der Brücke und der Treppe kann man anschießend auch noch den Eispalast bewundern! Der Eingang befindet sich nämlich gleich nebenan. Der Palast liegt im Inneren des Gletschers – ganze 6 Meter unter dem Eis. Ziemlich „cool“ ist es dort drinnen und man kann so einige Figuren aus Eis bewundern. 😉

Eispalast Dachstein GletscherEispalast Dachstein GletscherEispalast Dachstein Gletscher


4 | Kurze Wanderung auf den kleinen Gjaidstein

So, jetzt wird’s aber Zeit für einen Spaziergang bzw. eine kleine Wanderung. Dafür bietet sich für Nicht-Bergsteiger entweder der Aussichtswanderweg auf den kleinen oder gar auf den hohen Gjaidstein – oder auch der leichte Gletscherweg zur Dachsteinwarte an.

Wir beschließen auf den kleinen Gjaidstein zu marschieren. Dafür folgen wir dem Gletscherweg in Richtung Dachsteinwarte und zweigen dann rechts auf den Gjaidstein ab.

Wanderung kleiner Gjaidstein

Über den steinigen Weg geht es teilweise mäßig, teilweise etwas steiler bergauf. Trittsicher und ein klein wenig ausdauernd sollte man für diese Tour auf jeden Fall sein, aber ein richtiges Klettersteigset ist bis zum kleinen Gjaidstein nicht wirklich notwendig. Stahlseile sichern die etwas schwierigeren Stellen und es muss wohl auch ein klein wenig „geklettert“ werden. Ab der Gipfelpyramide am kleinen Gjaidstein wird jedoch ein Klettersteigset empfohlen. Viele Geübte gehen aber auch hier ohne. Darüber ob das gescheit ist, lässt sich streiten.

Für uns ist hier jedenfalls Schluss, denn wir sind schon ziemlich müde von den Wanderungen der letzten Tage – und nicht dass noch was passiert. Wir genießen ein Weilchen die tolle Aussicht hier oben, tratschen mit ein paar sehr netten Bergsteigern und machen uns dann wieder auf den Rückweg zur Godel. Nächstes Mal geht’s aber fix weiter bis zum Hohen Gjaidstein. 😉

Wanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auWanderung auf den kleinen Gjaidsteinf den kleinen Gjaidstein08380100


5 | Der Skywalk

Direkt beim Gondelausstieg befindet sich mit Blick auf die Seilbahn der Skywalk – eine kostenlose Aussichtsplattform. Außerdem kann man auch einmal um das ganze Gebäude am Hunerkogel rundherum gehen und das wundervolle Panorama zu allen Seiten genießen.

Wir machen diesen kleinen „Rundgang“ um das Restaurant und die Bergstation direkt bevor wir wieder zurück ins Tal hinunter fahren. Von hier aus kann man wirklich herrlich die Seilbahn beobachten. Und hinter dem Restaurant hat man auch einen tollen Blick auf die Hängebrücke und die Treppe ins Nichts. (siehe 2. Foto)

0932530020170831_09321820170831_09410609323900


6 | Fahrt mit der Panoramagondel

Das letzte Highlight des Tages ist ganz bestimmt die Talfahrt auf der Panoramagondel. Ja genau, AUF! Ein paar Mutige können nämlich sogar am Dach der Gondel mitfahren, was meiner Meinung nach, wirklich eine ziemlich coole Sache ist. Ich fühle mich total gut und auch sicher dabei, aber mein Freund hat wohl doch ein klein wenig Respekt. Doch je länger die Fahrt dauert, desto entspannter wird auch er. 😉

Würdest du dich das trauen?

Panoramagondel Dachstein GletscherPanoramagondel Dachstein GletscherPanoramagondel Dachstein Gletscher


Passende Kleidung für den Gletscher im Sommer?

Während es bei der Talstation Ende August so riiiichtig heiß war, haben wir uns am Gletscher – vor allem am frühen Morgen & während des Sonnenaufgangs – sehr über unsere (dünnen) Jacken gefreut. Auch die Kurze Hose haben wir zu Hause gelassen und sie auch nicht wirklich vermisst.

Am Nachmittag kann man jedoch sehr wohl auch mit kurzärmeligen Leibchen am Gletscher unterwegs sein – dabei aber auf keinen Fall auf ausreichenden Sonnenschutz vergessen – Sonnenbrandgefahr! Es empfiehlt sich trotzdem eine dünne Jacke einzupacken.

