Frischer Fisch – mit Avocado, Kaki, Rotkrautsalat & Trüffelnudeln

Du kennst das bestimmt auch: Du bist in der Arbeit, Uni, Schule oder sitzt nur zu Hause herum. Plötzlich überkommt dich ein unglaublicher Heißhunger. Aber nicht irgendein Heißhunger sondern ein Heißhunger auf genau eine bestimmte Sache. Du kannst an Nichts anderes denken und du musst es haben, nicht irgendwann, nicht morgen, sondern auf jeden Fall noch HEUTE!


Lust auf Lachs

Genau so ist es mir vor kurzem im Büro gegangen. Ich habe nach einem passenden Lokal für ein Geschäftsessen gesucht und bin dabei auf ein asiatisches Restaurant gestoßen. Ein Bild von einem wunderschönen, nur kurz angebratenem Stück Lachs ist mir direkt ins Auge gesprungen und das war der Moment in dem ich, als Sushi-Lover, schwach wurde. Ich wusste, ich würde heute nicht schlafen gehen bevor ich nicht mindestens ein Stück halbrohen Lachs zwischen die Zähne bekommen habe. 😉

Also – 17:00 Uhr – rein ins Auto – meeega Hunger – schnell zum Interspar – hoffentlich gibt’s heute frischen Fisch – JAA! Frischer Fisch – Lachs & Thunfisch – uhhh teuer – egal – eeeewige Schlange an der Kassa – endlich – dein Wechselgeld – zum Auto – nach Hause – ab ans Kochen!!!


Los geht’s!

Mein einziger Anhaltspunkt war also der Lachs & der Thunfisch den ich nur ganz kurz anbraten wollte. Genau so, dass man es fast noch Sashimi nennen könnte. Also fing ich an zu experimentieren – Salat! Avocado! Kaki! Los geht’s!

20180108_190818.jpg

20180108_190919.jpg


Dauer

Zubereitung:  45 Minuten

Anrichten: 5 Minuten


Zutaten für 4 Portionen

Grundzutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 Kaki
  • 1/2 Zitrone
  • 30 dag Rotkrautsalat (roh)
  • eine Hand voll Walnüsse
  • frisches Lachs- & Thunfischfilet
  • (wenn als Hauptspeise evtl. (Trüffel)Nudeln)

Sonstige Kleinigkeiten:

  • gehackte Kürbiskerne
  • Sesam
  • Öl nach Geschmack (ich habe Manderinenöl & Dattelbalsam verwendet)
  • Sojasauce

20180108_175106.jpg


Zubereitung

1 . Den Salat zubereiten

Die Walnüsse zerkleinern und unter den Rotkrautsalat mischen. Dann den Salat abmachen. Ich finde roher Rotkrautsalat schmeckt fruchtig am besten, deswegen habe ich mich für eine Mischung aus Mandarinenöl, Dattelbalsam und Heidelbeeressig entschieden. Wenn alles gut verrührt ist kann der Salat auf die Seite gestellt werden.

Tipp: Mach etwas mehr von dem Dressing mit dem du deinen Salat abmachst und stell es inzwischen auf die Seite, du brauchst es später für den Fisch.

20180108_175534.jpg

2 . Die Avocado & die Kaki aufschneiden…

…und mit etwas Zitronensaft bestreichen. (damit sich die Avocado nicht verfärbt, das Auge isst ja bekanntlich mit)

3 . Den Fisch zubereiten

Im Idealfall kaufst du den Fisch schon ohne Haut. Frag an der Fischtheke einfach nach, ob dir der/die VerkäuferIn den Fisch abhäuten kann. Dann ersparst du es dir zu Hause und kannst gleich loslegen.
Ich habe von beiden Filets ein kleines bisschen weggeschnitten – am Schluss wird damit nämlich garniert. Dann den Fisch kurz im restlichen Salatdressing einlegen und in den gehackten Kürbiskernen und dem Sesam drehen.

20180108_183342.jpg

4 . Lachs und Nudeln zubereiten

Nachdem wir alle großen Hunger hatten habe ich dazu noch Nudeln gemacht. Ich habe Trüffelnudeln verwendet, für meinen Freund habe ich Ebly gekocht, denn er kann Trüffel nicht ausstehen.
Jetzt werden also die Nudeln gekocht und während dessen kannst du schon den Lachs anbraten.
Hier ist wieder dein persönlicher Geschmack gefragt – ich mag’s am liebsten fast ganz roh, du kannst den Fisch, wenn es dir lieber ist, natürlich auch gerne ganz durchbraten.

Tipp: Wenn du den Fisch so wie auf dem Foto möchtest musst du ihn wirklich nur bis zu 30 Sekunden pro Seite braten.

