Herbst: Wanderung Laghi di Fusine – Indian Summer in Italien

Ooooh mein Gott, dass sind ja mal anständig knallige Farben – also die „Wanderung Laghi di Fusine“ in Italien, sollte man unbedingt im bunten Herbst machen. Warum, dass werdet ihr gleich anhand der Fotos sehen…

gewandert Mitte Oktober


Wanderung Laghi di Fusine

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: ca. 1 Stunde 20 Minuten
Länge: ca. 4,5 km
Höhenmeter↑: ca. 75 m
Höchster Punkt: 962 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Lago di Fusine Inferiore
Einkehrmöglichkeiten: Restaurant am Lago Inferiore – Albergo Capanna Edelweiss & Cafe Belvedere am Lago Inferiore
Besonderheit: Viele Fotomotive, bunte Herbstwälder, Türkises Wasser

Route Laghi di Fusine

Wanderung Laghi di Fusine | Anreise & Co

Lage & Anreise

Diese wunderbaren Seen befinden sich nur einen Katzensprung von der österreichischen bzw. slowenischen Grenze entfernt – im wunderschönen Friaul-Julisch Venetien nahe von Tarvis.

Die Laghi di Fusine werden auf Deutsch übrigens Weißenfelser Seen genannt. 😉

Von Graz aus können wir diesen faszinierenden Platz in nur 2,5 Stunden erreichen. Geeignet also auch als Tagesausflug für motivierte Seen-Begeisterte.

Deine individuelle Anreise kannst du am besten hier auf Google Maps planen.


Parken

Wenn du die Straße zurück zu den Seen fährst, kommst du unweigerlich an den kostenlosen (Stand 2019) Parkplätzen am Rande der Straße vorbei. Und wenn du bei den ersten Parkplätzen vorbei fährst und der Straße noch ein Stück weiter bis zum 2. See (Lago di Fusine Superiore) folgst, gibt es noch mehr Parkmöglichkeiten.


Übernachten

Auch wenn diese Tour für einen Tagesausflug geeignet ist, ist es manchmal doch gemütlicher sich viel Zeit zu lassen und doch in der Nähe zu übernachten. Oder vielleicht kombiniert man diese Wanderung ja gleich mit anderen Ausflugszielen in der Region und verbringt sogar ein ganzes Wochenende hier?

Toll ist es in diesem Fall natürlich wenn man einen coolen Bus oder vielleicht ein Dachzelt hat und die Nacht gleich ganz nahe des Sees verbringen kann. Wer das leider nicht hat, der könnte hier vielleicht was Passendes finden: eine Unterkunft in der Nähe suchen*


Unsere Unterkunft in Venzone auf der Durchreise

Wir haben die Nacht davor übrigens im äußerst hübschen kleinen Örtchen Venzone geschlafen. Dieser entzückende Ort am Rande des Eisentals wurde sogar in die offizielle Liste der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen. (Gleich wie Canale di Tenno, welches ich das Jahr davor im Frühling besucht habe. )

Die Unterkunft in Venzone war sehr günstig & zweckmäßig, aber auch sehr nett und sogar inklusive Frühstück. Und unser Hund Chili war auch sehr herzlich willkommen. Perfekt für eine Nacht auf der Durchreise. Link: Zu unserer Unterkunft in Venzone*


Wanderung Laghi di Fusine | Herbstwanderung wie aus dem Bilderbuch

Was für eine unglaublich tolle Gegend! 🙂

Hier schlägt jedes naturverliebte und fotoverliebte Herz höher – das kann ich garantieren. Auch wenn ich mir sehr sicher bin, dass durch die leichte Erreichbarkeit und den relativ kurzen Rundweg an schönen Wochenenden recht viele Leute hier anzutreffen sind.


Wanderung Laghi di Fusine

Wir starten um den Lago di Fusine Inferiore

„DAS ist Indian Summer in Italien!“

Genau dieser Gedanke macht sich bei mir breit, als ich neben dem unteren See aus dem Auto steige. Die Farben hier sind der Hammer! Da schreckt uns nicht mal das regnerische Wetter ab. Im Gegenteil, es unterstreicht die mystische Herbststimmung sogar noch mehr!

Wir starten vom Parkplatz aus gleich rechts den ersten See – Lago di Fusine Inferiore – entlang. Vorbei am Bootsverleih und dem Cafe Belvedere immer dem wunderbar grün-blauen Wasser entlang durch den herbstlichen Wald.


Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Der Weg rund um den See ist wirklich schön angelegt und überhaupt nicht schwer zu gehen. Für den Kinderwagen allerdings ungeeignet, da man schon ein kleines Bisschen über Stock, Stein und Wurzeln wandern muss.

Wir machen die Wanderung übrigens im Zuge unserer alljährlichen Herbst-Mädels-Reise und natürlich ist da unsere Hündin Chili – wie immer – live dabei. Natürlich herrscht auch hier, so wie sonst überall Leinenpflicht. Aber eine Leine kann man ja einfach mal schnell aus dem Foto raus retuschieren, nicht? Also hab ich das gleich mal gemacht – sieht einfach besser aus ohne. Hihi.

Chili liebt es hier. Blätter und Wasser – sie kann sich gar nicht entscheiden was sie cooler findet. 😉


Hundefotografie Eva Frewein
Wusstet ihr eigentlich, dass ich nebenberuflich Hundefotografin bin? Hier ein etwas besser bearbeitetes Foto von unserer wunderschönen Chili.
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Nachdem wir den ersten See schon beinahe fertig umrundet haben, marschieren wir rechts einen Hügel hinauf in Richtung Lago di Fusine Superiore.

Hier haben wir nun die erste und eigentlich einzige nennenswerte „Steigung“ dieser Tour. (obwohl auch die gar nicht wild ist…)


Und da ist auch schon der Lago di Fusine Superiore

Oben angekommen folgen wir dem schönen Weg durch den bunten Wald. Hab ich eigentlich schon erwähnt wie sehr ich den Herbst liebe?

Uiiiii, Ohhh, Ahhhh – und schon bald eröffnet sich uns ein truamhafter Blick auf den Lago Superiore.

Wie schade, dass die bizarren Felsgipfel sich heute in den dicken Regenwolken verstecken, aber trotzdem ist die Aussicht phänomenal. Der perfekte Platz für ein kleines Mini-Fotoshooting. 😉

Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Der Weg führt uns einmal gegen den Uhrzeigersinn um den See herum, am hinteren Parkplatz vorbei und dann wieder durch den farbenfrohen Wald – immer den Schildern nach – zurück hinunter zum Lago di Fusine Inferiore.


Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Rückweg & kurze Einkehr im Gasthaus am See

Als wir wider den ersten See erreichen, spazieren wir nun die andere Seite entlang. Hier befindet sich auch ein nettes Gasthaus wo wir uns noch eine kleine Jause und einen Apfelstrudel gönnen bevor wir die Heimreise antreten.

Schön war’s!


Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Tipps & Umgebung

#1 – An einem schönen Herbsttag – vor allem am Wochenende – kann hier schon ganz schön viel los sein.
#2 – Es gibt auch einen Parkplatz am hinteren See, dazu einfach am Vorderen vorbeifahren und der Straße folgen.
#3 – Vergiss deine Kamera nicht, es gibt hier so viele tolle Plätze wo man wunderschöne Fotos machen kann.
#4 – Von der südlichen Steiermark oder von Kärnten kann man auch ganz gut einen Tagesausflug zu den Laghi di Fusine machen.
#5 – Nächstes Mal würde ich auf jeden Fall auch den kleinen Abstecher vom Lago di Fusine Inferiore zum Lago di Fusine Piccolo (siehe Screenshot oben) machen.
#6 – Es zahlt sich definitiv auch aus mehrere Tage im nördlichen Friaul-Julisch Venetien zu verbringen und die Umgebung rund um Tarvis zu erkunden – mehr dazu ein andermal…

Meine persönlichen Lieblings-Seen-Wanderungen

[pt_view id=“1fd92feio2″]



Was ist denn deine Lieblingswanderung im goldenen Herbst? Ich bin schon neugierig, verrate sie mir doch in den Kommentaren!

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Die große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm – Der perfekte Wandertag

Was für eine Tour – die große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm! Über 25 Kilometer purer Almengenuss inklusive einiger hübscher Gipfel und traumhafter Ausblicke. Die etwas anstrengendere Variante des „Genusswanderns“ aber wirklich wunderschön – und so ruhig!

gewandert Ende September


große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: mittel, jedoch lang
Gehzeit: ca. 6 Stunden (mit allen (sehr langen) Pausen waren wir 8,5 Stunden unterwegs)
Länge: 25,4 km
Höhenmeter↑: 1604 m
Höchster Punkt: 1591 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Teichalmsee
Einkehrmöglichkeiten: Teichalmhütte, Angerwirt, Stoakoglhütte
Besonderheit: Viel Weidevieh, mehrere Gipfel, schöne Almenlandschaft
Bergfex-Link: Link zur Tour auf Bergfex

Dies sind die Trekking-Daten der Tour wie wir sie gegangen sind.