Immer wieder lustig – so manche, vorwiegend asiatische, Touristen, die mit Flipflops und Tanktop auf den Gletscher hinauf fahren. Feste – und VOR ALLEM WASSERDICHTE Schuhe – sind hier oben von großem Vorteil. Vor allem, da viele Wege durch den Schnee führen. Nasse Zehen sind nicht so toll, und meiner Meinung nach sieht es auch einfach besser aus wenn man seine Kleidung dem Ort anpasst – auch wenn die Trekkingschuhe auf Fotos vielleicht nicht so „cool“ aussehen! 😉

Ein Tag am Dachstein Gletscher



Würdest du dich für das Frühstück oder eher für das Dinner am Berg entscheiden? Traust du dich auf dem Dach der Paoramagondel mitzufahren? Ich bin schon neugierig, verrate es mir doch und schreib‘ einen Kommentar. Oder auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Ausflugstipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Warum du unbedingt nach Österreich reisen solltest – Reisetipp

Österreich ist ein Land voller wilder Natur, entzückender Städte und ziemlich sicher auch das Land mit der g’schmackigsten „Hausmannskost“. Jeder sollte mindestens einmal nach Österreich reisen. Wenn mich also jemand fragen würde: „Wo soll ich dieses Jahr Urlaub machen?“ – ich würde mit Sicherheit antworten „Na hier, in Österreich!“.

Da denkt man sich wohl – das gibt’s doch nicht! Da ruft Tini von Choices of life dazu auf unsere besten Reisetipps zu verraten und mir fällt nichts „besseres“ ein, als mein Heimatland! Wirklich?

Ja wirklich! Es gab eine Zeit da war für mich Urlaub „Zuhause“ einfach sowas von uncool, ich wollte weg – weiter und weiter! Doch je weiter ich weg kam, umso mehr wurde mir klar, wie schön es doch dahoam is!


Vielfältiges Österreich
Filzmoos

Eine Reise nach Österreich machen?? Warum gerade Österreich mein Reisetipp für dich ist und warum jeder mal ganz bewusst nach Österreich reisen sollte, verrate ich dir in folgenden 8 Punkten:

#1 Die Natur & ihre Vielfalt

Klasklare Bergseen und wilde Flüsse, schroffe Berggipfel und sanfte Hügellandschaften, eisige Gletscher und sonnige Obstplantagen, dichte Wälder und weite Felder. Bunte Almwiesen und grauer Stein. Österreich mag zwar relativ klein sein, aber an landschaftlicher Vielfalt mangelt es definitiv nicht. Es gibt übrigens mittlerweile auch schon 6 Nationalparks in diesem Land.

Vielfältiges Österreich
Der Grüne See
Vielfältiges Österreich
Dachstein/ Gjaidstein
Grazer Umland Weg
Südweststeiermark
20170521_171048
Die Enns
Vielfältiges Österreich
Schifahren in den Alpen

#2 Das beste Essen

Ja das BESTE Essen! Na klar mag ich Sushi oder Curry total gerne, aber mit der richtigen österreichischen „Hausmannskost“, kann schlichtweg gar nichts mithalten. Sei es die traditionelle Brettljausn‘ und der Wein aus dem sonnigen Süden, oder die deftigen Hüttenschmankerl wie Käsespätzle, Blunzengröstl, Kaiserschmarrn & Co aus den urigen Berghütten der Alpen. Darf’s vielleicht ein echtes, knuspriges Wienerschnitzel oder Backhendl sein? Oder vielleicht doch lieber ein würziger Schweinsbraten mit Knödel? Ohhh – ich liebe es! Das ist ganz bestimmt der Grund, warum ich niemals ganz dünn sein werde – es schmeckt einfach alles zuuu gut. 😉

Und wisst ihr was ich aus unserer Küche am aller meisten vermisse wenn ich auf Reisen bin? Das knusprige Schwarzbrot und das umfangreiche, vielfältige FRÜHSTÜCK mit leckerem Kaffee. Außerdem ist es für mich ein absolutes No-Go über Ostern wegzufahren, denn die „steirische Osterjausn“, mit Geselchtem und süßer Pinze, würde ich niemals verpassen wollen!