20180108_183420.jpg

20180108_190215.jpg

5. Anrichten

Ich zeig euch einfach mal ein paar Bilder wie ich das ganze angerichtet hab. 🙂

Krautsalat

20180108_1848221979616197.jpg

20180108_185620.jpg

20180108_190849.jpg

Hier die Ebly-Version. Am Titelbild siehst du die Nudel-Version. 😉



Na, bist du auch ein Fan davon einfach ein wenig in der Küche zu experimentieren? Oder hältst du dich lieber strickt an vorgegebene Rezepte? Verrate es mir doch in den Kommentaren, ich freu mich schon drauf! Oder schick mir auch gerne jederzeit ein E-Mail: Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Genuss gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen, Freizeittipps & Schmankerl sammeln!

Sweetsunday Adventspecial – Eierlikör Nusspalatschinken!

Wie die Zeit vergeht…  Heute am 3. Adventsonntag heißt es: nur noch eine Woche bis Weihnachten! Ich muss schon sagen, heuer bin ich das erste Mal seit langem wieder so richtig in Weihnachtsstimmung trotzdem hab ich gleich wie jedes Jahr noch keine Geschenke besorgt, kaum Kekse gebacken und bekomme schon langsam etwas Panik wie ich das alles noch schaffen soll.


20171217_191859-1.jpg


Aber Hey, heute ist sowieso Sonntag, keine Geschäfte haben geöffnet und draußen ist’s schon dunkel – perfekt um den vorweihnachtlichen Stress auszublenden und sich wiedermal mit etwas richtig Leckerem zu belohnen.

Heute bei uns am Programm: Nusspalatschinken.


Dauer

Zubereitung: 10 Minuten

Anrichten: ca. 5 Minuten


Zutaten

Palatschinkenteig für ca. 9 Stück:

  • 250g Mehl
  • 1/4 Liter Milch
  • 3 Eier
  • Eine Priese Salz
  • 50ml Mineralwasser
  • Butter

20171217_180543.jpg


Nussfüllung:

  • 270g gemahlene Nüsse
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Honig
  • 80g Zucker
  • Rum Aroma oder echter Rum
  • 1 EL Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker

20171217_182800.jpg


Garnitur:

  • Ganze Walnüsse
  • Zimt
  • Vanilleeis
  • Eierlikör
  • Staubzucker
  • Schlagobers
  • Mandelblättchen

Zubereitung

Teig:

1 . Milch und Mehl gut vermengen

2 . Eier unter die Masse rühren

3 . Etwas Butter schmelzen und hinzufügen

4 . Masse mit einem Schuss Mineralwasser fertigstellen

20171217_180734.jpg


Nussfüllung:

1. Die Milch gemeinsam mit dem Honig, dem Vanillezucker und dem Kristallzucker aufkochen.

2. Die geriebenen Nüsse einrühren und leicht köcheln lassen

3. Zum Schluss noch etwas Rumaroma und Zimt hinzufügen, fertig ist die Masse

20171217_183743.jpg

Jetzt Palatschinken in einer Pfanne rausbraten, am Teller anrichten und mit der Nussmasse bestreichen.

20171217_184823.jpg20171217_185032.jpg

Palatschinken mit Schlagsahne und Vanilleeis anrichten und mit einem Schuss Eierlikör übergießen.
Zum Schluss noch mit Mandelblättchen und Walnüssen bestreuen, mit Zimt und Staubzucker bestäuben und servieren.

20171217_190002.jpg

20171217_190103.jpg

20171217_194804.jpg


Na? Hast du auch Lust auf Nusspalatschinken bekommen? Ich hoffe doch!

Oder vielleicht doch Lust auf Waffeln oder Bratäpfel?



Was sind deine Lieblingsgerichte rund um die Weihnachtszeit

🙂 Ich bin gespannt, ab in die Kommentare damit – du kannst mir auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben. 😉 Ich freu mich auf deine Nachricht: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer & Genuss gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen, Freizeittipps & Schmankerl sammeln!

Viel Spaß ❤

Sweetsunday Adventspecial – Weihnachtszeit = Waffelzeit

Schon wieder ist eine Woche vergangen und der 2. Adventsonntag ist da. Und wie letzte Woche im Beitrag Sweetsunday Adventspecial – genussvolle Bratapfel-Variationen angekündet gibt’s heute wieder eine meiner Lieblings Weihnachtsleckereien.

Was Adventsonntage für mich so besonders machen ist, dass ich mir am Abend mindestens 2-3 Stunden Zeit nehme um etwas Schmackhaftes zuzubereiten, mich gemeinsam mit meiner Familie, meinem Freund und meiner Katze an den Tisch zu setzen um einen schönen Abend zu verbringen. Ganz ohne Stress, ganz ohne Hektik aber dafür umso mehr Genuss und Gemütlichkeit.