Unsere Route entspricht jedoch nicht ganz der vorgegebenen Tour, denn wir haben den Gerlerkogel ausgelassen, warum – das erzähle ich euch weiter unten um Beitrag…

Ach ja, und ein bisschen vergangen sind wir uns auch 2 mal. Also falls du motiviert bist, hier ein Suchrätsel: finde die Fehler in der Karte… 😉


Originale Route
Unser Trekking – ohne Gerlerkogel

Gipfelrundwanderung Teichalm | Anreise & Co

Lage

Die Teichalm & die benachbarte Sommeralm befinden sich in der grünen Steiermark, ungefähr eine Autostunde von Graz entfernt in Richtung Norden. Ziemlich genau zwischen den beiden Städten Frohnleiten und Bruck an der Mur.

Das „Almenland“ bildet eines der größten zusammenhängenden Almgebiete in den Alpen und es gibt unzählige wunderbare Wanderwege für Groß & Klein, Genusswanderer & Bergsteiger.


Anreise & Parken

Der Startpunkt unserer Tour befindet sich genau beim Teichalmsee. Hier kann man wunderbar parken und schon kann es los gehen!

Die Anreise kann aus den verschiedensten Richtungen erfolgen, je nachdem von wo aus man sich auf den Weg macht. Hier der Link zum Startpunkt auf Google Maps – dort kannst du deine Anreise optimal planen.


Teichalmsee
Startpunkt & Parkplatz am Teichalmsee

Übernachten

Almwellness – Wandern, genießen und relaxen. Klingt doch gut oder? Wenn du vor hast länger in dieser wundervollen Gegend zu bleiben und dort so richtig abschalten willst, kann ich dir vor allem das Almwellness Hotel Pierer* wärmstens empfehlen. Wirklich ein traumhaftes Hotel, mit tollem Wellnessbereich, modernen, komfortablen Zimmern und leckerem Essen! Wir haben bis jetzt jeden Aufenthalt dort sehr genossen.

Weitere (zum Teil auch günstigere Unterkünfte) findest du zum Beispiel hier: Unterkünfte Teichalm*


Gipfelrundwanderung Teichalm | Los geht’s!

Da es sich hier um eine ziiiiemlich lange Tour handelt, werde ich euch diesmal nicht jede Gabelung beschreiben, sondern mich so gut ich kann eher kurz halten. Die Wichtigsten Punkte schreibe ich euch aber auf alle Fälle heraus und die geballte Ladung Fotos darf natürlich auch nicht fehlen.


Meine Wanderbegleitung 🙂

Auf den Gerlerkogel – oder auch nicht!

Voll motiviert brechen wir um ca. 6 Uhr früh gleich vom Parkplatz am See in Richtung Osten auf und biegen gleich nach ein paar Metern wieder rechts auf die Kuhweide zum Gerlerkogel ein.

Doch in diesem Moment kommen etliche Kühe aus dem Stall gestürmt – anscheinend hat der Bauer gerade die Tore geöffnet – und noch dazu bäumt sich mitten am Weg vor uns eine Kuh schützend vor ihren 2 Kälbern auf und fokussiert uns mit ihren Augen. Da ich persönlich ein riiiiiesiger Schisser bin was Weidevieh angeht, beschließe ich wieder umzudrehen und den Weg bis zum Angerwirt der Straße entlang zu gehen. Meine 3 Mitwanderer sind davon überhaupt nicht begeistert, doch da ich hier die mit der Karte bin, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als mir dann doch zu folgen.

So haben wir also unfreiwillig gleich mal zu beginn die Tour ein wenig abgekürzt. 😉


große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm
große Gipfelrundwanderung Teichalm & Sommeralm

Auf den Osser

Gleich nach dem Angerwirt halten wir uns auf der Straße rechts und biegen schon ganz bald links in Richtung Osser – unserem ersten Gipfel – ein. Über einen breiten Schotterweg marschieren wir tratschend der Sonne entgegen…


Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser

Immer leicht bergauf geht es super easy dahin. Durch das gemütliche Tratschen vergesse ich komplett auf die Karte zu schauen und schon sind wir uns zum ersten Mal vergangen… Super Eva…

Aber nicht schlimm, wir haben bloß die Abzweigung in den Wald verpasst…

Einmal umdrehen bitte und dann finden wir doch noch den richtigen Weg ziemlich steil durch den Wald hinauf zum Gipfelkreuz.


Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser

Oben angekommen, erstmal alles ablegen und ein bisschen ausschnaufen, denn da man das Gipfelkreuz schon von weiter unten ein bisschen sehen kann, fällt der „Schlusssprint“ relativ motiviert und zügig aus. Jedenfalls bei uns, denn Osser-Gipfelkreuz bedeutet für uns FRÜHSTÜCK!!

Und wir haben richtig viel hunger mitgebracht… Es wird ganz stressfrei und gemütlich angejausnet und noch ein bisschen in der Sonne relaxed bevor es schließlich weitergeht.


Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser
Wanderung auf den Osser

Vorbei am Siebenkögel

Hinunter durch den Wald, wieder relativ steil, verlassen wir nun unseren ersten Gipfel und machen uns auf zum Siebenkögel.

Bis dahin ist es aber noch ein breiter Weg, der uns über wunderschöne, weite Almwiesen und vorbei an vielen Kühen von einem hübschen Plätzchen zum Nächsten führt. 🙂

Eine Karte auf dem Handy zu haben schadet hier definitiv nicht, denn Beschilderung gibt es zwar, aber eher mäßig.


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

So, mittlerweile sind wir an so vielen Kühen vorbei gekommen, dass ich sogar schon relativ entspannt in die Begegnungen hinein marschiere… 😉 Aber so ganz geheuer werden mir diese Tiere wohl nie sein.

Angekommen am Siebelkögel, sehen wir auch schon die 3 Kreuze vor uns thronen. Hier machen wir wieder eine kleine Pause, ungefähr ein Drittel der Strecke dürfte nun geschafft sein. Aber schon bald geht’s auch schon weiter, denn wir wollen nun endlich mehr von der wunderbaren Sommeralm sehen auf der wir uns bereits befinden.


Siebenkögel Sommeralm

Auf den Plankogel

Wir lassen uns treiben und schon bald queren wir auch zum ersten Mal wieder die asphaltierte Straße um dann top motiviert auf unseren nächsten Gipfel zu steigen – den Plankogel.

Nun treffen wir erstmals auf andere Wanderer, bis hier her hatten wir Teichalm & Sommeralm nämlich nur für uns. Aber wir teilen doch gerne… 😉

Der Aufstieg zieht sich schon ein bisschen in die Länge, ist aber überhaupt nicht schwer und bei einem guten Gespräch mit meinem Freund, meiner Schwester und der lieben Namenspartnerin Eva, die uns heute begleitet, vergeht die Zeit sowieso wie im Flug.


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Plankogel auf der Sommeralm

Kakao & Snack Pause

Sodala, nun ist es aber wirklich bald wieder Zeit für eine anständige Pause, denn die Hälfte haben wir nun beinahe geschafft.

Ja, die Hälfte und zum ersten Mal meldet sich mein Knie mit stechenden Schmerzen beim Abstieg vom Pankogel zu Wort. Doch unten angekommen ist alles halb so schlimm, denn jetzt trinken wir mal einen warmen Kakao und gönnen uns einen kleinen Snack für zwischendurch. Und zwar in der Stoakoglhütte auf der Sommeralm.


Stoakoglhütte Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Über Kulmkogel, Mooskogel, Nestelbodnerogel & Grubbauerkogel auf den Heulantsch

Ok, weiter geht’s.

Nach einer langen Pause ist es immer schwer wieder in den Rhythmus zu kommen finde ich, aber da es erstmal ganz gemütlich dahin geht, fällt es mir gar nicht mal so schwer.

Doch dann… der Weg ist versperrt und zwar durch einen Haufen von Kühen, die den Ausgang aus der Weide blockieren. Und mittendrin, ein großer, dicker Stier. Mhhh – nicht so meins, muss ich gestehen.

Wir krabbeln also einfach links den Hang hoch, unter dem Stacheldrahtzaun hindurch und auf der anderen Seite der Absperrung wieder hinunter. Ufff- Gott sei Dank war eine Umgehung möglich – sonst wäre ich bestimmt wieder umgedreht, ich Angshase. 😉


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Kühe versperren den Weg

Von Kogel zu Kogel immer wieder auf und ab wandern wir ganz gemächlich dahin. Ja ich muss zugeben, langsam aber sicher bin ich richtig froh, die Blasen-pflaster schon prophylaktisch angebracht zu haben. 😉

Mein Bergfex App leitet und zuverlässig über die wunderschönen Almwiesen der Region mitten durch den Naturpark Almenland.


Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Und nun, nach schier „unzähligen“ Kilometern Almwiesen ist es endlich soweit und wir landen beim letzten Gipfelkreuz des Tages, dem Heulantsch.

Wir sind alle relativ erschöpft und freuen uns schon auf ein leckeres Abendessen wenn wir wieder zu Hause sind. Aber erstmal werden noch ein paar Fotos geschossen und dann geht’s auch schon weiter. Zeit für Pausen wollen wir uns nun keine mehr nehmen, so ist das eben wenn man das Ziel schon vor Augen hat. 😉


Heulantsch auf der Teichalm
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Der fatale Abstieg zurück zum Teichalmsee

Geradewegs vorbei am Gipfelkreuz, führt der Weg dann auch gleich links wieder den Hügel hinab zum Teichalmsee. Mittlerweile habe ich leider schon ziemliche Knieschmerzen bekommen und kann den Berg beinahe nur noch rückwärts hinabsteigen. Ach, wenn bloß dieses doofe bergab gehen nicht wäre… :/

Zurück am Auto, sind wir stolz, glücklich und erfüllt von all der Schönheit und den wunderbaren Eindrücken die wir heute in unseren Köpfen und auf unseren Kameras gesammelt haben! Es war traumhaft, danke an das beste Wanderteam ever!

Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Tipps & Umgebung

#1 – Genügend Wasser & Proviant mitnehmen, vor allem im Herbst haben nicht alle Wirte offen.
#2 – Wir waren froh Wanderstöcke zu haben, vor allem beim bergab gehen.
#3 – Bei einer längeren Wanderung wie dieser ist es ratsam sehr früh zu starten – vor allem im Herbst, wenn es früher dunkel wird.
#4 – Verhalte dich respektvoll den Kühen gegenüber. Halte Abstand, vor allem wenn Kälber mit auf der Weide sind. Almenwanderungen wie diese, wo es so viel Weidevieh gibt, empfehle ich mit Hund eher nicht.
#5 – Lade dir vorher ein App mit Karte der Wanderung (z.B. Bergfex) herunter, ich habe die Karte oft gebraucht um den richtigen Weg zu finden.
Gipfelrundwanderung Teichalm und Sommeralm

Andere Ausflugs- & Wanderziele in der Region

[pt_view id=“dc73283qlt“]



Warst du schon mal auf der Teichalm oder der Sommeralm? Welche dieser Gipfel hast du denn schon besucht? Hast du noch mehr Wandertipps im Almenland? Na dann her damit!! Wir freuen uns! 😉

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Unterwegs am Durmitor Ring in Montenegro – Fahrt durch den Durmitor Nationalpark

Einmal durch die Berge des unfassbar schönen Durmitor Nationalparks fahren – und zwar am Durmitor Ring in Montenegro.

Das ist ein Erlebnis, welches man auf einem Roadtrip durch Montenegro auf keinen Fall verpassen darf – wenn man sich für Berge, Natur und idyllische Landschaften interessiert. Deshalb erzähle ich euch in diesem Beitrag mehr über die Route und unseren Tagesausflug. Dazu gibt’s wie immer jede Menge Fotos – viel Spaß! 🙂


Durmitor Ring in Montenegro

Durmitor Ring in Montenegro | Unsere Route

Dieser Tagesroadtrip auf der Panoramastraße durch den Durmitor Nationalpark ist ungefähr 80 Kilometer lang und dauert, wenn man alles am Stück durchfährt, ca. 3 Stunden.

Da wir jedoch gaaanz oft am Straßenrand angehalten haben um Fotos zu machen oder ein bisschen in dieser wundervollen Landschaft spazieren zu gehen, haben wir insgesamt etwa 5 Stunden dafür gebraucht.

Hier ein Screenshot unserer Route:


Ausgangspunkte

Wir sind bei unserer Unterkunft – Family Farm Apartments* – gestartet. Das war echt total praktisch, denn diese liegt direkt auf der Route, so hatten wir keine Anfahrt und konnten in der Früh einfach sofort losstarten. Noch dazu haben wir uns dort sehr wohl gefühlt und können die kleinen Häuschen gut weiterempfehlen. 😉

Aber prinzipiell ist als Ausgangsort die kleine Stadt Zabljak auch sehr gut geeignet und befindet sich genauso direkt auf der Route – hier der Google Maps Link zum Ort Zabjak. Unterkünfte in Zabljak & Umgebung*

Alternativ kann man auch aus dam Westen – aus Pluzine – hinauf zum Durmitor Ring fahren. Hier der Google Maps Link zu Pluzine.


Allgemeines über den Durmitor Ring | Straßenbeschaffenheit & Co

Überblick Tourdaten

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden (wir haben 5 Stunden inkl. sehr vieler Pausen gebraucht)
Länge: ca. 80 km
Höhenmeter↑: ca. 2037 m
Höchster Punkt: ca. 1951 m
Ausgangspunkte: Zabljak, Pluzine
Besonderheit: Vielfältige Landschaft, Ruhe, Herrliche Fotomotive

Brauche ich einen Guide?

Nein natürlich nicht, außer du bist ein unsicherer, sehr ängstlicher Autofahrer und Bergstraßen nicht gewohnt – dann könnte ein routinierter Fahrer sehr wohl von Nutzen sein.

Solltest du dir als Autofahrer nicht sicher sein und keinen eigenen Fahrer engagieren wollen, dann fährst du am besten einfach nur den südlichen Teil der Runde zum Beispiel bis Trsa (Google Maps Link) – hier ist die Straße super gut ausgebaut und in einem top Zustand!

Wir waren zwar zusammen mit unserem Vermieter unterwegs, der uns echt tolle Plätze gezeigt und uns einige interessante Fakten und Geschichten erzählt hat, jedoch als Fahrer hätten wir ihn definitiv nicht gebraucht, denn bei uns in Österreich sind wir in den Bergen sogar viiiiel „schlimmere“ Straßen gewohnt. Das war doch gar nichts! 😉

Durmitor Ring in Montenegro

Wie ist die Straßenbeschaffenheit?

Wie schon erwähnt ist der südliche Teil wunderschön ausgebaut, die Straße weißt keine Schlaglöcher oder sonstige Schäden auf, ist zwar einspurig, aber dafür recht breit und wirkt sogar relativ neu.

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Auch auf der nördlichen Seite des Rings ist die Straße ganz ok, nur an manchen wenigen Stellen gibt es einige Unebenheiten und ziemlich schmale Passagen wo es seitlich schon ein bisschen hinunter geht (weniger cool bei Gegenverkehr)…

Auch Steinschlaggefahr droht an 1-2 kleinen Stellen und es kann durchaus sein, dass einige kleinere Steinbrocken dort auf der Straße liegen. Aber auch dieser Teil ist zum Beispiel für uns – da wir weder ängstliche noch „bergunerfahrene“ Autofahrer sind – kein Problem gewesen.

Tipp: Die Einheimischen Hupen einfach vor unübersichtlichen Kurven, so sei ein möglicher Entgegenkommender gewarnt. 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Was für ein Auto brauche ich dafür?

Wir waren mit unserem Vermieter in einem relativ alten Ford Kombi unterwegs und das war absolut kein Problem! Man braucht also keinen Geländewagen oder Ähnliches um diesen Ausflug zu unternehmen.


Unsere Fahrt am Durmitor Ring in Motenegro

Im Westen | Los gehts’s!

Von unserer Unterkunft aus fahren wir in Richtung Norden – nach Zabljak, wo wir dann zuerst durch das Mini-Stadtzentrum und dann auf eine kleinere Nebenstraße einbiegen und immer weiter den ersten Hügel hinauf fahren.

Vorbei an ein paar Kühen, die genüsslich die Straße entlang schlendern, fahren wir immer weiter in Richtung Durmitor und landen schließlich in einer irgendwie „almartigen“ Landschaft mit Blick hinunter nach Zabljak.

Es handelt sich hier übrigens auch um ein Skigebiet – die Lifte allerdings sind schon von der etwas älteren Sorte – jedenfalls wenn man sie mit jenen in Österreich vergleicht. 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Zabljak
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Der nördliche Teil | Schmale Straßen, Wald & Schluchten

Nach 1-2 kleinen Fotostopps am Straßenrand gelangen wir auch schon an den ersten „offiziellen“ Aussichtspunkt. Es gibt nämlich entlang der Straße sogar ein paar markierte Viewpoints („Vidikovac“). 🙂

Der erste bietet eine wirklich tolle Aussicht über den „Kanjon Tare“ der in ca. 200 – 250 Metern Tiefe vor uns liegt.