Gselchtes & Osterjause
Geselchtes – Osterjause
Filzmoos, Hütte
Essen in den Alpen

#3 Kleine entzückende Städte

Ich persönlich bin ja ein großer Fan kleiner, übersichtlicher Städte mit Charme. Ich weiß nicht wie es dir geht – aber falls du es auch so siehst wie ich, dann verliebst du dich bestimmt auf dem ersten Blick in Salzburg und Graz. Wenn du jedoch mehr auf Megabauten und hektische Großstädte stehst, dann wird es dir wahrscheinlich nicht mal in der Hauptstadt Wien sonderlich gut gefallen. Denn das Motto aller österreichischen Städte ist wohl, gleich wie das vieler Menschen hier am Lande, die Gemütlichkeit.

Kaffeehäuser, Prunkvolle Bauten, viele Gärten und Parks teure Designergeschäfte und eine Menge Geschichte und Kultur. Kulturell muss sich Österreich sicherlich nicht verstecken. Man könnte wohl sagen, ein gewisses Maß an Luxus trifft auf Bodenständigkeit und „Schmäh“.

Aber nicht nur die Städte sondern auch die idyllischen Ortschaften laden zum Wohlfühlen und Verweilen ein. Wie zum Beispiel das berühmte Hallstatt im oberösterreichischen Salzkammergut.

Salzburg
Salzburg
Graz
Graz
Schloss Belvedere Wien
Wien
Hallstatt
Hallstatt

#4 Jede Menge Kultur & Klassik

Vielfältige Museen, sowie gut erhaltene mittelalterliche Burgen, stilvolle Schlösser und Prunksäle. Ein Land für Kulturliebhaber.

Jedes Jahr kommen unzählige Menschen nach Österreich um an den kulturellen Großereignissen wie zum Beispiel den Festspielen dabei zu sein. Salzburger Festspiele, die Seefestspiele in Mörbisch, Bregenzer Festspiele und noch viele Mehr. Wer Klassische Musik liebt oder sich gerne von einer typischen Wiener Operette verzaubern lassen möchte, der sollte sich eine Reise in „DAS Land der Musik“ nicht entgehen lasen! Ach ja, nicht zu vergessen, das international hoch angesehene und sogar in 90 Ländern übertragene Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker!

PS: Immer wenn ich in Asien unterwegs war und ich erzählte, dass ich aus Österreich komme, war IMMER die aller erste Reaktion „Ohhhh Sound of Music!!!!!“ Am Flughafen in Singapur, hat mir sogar der Bedienstete dort daraus vorgesungen, als er in meinem Pass „Austria“ gelesen hatte. 🙂

Bibliothek Admont
Bibliothek Admont
Festung Hohensalzburg
Festung Hohensalzburg

#5 Brauchtum & Traditionen

Von der berühmten Wiener Klassik und den bekannten Kunst- und Musikuniversitäten mal abgesehen nimmt auch die Volksmusik in Österreich einen großen Stellenwert ein. Österreich hat so viele Traditionen und Bräuche, dass ich selbst als Österreicherin nur eine kleinen Bruchteil davon wirklich kenne. Aber was dabei auf keinen Fall fehlen darf ist unsere Tracht, der Tanz und die passende Musik. Es gibt „Dorffestln“ ohne Ende und immer wird gefeiert, gesungen und getanzt – oft fließt dabei auch eine Menge Bier und Wein.

Neujahrsspielen MV Markt Gratwein
Neujahrsspielen
Schmankerltag
„Schmankerltag“

#6 Übersichtlichkeit & kurze Wege

Österreich ist kein wirklich großes Land, in ungefähr 8 Stunden kommst du mit dem Auto quer durch das Land von Ost nach West. Und in nur 4 Stunden kannst du das Land von Norden nach Süden durchfahren. Dazwischen liegt ein Land, voller Abenteuer, Wellness und Kultur, ein Naturjuwel jagt das Nächste, eine leckere Köstlichkeit jagt die andere…

Meiner Meinung nach hat Österreich die perfekte Größe und die optimalen Bedingungen für einen intensiven und abenteuerlichen Roadtrip. Höhepunkte sind dabei sicher die grandiosen Bergstraßen, die immer wieder ein unglaubliches Panorama versprechen und noch dazu richtig toll ausgebaut sind.

Arlbergstraße
Von Vorarlberg nach Tirol

#7 Wellness & Abenteuer – Für jeden was dabei!