Kerzen

Aber kommen wir jetzt zum wirklich wichtigen Teil dieses Eintrags, den Waffeln. Ich liebe sie nicht nur weil sie so unglaublich lecker sind und man sie auf unzählige verschiedene Arten zubereiten kann, sondern auch weil sie super schnell fertig sind.


Anleitung zum Nachmachen

Dauer

Zubereitung: 15 min
Anrichten: 5 min
Insgesamt ca. 20 min


Waffel


Zutaten

Waffelteig für ca. 10 Stück
(je nach Größe des Waffeleisens)

  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 3 Eier
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 200 ml Milch
  • 125g weiche Butter
  • 250 g Mehl

Zutaten


Zum Anrichten

  • frische Früchte nach Wahl (Bananen, Heidelbeeren, Erdbeeren,…)
  • Vanille- oder Schokoeis
  • 250ml Schlagobers
  • Ahornsirup/ Agavendicksaft oder Schokosauce
  • Nüsse, Mandeln, Kokosflocken etc.

Früchte

Tipp: Ich persönlich mag sie am liebsten mit gaaaanz viel frischen Obst, Vanilleeis, Ahornsirup und Schlagobers.


Rezept

1 . zu Beginn das Waffeleisen vorheizen

2 . Butter leicht erhitzen und gemeinsam mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren.

3 . Eier unter die cremige Butter-Zucker Mischung rühren

4 . Mehl, Packpulver und Zimt gut vermischen.

5 . die Mehl-Packpulver Mischung und die Milch abwechselnd unter die cremige Masse rühren.

6 . die Früchte schneiden & den Schlag aufschlagen

7 . das Waffeleisen mit etwas geschmolzener Butter bestreichen

8 . nun den Teig in die Mitte des Waffeleisens geben. (je nach Größe des Waffeleisens ca. 2-4 EL)

9 . Waffeln anrichten – ich stelle dazu am liebsten alle Zutaten auf den Tisch und jeder richtet sich seine Waffel so, wie sie ihm am besten schmeckt 🙂

Waffeln

Waffeln

Waffeln

Tipp: Mit einem richtig guten, selbstgemachten Früchte-Glühwein lassen sich die Waffeln richtig gut ergänzen!

Einfach Rotwein gemeinsam mit Gewürznelken, Zimtstangen, Glühweinfix, Früchten (Äpfel & Beeren) in einem Topf aufkochen.
In die Tassen füllen und je nach Wunsch mit Zucker, Rum und Zimt verfeinern. 🙂

Glühwein

Na? Lust auf eine Waffel bekommen? Ich hoffe doch! 🙂

Sonst noch was Süßes?



Wie magst du deine Waffeln am Liebsten? Vanillesauce, Ahornsirup oder doch Schokoladensauce? 🙂 Ich bin gespannt, ab in die Kommentare damit – du kannst mir auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben. 😉 Ich freu mich auf deine Nachricht: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer & Genuss gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen, Freizeittipps & Schmankerl sammeln!

Viel Spaß ❤

Sweetsunday Adventspecial – genussvolle Bratapfel-Variationen

Seitdem ich denken kann waren die Adventsonntage in unserer Familie immer etwas richtig Schönes, auf das sich meine Schwester und ich uns schon das ganze Jahr gefreut haben.
Gemeinsam eine Kerze am Adventkranz anzünden, früher einen heißen Tee, heute einen heißen Glühwein trinken und Weihnachtslieder hören. – Aber etwas ganz Entscheidendes fehlt hier noch! – RICHTIG – die passenden Weihnachtsleckereien.

Denn wenn es etwas gibt, dass ich mir aus der Adventzeit absolut nicht wegdenken kann dann sind das wohl unsere traditionellen Familien-Weihnachtschmankerl. Sie schaffen es einfach immer wieder, mir den Advent Wort wörtlich zu versüßen.

Deswegen hab ich mir gedacht ich lass dich ganz einfach auch daran teilhaben und zeige dir wie auch du dir, ganz einfach und schnell, deine Adventsonntage versüßen kannst.


Adventzeit


Lange Rede – kurzer Sinn hier kommt mein erster „heißer“ Tipp für dich

Der Bratapfel

Fast jeder kennt ihn, den guten, alten Bratapfel. Ich trau mich sagen, dass auch fast jede Familie ihr ganz eigenes „Standard“ Bratapfel-Rezept hat. So natürlich auch wir.
Aber halt!

Bratapfel ist nicht gleich Bratapfel!

Es lohnt sich durchaus mal vom gewohnten Rezept abzuweichen.
Hier findest du 3 meiner Bratapfelvariationen:


Zutaten

  • große Äpfel

20171202_193837.jpg


1. Variation – der altbewehrte Allroundapfel

Wie der Name schon andeutet handelt es sich hierbei um unser familieninternes altbewehrtes Bratapfelrezept.