Durmitor Ring in Montenegro

Weiter geht’s nun durch eine fantastische, grüne Hügellandschaft. Ein paar kleine Häuschen, eine Minikirche oben am Berg und ein paar Hinweisschilder mit der Aufschrift „Organic Food“ und sonst – ausschließlich mega beautiful Landschaft.

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Nach ca. 30 Minuten gelangen wir an ein Haus am Straßenrand (oben im Routen-Screenshot als Planinarski dom markiert), hier kaufen wir unsere Eintrittskarten in den Nationalpark und machen auch gleich noch eine kleine Pause. An diesem Punkt treffen übrigens auch zahlreiche Wanderwege aufeinander…

Bald darauf schon erreichen wir dann den nächsten Viewpoint über den „Kanjon Susice“. Was für ein atemberaubender Ausblick!

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Der (Süd)Westen | Ein buntes Blumenmeer

Im Südwesten der Tour gelangen wir auf einmal mitten in ein Meer aus wundervollen Frühsommerblumen die scheinbar bis in endlose Weiten entlang der Straße in gelb, rot und lila leuchten. Dahinter thronen mächtige Berge – was für eine Kulisse!

Wir können unseren Augen kaum trauen, diese „neue“ Landschaft begeistert und einfach totaaaal! Natürlich halten wir einige Male an um ganz entspannt staunen und fotografieren zu können. Diese Schönheit kann man hier aber nur im Frühling und Frühsommer bewundern – was für ein Glück.

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Süd(öst)licher Ring | Felsen & Schafe

So, nun gelangen wir schließlich auf jenen Teil der Straße, den ich auf einigen Blogs und Bildern im Internet als „den Durmitor Nationalpark“ bereits zuhause auf der Couch kennen gelernt habe. Doch mittlerweile weiß ich ja bereits, dass dieser vielfältige Nationalpark aus ganz viel mehr Landschaftsarten besteht!

Doch am landschaftlich Eindrucksvollsten ist es wohl vielleicht wirklich hier. Das Wetter könnte nämlich gerade nicht besser zur Umgebung passen, denn es ziehen einige dunkle Wolken herauf und hüllen die felsige Landschaft in eine unverwechselbare leicht bedrohliche, doch phänomenale Stimmung!

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Der vorletzte Stopp bevor wir uns auf den Weg zurück zu unserer Unterkunft machen um später dann auch noch den berühmten Schwarzen See zu besuchen ist der herrliche Gebirgspass Prevoj Sedlo (1907m).

Vom Sattel aus sieht man Berge und Straße fast wie im Einklang miteinander vereint. Es schaut einfach nur toll aus!

Durmitor Ring in Montenegro

Was diesen Tagestrip so schön macht…

1 | Die absolut traumhafte Straße hindurch durch eine – vor allem im Juni – wundervoll grüne almenartige Landschaft im nördlichen Teil des Durmitor Rings. Hier herrscht totale Ruhe und man fühlt sich einfach nur frei.

Durmitor Ring in Montenegro

2 | Die schönen Aussichtspunkte und fotogenen Landschaften überall gleich direkt neben der Straße. Man bracht nur rechts ranzufahren und kann einfach nur stehen und genießen.

Durmitor Ring in Montenegro

3 | Das richtig ursprüngliche Landleben. Vor allem im westlichen & südlichen Teil der Route kommt man an einigen kleinen Höfen, verlassenen Häuschen, endlosen Feldern und Weiden vorbei.

Durmitor Ring in Montenegro

4 | Nicht zu vergessen die unvergesslichen Blumenwiesen. Hier im Juni entlangzufahren hat wohl diesen einen großen Vorteil! Es war ein absoluter Traum – dieses bunte Meer aus Frühsommerblumen gemischt mit dieser herrlich frischen Luft und den eindrucksvollen Bergen im Hintergrund! ❤

Durmitor Ring in Montenegro

5 | Die bizarren Felsen und die entzückenden Schafherden im süd-östlichen Teil des Rings. WOW – neben den Blumen mein absolutes Highlight. Das ist der Durmitor Nationalpark wie man ihn sich vorstellt – wie er leibt und lebt. 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Und weil’s so schön war – Noch mehr Fotos

Und nun – wie so üblich bei unseren Beiträgen noch ein paar meiner Lieblingsfotos zum schmökern… 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Tipps & Umgebung

#1 – Jause und Getränke mitnehmen, es gibt unterwegs keine offensichtlichen Einkehrmöglichkeiten – allerdings gibt es immer wieder Schilder mit der Aufschrift „Organic Food“ dort kann man sicherlich leckere Schmankerl einkaufen.
#2 – Wenn du selbst fährst – fahre unbedingt vorsichtig und langsam. Es könnten sich hinter jeder Kurve freilaufende Tiere oder Steinbrocken auf der Straße befinden…
#3 – Vergiss deine Kamera nicht, es gibt hier so viele tolle Plätze wo man eine Pause und wunderschöne Fotos machen kann.
#4 – Lass dir Zeit und plane in etwa 5 Stunden dafür ein.
#5 – Wir haben diese Tour mit einem Nachmittags-Ausflug an den Schwarzen See im Durmitor Nationalpark kombiniert – das ist nur zu empfehlen.

Lesetipps: Reise- & Wanderführer Montenegro

****

Alle bisherigen Beiträge zu unserem Montenegro Roadtrip

[pt_view id=“8396258p4q“]



Warst du schon mal im Durmitor Nationalpark? Was war denn dein Highlight dort? Ich bin schon neugierig, verrate es mit doch in den Kommentaren. Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Roadtrips gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Mädels Kurztrip nach Bad Mitterndorf – Seenliebe, Ruderboot, Wald & Genuss

Wieder mal habe ich 2 Tage in meinem heißgeliebten steirischen Salzkammergut verbracht. Es war nämlich echt mal dringend an der Zeit für eine Nacht dem doofen Alltagsstress zu entfliehen. Also hat sich das magische Girlie-Trio – Helena, Chili & Eva – ganz spontan auf einen Kurztrip nach Bad Mitterndorf begeben…

Kurztrip nach Bad Mitterndorf
Gaishorner See

Kurztrip nach Bad Mitterndorf Tag 1 | Dreifache Seenliebe & doppelter Genuss

Anreise

Schon relativ früh machen wir uns auf den Weg nach Bad Mitterndorf, denn wir wollen vorher noch einen Zwischenstopp am Gaishorner See einlegen, dort darf Chili nämlich abseits der offiziellen Freizeitanlage ins Wasser – und sie liebt Wasser!

Aus Graz kommend liegt der Gaishorner See direkt am Weg und ist somit überhaupt kein Umweg für uns.


Zwischenstopp am Gaishorner See

Der Parkplatz vor dem See beim Campingplatz ist komplett leer, wir sind hier an diesem Donnerstag Vormittag anscheinend die einzigen Besucher. Wir spazieren den Radweg entlang ca. 2 Minuten vor zum See, wo Chili sich gleich wie verrückt über das kühle Nass freut.

Zuerst mal beruhigen, warten bis sie aufhört zum Wasser hinzuziehen und ihr erst dann erlauben zum/ins Wasser zu gehen. Schließlich sind wir der „Chef“. 😉

Kurztrip nach Bad Mitterndorf
Kurztrip nach Bad Mitterndorf
Chili’s erster Schwimmversuch
Kurztrip nach Bad Mitterndorf

Entlang des Biotopweges vertreten wir uns noch ein wenig die Beine und nach ungefähr 50 Minuten geht’s wieder zurück zum Auto – der nächste See steht nun am Programm, der Salza Stausee!

PS: Der Großteil des Gaishorner Sees ist für Hunde zugänglich, in der offiziellen Freizeitanlage bzw. im Liegebereich herrscht allerdings Hundeverbot.

Kurztrip nach Bad Mitterndorf
Freizeitanlage & Liegewiese am Gaishorner See
Kurztrip nach Bad Mitterndorf

Bootsfahrt am Salza Stausee

Was für ein Erlebnis. Gemeinsam mit unserer süßen Chili das aller erste Mal auf einem kleinen Boot über den See paddeln. 🙂

Mit dem Ruderboot am Salza Stausee unterwegs zu sein, das ist wirklich ein tolles Erlebnis und noch dazu das erste Mal mit Hund – wow, ein echtes Abenteuer.

Mehr über unseren Bootsausflug uns alle Infos zum Bootsverleih findet ihr in diesem Beitrag: Bootfahren am Salza Stausee

DSCF5770
DSCF5399
DSCF5788
DSCF5464

Mostschenke – Late Lunch

Bootfahren macht hungrig!