In Österreich ist also sicherlich für jeden Urlaubs- & Reisetyp was Passendes dabei. Den kulinarischen Genießer zieht es in die Süd(ost)steiermark oder ins Burgenland. Der Abenteurer wird in Salzburg, Tirol und der Obersteiermark auf seine Adrenalinkosten kommen. Die Baderatte findet ihr sonniges und gemütliches Strandbad ganz bestimmt an einem der vielen warmen Seen in Kärnten und der Sprachforscher und Käseliebhaber fühlt sich sicherlich in Vorarlberg oder Tirol auf einer urigen Berghütte wohl. Wer sich gerne mit einem richtigen Wellnessprogramm verwöhnen lassen möchte, der findet tolle SPAs, Thermen und Wellensshotels überall im ganzen Land verteilt – direkt in den Bergen, wie auch im Seen- oder Hügelland. Das Luxusangebot in Österreich ist riesig.

Der Extremwanderer überquert die Alpen und der Genusswanderer schlendert über grüne Almwiesen und kostet sich durch lokale Schmankerl. Der Kulturinteressierte oh, der wird sich bestimmt in die Stadt Wien oder auch in Salzburg über beide Ohren verlieben. Musik bitte! – Opern, Festspiele, Konzerte, Klassik & Co auf aller höchstem Niveau. Ja, das ist Österreich.

Vielfältiges Österreich
Filzmoos
Vielfältiges Österreich
Gleinalm
Kajak fahren auf der Mur
Kajaken auf der Mur
Vielfältiges Österreich
Fuschlsee
Vielfältiges Österreich
Winterwandern Mariazell
Vielfältiges Österreich
Saalbach Hinterglemm

#8 Zu jeder Jahreszeit

Nicht nur für einen Städtetrip eignet sich der Frühling hervorragend, auch die große Wandersaison beginnt. Angenehme Temperaturen nach einem meist kalten Winter locken nun die Menschen wieder in die Natur hinaus. Es beginnt nun die beste Zeit um einen Ausflug in eine der vielen spektakulären Klammen oder zu einem Wasserfall zu machen.

Zahlreiche warme Badeseen mit Trinkwasserqualität schreien förmlich danach Österreich im Sommer zu erkunden. Auch in den höheren Regionen, kann es im Sommer angenehm kühl sein und somit perfekt für eine mehrtägige Berg- bzw. Alpintour!

Der Herbst ist und bleibt meine liebste Jahreszeit. Im Oktober ist es noch angenehm warm und die Wälder leuchten in den kräftigsten Farben. Es ist die perfekte Zeit für gemütliche Wanderungen um einen der vielen Seen oder durch den Wald. Aber auch für Genussreisende ist die Südsteirische Weinstraße und der Wienerwald in Niederösterreich im Herbst ein Reiseziel wie es im Bilderbuch steht.

Österreich ist auch ein Paradies für Wintersportler, ganz egal ob Langlaufen, Schifahren, Eislaufen, Eisklettern, Rodeln, Winterwandern, Pferdeschlitten fahren, und, und, und… Einige der besten Schigebiete weltweit befinden sich in den österreichischen Alpen.

Österreich im Frühling
Frohleiten im Frühling
Österreich im Sommer
Fuschlsee im Sommer
Österreich im Herbst
Leopoldsteinersee im Herbst
Österreich im Winter
Montafon im Winter

Und? Lust auf Österreich bekommen? Wie wäre es vielleicht mit einem Roadtrip durch West-Österreich? – 10 Tage West-Österreich – Ein gemütlicher Familien-Roadtrip – inklusive Route


Na? Würdest du gerne mal nach Österreich reisen? Oder, was ist deine Lieblingsregion in Österreich? Verrate mir doch deine persönlichen Highlights in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schick mir auch gerne jederzeit ein E-Mail, falls du fragen hast – oder einfach nur so. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Reiseinspirationen von Reisebloggern findest du bei Tini von Choices of life, schau am besten gleich mal vorbei und sammle tolle Reiseziele für deine Bucketlist. 🙂

PPS: Noch mehr Abenteuer & Ideen gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Hallstatt, Bad Aussee & Geheimtipps – Ein wunderschöner Kurztrip ins Salzkammergut

Kurztrip ins steirische Salzkammergut

Ein Plätzchen für Genießer und Naturliebhaber – romantisch, kalt, entspannend, kuschelig, abwechslungsreich und wunderschön. Das ist das steirischen Salzkammergut im winterlichen Spätherbst.