  • Marzipan
  • Dunkle Schlokolade
  • Walnüsse (ganz)
  • Honig
  • Zimt

2. Variation – der karibische Kokostraum

Weihnachten auf der Karibik? Klingt doch gut oder? Dieser Bratapfel lässt ganz bestimmt Insel-Feeling aufkommen.

  • Kokosraspeln
  • Weiße Schlokolade
  • Mandeln(Splitter & ganz)
  • getrocknete Ananasstückchen
  • einen Schuss Rum oder ein paar Tropfen Rum-Aroma

3. Variation – das freche Früchtchen

Du bist nicht so der schokoladige sondern der marmeladige Typ? Dann ist dieser super-fruchtige Bratapfel bestimmt das Richtige für dich

  • Cranberrys
  • Rosinen
  • Cashewnüsse
  • Marmelade nach Wahl (ich verwende meistens was Säuerliches)
  • einen Schuss Zitronensaft
  • Abrieb einer unbehandelten Orangenschale

IMG-20171203-WA0000.jpg


Keiner für dich dabei? Dann stell dir doch selbst einen aus meiner „Zutatenliste“ zusammen! 🙂

Liste meiner Lieblingsfüllungen

  • Dunkle Schokolade
  • Vollmilch Schokolade
  • Weiße Schokolade
  • Walnüsse
  • Haselnüsse
  • Pinienkerne
  • Mandeln (ganz oder Blättchen)
  • Marzipan
  • Marmelade
  • Honig
  • Nutella
  • Cranberrys
  • Rosinen
  • Sonstiges Trockenobst
  • Unbehandelte Orangenschale
  • Kokosflocken
  • Verschiedene Säfte/Liköre
  • Rum
  • Zimt

Dauer

  • Zubereitung: 10 Minuten
  • Wartezeit: 25 Minuten
  • Insgesamt: ca. 35 Minuten

Zubereitung

1 . Zuerst nehme ich so viele große Äpfel wie gewünscht, wasche sie und höhle sie aus indem ich mit einem Messer ums Kerngehäuse schneide und dieses dann mit einem Löffel entferne. Dann höhle ich den Apfel noch zusätzlich ein wenig aus damit viiiiele Zutaten reinpassen. Wichtig! Nicht ganz durch den Äpfel schneiden sonst läuft nachher die Füllung aus! Das sollte dann etwa wie hier aussehen:

2 . Jetzt heize ich den Ofen auf 150 °C Umluft vor.

3 . Ich nehme die gewünschten Zutaten zur Hand und befülle meine ausgehöhlten Äpfel damit. Je mehr Füllung drin ist, umso lieber hab ich es deswegen – bis zum Rand vollstopfen! 🙂

Tipp: Zuerst alles festen Zutaten wie Nüsse, Früchte,… in den Apfel geben und erst zum Schluss die Schokolade/ Marmelade/ Honig hinauf. Beim Erhitzen läuft dann die Schoko/ Marmelade oder der Honig über die anderen Zutaten in den Apfel.

4 . Jetzt – ab ins Rohr damit! Ich stelle die Äpfel immer in eine hohe Glasform da beim Braten etwas Saft ausrinnt.

5 . Du hast jetzt 25- 30 Minuten Wartezeit in der du ganz gemütlich den Schlag schlagen, dir einen Tee machen und vielleicht auch, so wie wir, eine Runde Würfelpoker spielen kannst. 🙂

6 . Wenn die Äpfel fertig sind mit ein bisschen Schlag anrichten, mit Zimt, Staubzucker, Mandelsplittern, Orangenschale oder Schokoraspeln bestreuen und – genießen! 🙂


Rezept Zusammenfassung

      1. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und Apfel ein bisschen aushölen.
      2. Ofen auf 150 °C vorheizen.
      3. Äpfel mit gewünschten Zutaten bis zum Rand befüllen.
      4. Äpfel für 25-30 Minuten in den Ofen geben.
      5. Äpfel mit Schlag und Garnitur anrichten.

Na? Lust auf einen Bratapfel bekommen? Ich hoffe doch! 🙂

Noch mehr Süße Ideen?



Hast du zu Hause schon mal Bratäpfel gemacht? Wenn ja, wie befüllst du ihn am liebsten? Ich bin gespannt, ab in die Kommentare damit – du kannst mir auch jederzeit gerne ein E-Mail schreiben. 😉 Ich freu mich auf deine Nachricht: Kontakt

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann TEILE IHN!

Noch mehr Abenteuer & Genuss gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen, Freizeittipps & Schmankerl sammeln!

Viel Spaß ❤