Mit dem Plan einfach mal loszudüsen und uns ein Gasthaus oder Ähnliches für unseren „Late Lunch“ zu suchen, werden wir schneller fündig als gedacht. Denn keine 5 Minuten vom Stausee entfernt erblicken wir von der Straße aus eine Mostschenke – die Gaoßhittn. (Google Maps Link)

Die sieht aber toll aus, die wird gleich mal ausprobiert!

Und wir haben Glück, die Brettljaus’n dort schmeckt herrlich, der Gastgarten ist super schön und auch innen ist es hier wunderbar urig.

Kurztrip Bad Mitterndorf
Kurztrip Bad Mitterndorf


Relaxen im Hotel

So viel Action mit dem Welpen macht müde, also beschließen wir erstmal in unserer Unterkunft einzuchecken, die Fotos auf den Laptop zu laden und uns ein wenig auszuruhen bevor wir unser Abendprogramm starten.

Unsere Unterkunft in Bad Mitterndorf ist die gleiche wie letztes Mal – wieder das nette und günstige Retro Hotel Igelheim*.

Toll, dass hier Hunde auch herzlich Willkommen sind. 🙂


Spaziergang am Ödensee

Nachdem unser süßer kleiner Welpe kurz geschlafen hat um das Erlebte zu verarbeiten, beschließe ich Helena und Chili meinen ganz besonderen „Happy Place“ in dieser Region zu zeigen – den wunderschönen kleinen Ödensee. 

Gerade abends ist es hier im Sommer unglaublich schön – vor allem zum Sonnenuntergang – wenn die Sonne den Grimming in rosa Licht taucht und die Badegäste schon das Weite gesucht haben. Die Stimmung könnte kaum romantischer sein.

Mehr Infos über den Rundweg um den Ödensee hab ich übrigens schon in diesem Beitrag zusammengefasst: Geheimtipp Ödensee – ein winterlicher Herbstspaziergang

Kurztrip nach Bad Mitterndorf
Blick auf den Grimming

Genuss am See -Dinner am Ödensee

Als ob dieser tolle Ort allein nicht schon Genuss genug wäre, gibt es als Draufgabe auch noch ein herrliches Restaurant direkt am See. Das Genussgasthaus Kohlröserlhütte. (Google Maps Link)

Dieses Restaurant ist nicht nur ein Highlight wegen der tollen Lage und dem modern-urigen Design, sondern auch aufgrund der wirklich fantastischen Küche! Ein absoluter kulinarischer Höhepunkt.

Kurztrip nach Bad Mitterndorf
Kurztrip nach Bad Mitterndorf

Kurztrip nach Bad Mitterndorf Tag 2 | Schattiger Waldweg & Lebkuchen kaufen

Der Walsteig

Schon gestern haben wir direkt neben dem Stausee den Eingang zum „Waldsteig“ gesehen und heute ganz spontan entschieden da mal ein Stückchen in den Wald hinein zu spazieren. Gesagt, getan – und aus „ein bisschen hineinspazieren“ wurde eine richtig tolle Wanderung.

Alles über den Waldsteig kannst du in meinem Blogpost darüber lesen: Der Waldsteig – Schattige Wanderung beim Salza Stausee in Bad Mitterndorf *mit Hund*

Waldsteig beim Salza Stausee
DSCF6193
DSCF6225
DSCF6041

Ausseer Lebkuchen kaufen

Bevor es nun wieder zurück nach Hause geht, machen wir aber noch einen kleinen Abstecher um leckeren Ausseer Lebkuchen einzukaufen. Die Lebzelterei befindet sich nämlich direkt neben der Landstraße, ca. 10 Minuten von Bad Mitterndorf entfernt und ist daher herrlich zu erreichen und ein persönlicher Fixpunkt bei jeden Trip in diese Region.

Hier der Google Maps Link zur Lebzelterei.

Kurztrip nach Bad Mitterndorf

Tipps & Umgebung

Lesetipps: Wanderführer & -karten für diese Region

*   *   *   *

Noch mehr Salzkammergut gefällig?

[pt_view id=“5ad8befflk“]

Und? Was ist denn deine liebste Destination für einen 2-tägigen Kurztrip? Ich bin schon neugierig, verrate sie mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf FacebookInstagramPinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Spaziergang rund um den Spechtensee – Mystischer Herbst im Ennstal (mit Hund)

Der Rundweg rund um den Spechtensee ist relativ kurz und führt entlang verschiedenster Untergründe – Sumpf, Waldboden, Wiese, Schotter – immer am Wasser entlang. Ein Spaziergang, die bestens für einen Ausflug mit kleinen Kindern, älteren Menschen oder dem Welpen geeignet ist.

Unsere Chili ist mit 7 Monaten zwar kein „Welpe“ mehr, aber ihr hat es auch wahnsinnig viel Spaß gemacht die Natur rund um den dunklen See zu erkunden!


DSCF4692

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: ca. 30 Minuten
Länge: ca. 1,4
Höhenmeter↑: ca. 6 m
Höchster Punkt: ca. 1067 m
Ausgangspunkt: Parkplatz vor der Spechtenseehütte
Einkehrmöglichkeit: Spechtenseehütte
Besonderheiten: Niedermoor, weiße Seerose, Kinder- Welpen- & Seniorentauglich, Bogenschießen, Angeln
Link: Tour auf Bergfex
Spechtensee Seerunde

Rund um den Spechtensee | Anreise & Co

Lage & Anreise

Der Spechtensee befindet sich im Gebiet Wörschachwald in der Marktgemeinde Stainach-Pürgg. Zu erreichen ist dieser Ort ausschließlich über die Gemeinde Tauplitz im steirischen Salzkammergut.

Die kleine und teilweise auch etwas schmale Straße führt von Tauplitz aus den Hügel hinauf nach Wörschachwald und zum Spechtensee, während der Fahrt hat man einige tolle Ausblicke ins Donnersbachtal und hinüber zum beeindruckenden Grimming (Berg).

Deine Anfahrt kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link zur Spechtenseehütte.


Parken

Parken kann man kurz vor der Spechtenseehütte auf der rechten Straßenseite. Hier gibt es einige unbefestigte Parkplätze.


Übernachten

Wir haben diesen Ort auf der Durchreise vom Salzkammergut in Richtung Liezen besucht. Ein kleiner wirklich gelungener „Abstecher“ so zu sagen.

Wer jedoch gerne Urlaub in dieser Gegend machen möchte findet zum Beispiel hier einige Unterkünfte in Tauplitz*. Da Wörschachwald nur von Tauplitz aus über eine unscheinbare Straße aus erreichbar ist, ist es dort unglaublich ruhig und es gibt zahlreiche Spazier- und Wandermöglichkeiten – sowie einen 3D Bogenparcours.


Rund um den Spechtensee | Der Rundweg

Mystischer Herbst

Was für eine Atmosphäre! Dieser Rundweg im Herbst lädt wirklich zum Träumen und Genießen ein. Er ist sehr kurz, flach und aufgrund des weichen Bodens total angenehm zu gehen. Ein kleiner Ausflug für die ganze Familie – und toll mit Bogenschießen zu kombinieren, denn vor Ort gibt es auch einen 3D Parcours.

Diese leicht verregnete Stimmung, diese feuchte, frische Luft und der mystisch-dunkle See – wow, es ist einfach herrlich! Auf geht’s, begleitet uns einmal rund um den Spechtensee:

DSCF4639
DSCF4636
DSCF4649-3
DSCF4682-2

Wir folgen dem Schild „Seerunde“ gegen den Uhrzeigersinn einmal um den See herum. Zuerst machen wir gleich mal einen Abstecher zum Steg, von wo aus wir anschließend ein wenig über das weiche Niedermoor schlendern (wasserdichte Schuhe notwendig).

Dann, zurück am Schotterweg, geht dieser schon ganz bald in einen weichen Weg aus Rindenmulch und dann in einen angenehmen Wald- & Wiesenweg über. Immer wieder gibt es Bänke auf welchen man sich niederlassen kann. Hervorragend um mal ein paar Minuten Inne zu halten und Aussicht & Stimmung zu genießen.

Im Sommer blüht hier übrigens die weiße Seerose, das ist bestimmt auch wunderschön anzusehen!

DSCF4715
DSCF4724
DSCF4735
DSCF4750
DSCF4751

Noch ein letzter Blick zurück zum See, bevor es für uns nun endgültig zurück nach Hause geht. Es war wirklich ein perfekter Abschluss für unseren Kurztrip ins Salzkammergut!

DSCF4756

Chili’s Paradies

Mittlerweile ist unsere kleine Maus ja schon so brav, dass sie zwischendurch auch kurz mal von der Leine darf. Ohne ist sie sogar noch viel braver, denn sie weicht uns keinen Schritt von der Seite, außer auf Kommandos wie: „frei“, „lauf“, „geh schnüffeln“ oder (ihr Liebling) „in’s Wasser“.