In diesem Blogpost verrate ich dir, wie du zwei perfekte Tage in und um Bad Mitterndorf in der Steiermark verbringen kannst.


Inhalt:

  • Tag 1
    • Anreise & Ausseer Lebkuchen
    • Altausseer See Rundweg
    • Abstecher zum Grundlsee
    • Spaziergang am Ödensee
    • Ankunft im Hotel
    • Entspannen in der Grimming Therme
  •  Tag 2
    • Kurzbesuch am Salza Stausee
    • Glühwein in Hallstatt
    • Heimreise

Altausseer See


Tag 1

Das perfekte Geschenk zum Jahrestag ist für mich immer noch ein Ausflug oder ein Mini-Kurztrip zu Zweit. Also haben wir uns letzten Herbst in der zweiten Novemberwoche für zwei Tage ins Salzkammergut begeben um gemeinsam in unser nächstes Jahr zu starten.

Das Salzkammergut – eine meiner absoluten Lieblingsregionen für jede Jahreszeit! Was für ein wunderschönes Fleckchen, dass sich die Steiermark, Salzburg und Oberösterreich da teilen. ❤


Die Anreise & Ausseer Lebkuchen

Der Wetterbericht sagt uns für diese Tage den ersten Schnee der Saison voraus, und so kommt es auch – schon am Hinweg beginnt es zu schneien.

Der Check-in in unserer Unterkunft in Bad Mitterndorf kann warten, wir fahren gleich mal weiter zum romantischen Altausseer See, wo wir eine Seeumrundung geplant haben.

Aber zuerst gibt es noch einen kleinen Zwischenstopp zum Ausseer Lebkuchen kaufen! Die „Lebkuchenmanufaktur seit 1587“ befindet sich in Bad Aussee auf direktem Weg zum Altausseer See, von Bad Mitterndorf kommend, an der Pötschenstraße (Nr.146).

Wie du ja vielleicht schon weißt, mag ich Lebkuchen ziiiiemlich gerne und lass keine Gelegenheit aus spezielle Schmankerl dieser Art zu kosten. Wie zum Beispiel auch hier: Romantisches Winterwochenende in Mariazell – ganz ohne Skier oder hier: Wipfelwanderweg Rachau, Lebkuchengenuss & Abtei Seckau.


Altausseer See Rundweg

Im ersten Schnee und bei mystischem Nebel um den Altausseer See – ein romantisches Erlebnis der Sonderklasse. Alles über unseren Ausflug an diesen See, sowie Infos und nützliche Tipps zum Nachmachen findest du hier: Altausseer See Rundweg – erste Schneeflocken & romantischer Nebel

Altausseer See


Weiter geht’s… Abstecher zum Grundlsee

Ach, ich kann das schon ohne Karte!

…einer meiner Lieblingssprüche! Aber nicht immer so ganz der Wahrheit entsprechend. 😉

Auch diesmal landen wir nicht wie gewünscht auf schnellstem Weg beim Ödensee – nein ein unabsichtlicher Abstecher zum Grundlsee soll es werden – auch gut, dann düsen wir eben mit dem Auto auch diesen See entlang und legen dort noch einen kleinen Zwischenstopp ein.

Nun aber nichts wie weiter zum Ödensee, es wird nämlich schon langsam etwas dämmrig, und wir wollen dort ja auch noch was sehen. Am Weg dort hin beginnt es immer mehr zu schneien, wie schön!

20161112_15324920161112_155822


Spaziergang am Ödensee

Der Ödensee ist einer meiner liebsten Geheimtipps für einen einsamen und romantischen Herbst- oder Winterspaziergang. In folgendem Blogpost nimm ich dich mit dorthin und verrate dir Tipps und Details zum Nachwandern: Geheimtipp Ödensee – ein winterlicher Herbstspaziergang im steirischen Salzkammergut

Ödensee Salzkammergut


Unterkunft

Wir lieben herzliche Unterkünfte! Ein gutes hausgemachtes Frühstück, Sauberkeit sowie liebevolle und hilfsbereite Gastfreundschaft – das ist uns wichtig! Und in privat geführten Unterkünften in Österreich, wie Pensionen, Bauernhöfe oder kleinen Hotels, waren diese Faktoren auf unseren Wochenendausflügen und Kurztrips bis jetzt IMMER vollkommen erfüllt.