Sie bleibt auf den Wegen und wir immer von uns „bespaßt“ (mit Stecken, Blättern, Spielzeug…) solange sie frei ist, damit es keinen Grund für sie gibt anderwärtig abgelenkt zu werden.

Dieser See ist für Hunde ein absolutes Paradies – verschiedenste weiche Untergründe,Wasser, schattig und kühl – ganz genau so wie Chili es eben mag! Es handelt sich um ein Landschaftsschutzgebiet, also verhalte dich als Hundebesitzer auch dementsprechend verantwortungsvoll.

DSCF4739-2
DSCF4657-2
DSCF4679

Noch ein paar Fotos?

Zum Schluss gibt’s wie immer noch ein paar Zusatzfotos von unserem Rundgang:

DSCF4683
DSCF4660
DSCF4691

Tipps & Umgebung

#1 – Unbedingt wasserdichte Schuhe anziehen! Wer nämlich gerne näher zum See hin möchte, muss an manchen Stellen (gerade im Herbst) über sehr feuchten Boden gehen. (Niedermoor)
#2 – Bogenschützen und alle die diesen Sport mal ausprobieren wollen, können sich am 3D Parcours rund um den See austoben. Es gibt sogar Turniere hier am Spechtensee.
#3 – Im Sommer hat der See bis zu 23 Grad und ist ein hervorragender Badesee. Es gibt auch einen kleinen Steg, auf dem man sich niederlassen kann.
#4 – Aber nicht nur schwimmen kann man hier, auch bei Anglern ist der Spechtensee sehr beliebt. Und im Winter führt auch eine Langlaufloipe hier vorbei.

Lesetipps – Wanderführer & -karten für diese Region

*   *


Andere Ausflugsziele in der Umgebung

Das wunderschöne steirische Salzkammergut befindet sich gleich um die Ecke:
[pt_view id=“5ad8befflk“]



Warst du schon mal am Spechtensee? Wenn ja, zu welcher Jahreszeit und wie hat es dir denn gefallen? Ich bin schon neugierig, verrate es mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Trentino: Leichter Klettersteig auf den Cima Rocca – Von Kriegsstollen und Schützengräben

Auf den Cima Rocca führen gleich mehrere Wege. Vom Gardasee oder auch aus dem Ledrotal ist der Gipfel über einen leichten Klettersteig erreichbar, der nach Belieben sehr gut mit anderen Steigen und Gipfeln kombiniert werden kann. Ein ganz besonderes Highlight dieser Tour ist bestimmt das ausgedehnte österreichische Kriegsstollensystem aus dem 1. Weltkrieg, welches man auf dieser Route hautnah miterleben kann. Denn der komplette Gipfel des Cima Rocca ist eine einzige „Festungsanlage“ der damaligen Kaiserjäger – Stollen, Schützengräben, Unterstände…


13304500


Übersicht Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: A-B
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Länge: ca. 6 km
Höhenmeter↑: ca. 600 m
Höchster Punkt: 1089 m
Ausgangspunkt: Parkplatz an der Straße kurz vor Biacesa di Ledro oder Parklpatz beim Sportplatz in Bicesa di Ledro
Einkehrmöglichkeiten: direkt am Weg keine
Besonderheit: Kriegsstollensystem, Aussicht, Klettersteig für Kinder geeignet

Via Ferrata Cima Rocca


Auf den Cima Rocca | Anreise & Co

Lage & Umgebung

Der Cima Rocca ist 1089m hoch und befindet sich zwischen dem nördlichen Teil des Gardasees und dem wunderschönen Ledrotal.

Erklettern kann man ihn von zwei Seiten aus. Entweder von Riva del Garda – oder so wie wir, von Biacesa di Ledro. Vier verschiedene Klettersteige befinden sich rund um den Gipfel – Sentiero Susatti, Sentiero Foletti, Sentiero Camminamenti und Sentiero delle Laste. Unser Weg führt uns zuerst über den Sentiero delle Laste und dann über den Sentiero Camminamenti zu Gipfel.


Anreise

Nach Biacesa di Ledro gelangst du entweder vom nördlichen Ufer des Gardasees oder aber auch vom westlich gelegenen Idrosee, jeweils über die SS240. Deine Anreise kannst du am besten hier planen: Google Maps Link Biacesa di Ledro.


Parken

Es gibt mehrere Möglichkeiten das Auto in Biacesa di Ledro abzustellen. Entweder du verwendest den kleinen Parkplatz an der Hauptstraße kurz vor der Kirche, oder du fährst direkt nach Biacesa hinein und parkst am größeren Parkplatz beim Sportplatz.


Übernachten

Während unseres Aufenthalts im Ledorotal haben haben wir im Albergo Mezzolago* genächtigt. Den Aufenhalt dort haben wir wirklich sehr genossen und auch das dazugehörige Restaurant ist sehr zu empfehlen. Die Halbpension war ausgesprochen lecker und vor allem vom Salatbuffet waren wir hin und weg. Wir hatten ein gemütliches Zimmer mit herrlichem Blick über den Ledrosee. Außerdem gibt’s auch einen gemütlichen Wellnessbereich.


Auf den Cima Rocca

Zustieg zum Klettersteig

Zuerst marschieren wir ganz gemütlich durch den Ort und halten uns dann rechts um den Wanderweg zu erreichen. Hier gibt es ein kleines Bistro, wo wir uns noch ein bisschen stärken bevor wir uns endgültig auf den Weg auf den Cima Rocca machen.

Den Schildern und Markierungen folgend, erreichen wir schon bald eine Gabelung. Hier wäre der Cima Rocca zwar nach oben angeschrieben, wir halten uns jedoch rechts und folgen dem Senter dei Bech (siehe Bild).

Später werden wir dann über den anderen Weg wieder zurück hinunter kommen.

20180501_123410

Der Weg wird nun immer schmäler und führt über einen Waldweg, aber teilweise auch über ein paar lose Steine den Berg hinauf in Richtung Osten. Ab und zu können wir schon den ein oder anderen Blick über den Gardasee erhaschen.

Nach ungefähr 10 Minuten erreichen wir die nächste Gabelung. Hier beginnt auch schon der Klettersteig Sentiero delle Laste. Auch wenn er nicht besonders schwer ist, sollte man unbedingt eine passende Ausrüstung verwenden. Klettersteigset, Gurt, Helm & feste Schuhe dürfen auf keinen Fall fehlen.

Tipp: Wer die Tour gerne noch mit einem zweiten Gipfel und einem weiteren Steig kombinieren möchte, der wandert hier weiter über den via ferrata Susatti auf den Cima Capi und erst danach auf den Cima Rocca.

11571400122435001228370020180501_124557


Sentiero delle Laste

Für meinen Freund ist dies der aller erste Klettersteig. Und dafür ist der Sentiero delle Laste wirklich hervorragend geeignet. Gar nicht schwer und perfekt um das Umhängen zu üben und ein allgemeines Gefühl für diesen Sport zu bekommen.

Es macht uns beiden unglaublich viel Spaß – was für ein toller und angenehmer Einstieg in unseren aktiven Kurztrip Rund um den Ledrosee.

Zwischendurch eröffnen sich uns übrigens auch immer wieder wahnsinnig schöne Blicke hinunter ins Ledrotal!

1235010012380900123822001242000012470500


Zwischenstopp bei der Chiesa S. Giovanni

Hier oben bekommen wir bereits die ersten kleinen Eindrücke aus der Zeit des 1. Weltkrieges und schon bald erreichen wir die Chiesa S. Giovanni. Ein kleines Kirchlein am Berg von wo aus man auch einen kleinen Abstecher zum Bivacco Arcioni, eine Aussichtsplattform und Jausenstation, machen kann. (Ich bin mir aber nicht sicher ob diese regelmäßig geöffnet hat).

1256570013032900


Sentiero Camminamenti & Cima Rocca Gipfel

Hier beginnt nun der letzte Steig hinauf bis zum Gipfel des Cima Rocca – der Sentiero Camminamenti. Nicht’s wie los!

Immer wieder klettern wir durch imposante Stollen und über Leitern in den Berg hinein und hinauf – finster, kalt, verwirrend & abenteuerlich. Einfach richtig cool und ein absolutes Highlight für Groß & Klein!

Nicht zu vergessen eine gute Stirnlampe, denn Beleuchtung gibt es hier in den Gängen keine. Immer wieder sind manche Stellen aus Sicherheitsgründen für Wanderer gesperrt – das Stollensystem gleicht ein bisschen einem finsteren Irrgarten. 😉

Kaum sind wir aus dem Loch geklettert, eröffnen sich uns tolle Blicke über den Gardasee!

Jetzt haben wir es schon fast geschafft, hier kann man sich nun entscheiden ob man durch den Berg hindurch geht oder oben drüber. Wir entscheiden uns natürlich für den Gipfel – nur noch ein letzter Anstieg und wir erreichen auch schon den höchsten Punkt auf 1090 Metern Seehöhe.

131320001315570013195500

13310300
Rechts geht’s auf den Gipfel hinauf.

133146001340320013425800


Rückweg zum Startpunkt

So, und von nun an geht’s nur noch bergab. Wir gehen einfach gerade aus weiter über den Gipfel und steigen auf der anderen Seite den Berg wieder hinab.

Ich persönlich würde sagen, dass dies wohl der „schwierigste“ Teil der Klettersteigtour ist. Auch wenn die Tour sehr leicht und gut für Kinder und Anfänger geeignet ist, geht’s teilweise schon anständig hinunter.

Ich finde ja sowieso, bergab ist immer viel schwieriger als bergauf – wem geht’s noch so?

Der Weg führt hier übrigens teilweise durch eine Art Schützengraben, was schon echt ziiiiiemlich cool ist. 😉

1343250013493200135646001356560013591800

Ungefähr 30 Minuten nach dem Gipfel erreichen wir dann den Wald und einen ganz normalen Wanderweg. Ab hier kann man das Klettersteigset und den Helm wieder ablegen und im Rucksack verstauen – wenn man das möchte.

Immer begab folgen wir den Schildern und dem Weg zurück zum Ausgangspunkt.

1424480014420500


Tipps & Umgebung

#1 – Vergiss nicht genügend Wasser mitzunehmen. Unser Wasser ist leider schon am Gipfel ausgegangen, hatten die Strecke wohl ein bisschen unterschätzt.

#2 – Auch wenn der Steig nicht schwierig ist, empfehle ich dringend eine ordentliche und vollständige Klettersteig-Ausrüstung zu tragen!!!

#3 – Diese Runde ist auch für Kinder und absolute Anfänger (wie meinen Freund) sehr gut zu bewältigen. Aber doch etwas länger – ein klein wenig Kondition ist daher bestimmt nicht schlecht.

#4 – Wer keine Lust auf Klettersteig hat, dem empfehle ich folgende Route: Link zur Tour auf Bergfex. Diese führt hinauf zum Kircherl und zu einer tollen Aussichtsplattform. Der Gipfel selbst ist jedoch nur über einen leichten Klettersteig erreichbar.

#5 – Man kann diese Tour auch sehr gut mit einem weiteren Klettersteig und dem Nachbargipfel Cima Capi (909m) verbinden und somit mehrere leichte Steige in nur einer Tour gehen. Ein Tourbeispiel findest du hier auf Bergfex.


Lesetipps: Wander-, Kletter- & Reiseführer der Region

*   *   *


Mehr Beiträge zu unserem Trentino-Trip

[pt_view id=“b4778a225z“]



Was war denn der leichteste Klettersteig den du je gegangen bist? Ich bin schon gespannt auf coole neue Anfänger-Steige in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Outdoortipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Riesneralm, Steiermark: Winterurlaub im Donnersbachtal – Infos, Unterkünfte & Aktivitäten

Skifahren war schon immer eine ganz große Leidenschaft von mir. Vor allem als Kind und Jugendliche brachte ich es in der Saison bestimmt auf bis zu 30 Skitage – wenn nicht mehr. Mittlerweile geht es sich leider nicht mehr so oft aus, aber irgendwann schaff ich vielleicht wieder die 30. 😉  Ein ganz besonderes Ereignis des Jahres war immer der Familien-Winterurlaub auf der Riesneralm in der Steiermark.


2017-01-03 15.19.30


Riesneralm | Anreise & Co

Lage

Die Riesneralm befindet sich in Donnersbachwald, das ist ein Teil der Gemeinde Irdning-Donnersbachtal in der Obersteiermark im Bezirk Liezen. Der Ort befindet sich auf ca. 1000 Metern Seehöhe. Die Bergstation des Skigebiets liegt auf etwa 1800 Metern.


Anreise

Erreichen kann man Donnersbachwald über die Ennstal Straße B320, wobei man dann bei Trautenfels in Richtung Irdning fährt und dann nach Donnersbach & Donnersbachwald einbiegt und dieser Straße bis zum Skigebiet folgt. Deine Anfahrt kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link zum Skigebiet

Tipp: In der Hauptsaison und/oder wenn viel Verkehr ist, zahlt es sich definitiv aus – vom Süden auf der A9 kommend – die Route über Rottenmann und Aigen im Ennstal nach Irdning zu nehmen und nicht durch Liezen und über die Ennstal Straße zu fahren. (Dort ist oft zäher Verkehr oder Stau)

IMAG0221 3


Übernachten

In folgenden Unterkünften haben wir in Donnersbachwald bereits mehrmals genächtigt und können sie euch guten Gewissens weiterempfehlen:

# 1 – Landhaus

An der Talstation mit direkter Pistenanbindung befindet sich das Landhaus Steer*. Nicht nur wegen der Lage ist diese Unterkunft top, sondern auch das Essen, die modernen Zimmer und der Ruheraum mit Sauna sind toll.

# 2 – JUFA

Auch nur ein paar Schritte von der Piste entfernt befindet sich das JUFA Hotel Donnersbachwald*. Wer schon mal in einem JUFA genächtigt hat und den Stil mag, wird auch hier bestimmt nicht enttäuscht werden. Einfache, saubere Zimmer und auch ein gutes Frühstück.

# 3 – Romantikappartement

Ein Appartement zum verlieben, ist das Romantikappartement Petz*. Zwar schon noch in Gehweite, aber doch etwas entfernt (ca. 25 Gehminuten), sodass ein Auto hier von Vorteil ist wenn man mit der ganzen Skiausrüstung unterwegs ist. Oder man fährt ganz einfach mit dem Bus, der direkt hier vorbeifährt.

# 4 – Hotel

Das Hotel Stegerhof* ist die exklusivere Variante und bietet auch einen größeren Wellnessbereich und ein Hallenbad zum relaxen. Auch für Kinder gibt es hier einige Angebote. Diese Unterkunft befindet sich auch in Gehdistanz zum Lift (ca. 10 Minuten). Sportliche und Motivierte können den Weg leicht gehen und ihn zum Aufwärmen nutzen! Ein Auto ist praktisch, aber es gibt auch einen hoteleigenen Shuttleservice.

#5 – Feriendorf

Etwas uriger ist’s im Rassi’s Freiendorf*. Auch hier waren wir sehr zufrieden und haben uns in der gemütlichen Ferienhütte sehr wohl gefühlt. Auch hier befindet sich die Liftstation in Gehweite, aber ein Auto ist trotzdem von Vorteil. (ca. 10 Minuten Gehzeit)

PS: Noch mehr Unterkünfte in dieser Gegend findest du zum Beispiel hier auf Booking.com*.

20170103_120354


Riesneralm | Das Skigebiet

Pisten, Preise & Co

Seit der neue Sessellift dazu kam gehört die Riesneralm zu meinen aller liebsten Skigebieten. Auf über 30 vielfältigen Pistenkilometern ist definitiv für jeden Skifahrer die passende Abfahrt dabei. Aber nicht nur auf den Pisten oder der Rennstrecke macht es hier Spaß, auch das große Free-Ride-Gelände rund um das Skigebiet ist einfach toll!

Für Kinder gibt es ein eigenes Kinderland und natürlich ist auch eine Skischule vorhanden.

Alle Infos zu den aktuellen Preisen, sowie zum gratis Skibus und vielem mehr findest du auf der offiziellen Homepage.

20170103_114946


Hütten

An der Talstation gibt es das Landhaus Steer, das Base Camp und die Edelweiss Bar. Wobei in letzteren beiden abends auch für ein wenig Apres-Ski gesorgt ist. Das Landhaus Steer ist ein gemütliches Restaurant (mit Hotel) und meiner Meinung nach bekommt man hier das beste Essen im Tal (aber das ist natürlich Geschmackssache).

Am Berg esse ich persönlich am liebsten auf der hinteren Seite bei der Oxenalm oder auch beim aussichtsreichen Hochsitz, der super modern und schön ist.

Auch bei der Mittelstation gibt’s beim Berghof was zu essen. Hier ist allerdings Selbstbedienung.

Es gibt außerdem den Mörsbachwirt – Theo’s urige Hütte. Hier hin kann man entweder durchs Gelände und den Tiefschnee vom Skigebiet aus abfahren (sehr cool!), wobei man dann den Rückweg vom Stegerhof zum Lift auf sich nehmen muss. Oder man gelangt vom Stegerhof aus über einen ca. 3,5 Kilometer langen Wanderweg hinauf – hier kann man dann auch mit der Rodel abfahren. Für „faule“ gibt’s sonst auch ein Shuttletaxi.

IMAG0219 3


Après-Ski-Halligalli oder Ruhe?