So auch diesmal – im Hotel Igelheim in Bad Mitterndorf! Noch dazu haben wir von unserem Balkon aus einen wahnsinnig tollen Blick auf den Grimming. So ein schöner Berg – da will ich unbedingt auch mal rauf! 🙂

20161112_17045120161113_101125


Grimming Therme

Wie lässt man einen romantischen Tag in Kälte, Schnee und Nebel besser ausklingen als in einer gemütlichen, warmen Therme? Gleich um die Ecke von unserer Unterkunft befindet sich nämlich die, zwar kleine, aber für einen Abend richtig tolle Grimming Therme – also nichts wie hin!

Wir sind wieder mal fast die Einzigen, nur beim Abendessen im Thermen-Restaurant sehen wir auch noch ein paar andere Leute. Aber auf unserer Liegestuhl-Etage sind wir ganz alleine. So lässt es sich richtig gut entspannen – absolute Ruhe, ein gutes Buch und zwischendurch einfach mal im warmen Wasser treiben lassen.

20161112_204858

Ein paar Infos zur Therme, Eintrittspreisen, Öffnungszeiten & Co findest du auf der Homepage: http://www.grimming-therme.com/.


Tag 2

Kurzbesuch am Salza Stausee

Gleich in der Nähe befindet sich auch der Salza Stausee. Wir beschließen kurzfristig einen kleinen Abstecher dort hin zu machen bevor wir weiter nach Hallstatt fahren.

Dort angekommen, stellen wir schnell fest, dass im Moment nicht besonders viel Wasser im Stausee ist – na klar, im Herbst! Aber schön sieht es hier trotzdem aus, bei unserem nächsten Ausflug ins Salzkammergut im Frühling wollen wir definitiv noch einmal her kommen und dann vielleicht auch eine kleine Bootstour machen.

Tipp: Der Stausee dürfte auch von der anderen Seite aus – von St. Martin am Grimming – sehr schön sein, dort befindet sich nämlich ein Wasserfall, sowie die Staumauer – auch dort müssen wir definitiv mal vorbei schauen! So viele Pläne… 😉

20161113_11033720161113_110359


Zu Besuch in Hallstatt

Hallstatt – weltbekannt und wahrscheinlich einer der größten Instagram-Hotspots in ganz Österreich. Alles rund um einen perfekten Spaziergang durch das idyllische Örtchen am Hallstätter See und ob es dort wirklich so schön ist wie alle sagen erfährst du in diesem Blogpost: Zu Besuch in Hallstatt – Tagesausflug à la Instagram

20161113_130904


Heimreise

Einmal noch zurück auf Hallstatt blicken von der gegenüberliegenden Seite des Hallstätter Sees und dann aber wieder ab nach Hause in die Steiermark. Die Autofahrt von Hallstatt über Liezen nach Graz dauert ungefähr 2 1/2 Stunden.

Ich sag‘ nur -WOW – was für fantastische zwei Tage, gerne jederzeit wieder!

20161113_11441620161113_142742



Bist du auch so verliebt in das Salzkammergut wie ich? Hast du vielleicht auch einen Geheimtipp in dieser Gegend? Na, dann ab in die Kommentare damit – du kannst mir aber auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben, falls der Geheimtipp zu geheim für die Kommentare ist. 😉 Ich freu mich auf deine Nachricht: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch so einige richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤

Zu Besuch in Hallstatt – Tagesausflug à la Instagram

Hallstatt - Instagram Hotspot

Ist Hallstatt wirklich so schön wie alle sagen?

JA, das ist es! Romantik und Idylle pur. Aber Achtung! Ich empfehle dir dringend im Spätherbst oder Winter hinzufahren, denn im Sommer ist die Idylle und Ruhe aufgrund zu vieler Touristen leider nur noch sehr schwer spürbar. Bestenfalls machst du den Ausflug hier her sogar unter der Woche.


Glühwein trinken in Hallstatt

Bevor es von unserem Kurzurlaub im steirischen Salzkammergut wieder zurück nach Hause geht, beschließen wir dem oberösterreichischen Salzkammergut auch noch einen kleinen Besuch abzustatten – genauer gesagt, Hallstatt.

Mein letzter Besuch in dieser UNESCO-Welterbestätte ist nämlich mittlerweile schon 10 Jahre her, also nichts wie hin! Die Fahrt von Bad Mitterndorf nach Hallstatt dauert ungefähr 30 Minuten und ist den „Umweg“ definitiv Wert.

20161113_132508


In Hallstatt angekommen gibt es außer den kostenpflichtigen Garagen keine Parkmöglichkeiten, also stellen wir unser Auto gleich in der Ersten – direkt bei der Ortseinfahrt – ab. Dann kann’s auch schon los gehen, ich bin schon gespannt und freue mich riesig auf unseren Spaziergang durch das kleine Örtchen am Hallstätter See.

Schon als wir den See erreichen stellen wir fest – die meisten Touristen hier sind Asiaten. Chinesen um genau zu sein, denn seit Hallstatt in der südchinesischen Provinz Guangdong nachgebaut wurde, steigt die Zahl der Touristen auch im „originalen“ Hallstatt immer mehr an.

20161113_12045320161113_12240020161113_122601

Wir spazieren immer entlang des Hallstätter Sees, bis zur evangelischen Kirche und zum Hauptplatz. Hier lassen wir uns auf einer der Bänke mit einem Hallstatt Bier und einem Glühwein nieder und beobachten ganz entspannt die vorbeikommenden Menschen. Direkt am Hauptplatz wird „Steckerlfisch“ gebraten und verkauft, alles duftet nach Glühwein und dem ersten Schnee – ich kann Weihnachten in diesem Moment kaum noch erwarten!

Nach einiger Zeit spazieren wir weiter den See entlang, bis wir schließlich das Ortsende so gut wie erreicht haben – Hallstatt ist ja nicht besonders groß.

20161113_123149
Hallstatt Hauptplatz

20161113_12580520161113_13012020161113_130602

Für den Rückweg beschließen wir einen anderen Weg zu nehmen und zwar den „Panoramaweg“.

Wie du auf den Fotos bestimmt schon bemerkt hast, ist Hallstatt ein bisschen den Berg hinauf und auch etwas ins Wasser hinein gebaut. Überall führen Stufen zu den oberen Häusern und auch zu der katholischen Kirche hinauf. Wir folgen einfach den Stufen und dann halten wir uns einfach links. Wir passieren die alte katholische Kirche und haben einen tollen Panoramablick über den See, die unteren Häuser und die evangelische Kirche.

Nach einigen Fotostopps steigen wir wieder hinunter in Richtung See und machen uns durch ein paar Geschäfte bummelnd wieder auf den Rückweg zur Garage. Was für ein wundervoller Ausflug! 🙂

20161113_13244320161113_13144220161113_132450


Tipps

Tipp: Ich möchte nochmals betonen, wenn möglich unbedingt im Spätherbst oder Winter hierher zu kommen. Bestenfalls unter der Woche. So kannst du die Umgebung ohne 1000 anderen Touristen genießen!

Tipp: Hallstatt bietet noch sooo vieles mehr als nur eine tolle Atmosphäre. Zum Beispiel Wandermöglichkeiten, interessante Salzwelten, grandiose Panoramablicke, romantische Schifffahrten… und und und. Aber dazu ein Andermal mehr.

Tipp: Probier unbedingt auch „Hallstatt – Das Bier“ aus – ich bin zwar selbst kein großer Bierfan – aber dieses hat mir richtig gut geschmeckt. 😉

Tipp: Plane eindeutig einen ganzen Tag, oder mehr für deinen Besuch ein und besichtige auch die Salzwelten!

Tipp: Auch die Aussichtsplattform am Krippenstein die „5 Fingers“ sind definitiv einen Besuch wert, wenn man schon mal in der Nähe ist.

Tipp: Sei vorsichtig mit den Schwänen, sie schauen zwar sehr schön aus, können aber ganz schön gemein sein. 😉

20161113_133729


Zum Nachmachen -Den ganzen Ablauf zum 2-Tage-Kurztrip ins Salzkammergut findest du hier: Hallstatt, Bad Aussee & Geheimtipps – Ein wunderschöner Kurztrip ins Salzkammergut



Warst du auch schon mal zu Besuch in Hallstatt? Gefällt dir das Örtchen am See auch so gut wie mir? Ich bin schon Neugierig und freu mich auf dein Kommentar – du kannst mir aber auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch so einige richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Viel Spaß ❤