Für den Après-Ski-Fan gibt es im Tal eine kleine „Schirmbar“ und die Edelweiss Bar. Aber generell ist die Riesneralm nicht unbedingt ein großes Party-Skigebiet.

Sie ist eher Anlaufstation für Familien und sportliche Fahrer. Wer also gerne so richtig abfeiert, der wird hier wohl weniger auf seine Kosten kommen.

IMAG0220 3


Riesneralm | Weitere Winteraktivitäten in der Umgebung

Rodeln

Direkt beim Hotel Stegerhof führt ein Weg (ca. 3,5 km) hinauf zur Mörsbachalm. Dieser Weg ist eine Naturrodelbahn und sehr beliebt in Kombination mit einem Winterspaziergang und einer Stärkung beim Mörsbachwirt. Man kann auch ein Shuttletaxi bestellen wenn man nicht zu Fuß hinauf gehen möchte.


Bogenschießen & Hundeschlittenfahrt

Ja, auch im Winter kann man hier Bogenschießen. Direkt in Donnersbachwald, oder besser gesagt in Hinterwald (ca. 3 Autominuten (2 km) von der Talstation entfernt) gibt es einen 3D Bogenparcours. Wie ich euch ja bereits in diesem Beitrag erzählt habe, sind unsere Eltern leidenschaftliche Bogenschützen und da ist auch im Winterurlaub mal eine „Runde“ ganz lustig! 🙂

Außerdem gibt es hier am Schaupphof nicht nur Abenteuer für Schützen sondern auch für Hundeliebhaber und Kinder – man kann nämlich Hundeschlitten fahren.

Mehr Infos dazu findest du auf der offiziellen Homepage.


Langlaufen

Auch Langlaufen kann man im vielfältigen Donnersbachtal. Zwei Loipen, eine 6 km, die andere 10 km bieten also noch mehr Abwechslung für deinen Winterurlaub. Mehr Infos zu den beiden Loipen findest du auf der Homepage der Riesneralm.


Winterwandern & Tourenski

Fast jeden Freitag Abend hat der Hochsitz bis 22 Uhr geöffnet und auch die vordere Abfahrt ins Tal wird beleuchtet. Der perfekte Tag also um die Piste ab 17 Uhr mit den Tourenskiern zu erobern. Mehr Infos dazu findest du auch auf der Homepage.

Oder wie wäre es vielleicht für einen Tag Schneeschuhe auszuborgen? Dafür braucht man keine speziellen Kenntnisse und kann herrlich durch die Winterlandschaft wandern.

Tipp: Einige Skitouren und Winterwanderungen (leicht und schwer) findest du hier auf Bergfex, einfach mal durchschauen.

20170103_141403


Eislaufen, Eisstock schießen & Hockey

Keine 20 km von Donnersbachwald entfernt befindet sich der Putterersee. Der ist nicht nur im Sommer bei Campern und Baderatten sehr beliebt, sondern auch im Winter zum Eislaufen, Hockey spielen oder Eisstock schießen. Die Natureislauffläche ist ca. 13 ha groß und wird abends mit Flutlicht und Musik zu einem tollen Erlebnis für Groß und Klein. (12 bis 21 Uhr – Stand 2018)


Kegeln, Wellness, Shoppen & Kino

Beim Hotel Stegerhof gibt es auch eine Kegelbahn. Hier sind wir als Kinder öfter mal abends nach dem Skifahren auf eine lustige Kegelpartie hingefahren.

Wellness gefällig? Dann bist du im Romantik Hotel Schloss Pichlarn an der richtigen Adresse. Einige Pools, Saunalandschaft, SPA und mehr erwartet dich dort. (ca. 15 km entfernt)

Sollte dir das Wetter unweigerlich einen Strich durch die Rechnung machen – und es zum Beispiel wie aus Kübeln schütten – dann wäre ein Kino- und Shoppingtag in der Stadt Liezen wohl das Richtige (ca. 30 km entfernt). Es gibt dort einige Einkaufscenter und ein großes, modernes Kino.

IMAG0097



Warst du schon mal auf der Riesneralm? Was ist den dein liebstes Skigebiet in der Steiermark und warum? Ich bin schon total neugierig, und freu mich auf deine Tipps in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Freizeittipps gefällig? Dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Ausflugsideen sammeln!

.

Kloster Ostrog und Krupac See – Von der Küste ins Hinterland Montenegros

Nachdem wir einige Tage an der Küste Montenegros, genauer gesagt an der Bucht von Kotor verbracht haben, ist es Zeit endlich mal ins Landesinnere zu reisen. Nächster planmäßiger Aufenhalt: Durmitor Nationalpark. Davor haben wir aber noch zwei kleinere Zwischenstopps eingeplant – Kloster Ostrog und Krupac See.

Unser Tagesprogramm lautet also – über den Krupac See und das Kloster Ostrog zum Durmitor Nationalpark zu reisen. Na dann, nichts wie los!


Weg zum Durmitor Nationalpark
Am Weg zum Durmitor Nationalpark


Kloster Ostrog und Krupac See – Route ins Hinterland

Welchen Weg wir von der Bucht von Kotor zum Krupac See und weiter übers Kloster Ostrog zum Durmitor Nationalpark genommen haben, kannst du in meiner finalen Map (bei Tag 5) der Route unseres Montenegro Roadtrips sehen. Die Karte findest du in diesem Beitrag: Montenegro Roadtrip – Route & Reiseverlauf in 29 Bildern

Wir haben uns für diesen Weg einen ganzen Tag Zeit gelassen, sind um ca. 10 Uhr vormittags von unserer Unterkunft in Kotor* weggefahren und um ca. 16 Uhr bei unserer Unterkunft im Durmitor Nationalpark* angekommen.


Von Kotor zum Krupac See

Nachdem wir all unser Gepäck gemütlich im Auto verstaut haben fahren wir immer der Bucht entlang in die selbe Richtung aus der wir vor ein paar Tagen gekommen waren und zwar in Richtung Herceg Novi. Und kurz nach Risan geht’s dann weiter über die P11 ins Landesinnere.

Straße P11 Montenegro


Fotostopps am Straßenrand

Ein Halt am Straßenrand muss einfach sein, denn der Ausblick hinunter auf die Bucht von Kotor ist auch von dieser Straße aus mal wieder herrlich!

Aber das sollte nicht unser einziger Halt am Straßenrand bleiben, denn nach ungefähr 45 Minuten fahren wir erneut rechts ran – diesmal eröffnet sich uns nämlich ein herrlicher Blick über den Slansko See. ❤ Solche Fotostopps dürfen meiner Meinung nach auf einem Roadtrip nicht fehlen! Aber nun wollen wir endlich unser mitgebrachtes Picknick genießen und freuen uns schon bald den Krupac See zu erreichen.

Blick auf die Bucht von Kotor von der P11
Blick auf die Bucht von Kotor

Blick auf die Bucht von Kotor von der P11

Blick auf den Slansko Jezero
Blick auf den Slansko Jezero


Am Parkplatz angelangt

Dass wir genau dort jausnen war eigentlich gar nicht von Anfang an geplant, ich hatte den See auf Google Maps entdeckt und spontan entschieden dort mal vorbei zu schauen. Wir wussten absolut nicht was uns erwartet…

Dank meiner guten Navigationskünste (jajaja – Eigenlob, ich weiß 😉 ) finden wir auch auf Anhieb den Parkplatz. Dieser ist groß, kostenlos, leicht heruntergekommen und liegt nicht mal zwei Gehminuten vom See entfernt.

Deine Anfahrt kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link zum Parkplatz

Parkplatz Krupac See


Picknick & Abkühlung

Der Bade-Stausee ist wie geschaffen für unser Picknick und eine schnelle Abkühlung – im doch ziemlich frischen – aber klaren und sauberen Wasser. Ein paar wenige Einheimische sind auch hier, aber diese lassen sich fast auf einer Hand abzählen. 🙂

Nach einer 45 minütigen Pause am See geht’s mit vollen Bäuchen auch schon weiter zu unserem nächsten Ziel – dem Kloster Ostrog. Wir sind gespannt was uns dort erwartet.

Krupac See MontenegroKrupac See Montenegro

Krupac See MontenegroKrupac See Montenegro


Vom Krupac See zum Kloster Ostrog

Wir sind zwar alle eher die „Natur- & Outdoor Liebhaber“ aber ein klein wenig Kulturprogramm kann man schon mal mitmachen. 😉 Vor allem, da dieses Kloster in zahlreichen Berichten und Reiseführern als eines der Highlights von Montenegro beschrieben wird. Nun ja, mal sehen ob es hält was es verspricht!


Anreise & eine Abenteuerliche Straße

Weiter geht’s nun, wie auf unserer Map zu sehen ist, auf schnellstem Weg zum Manastir Ostrog. Die Fahrt vom Krupac See zum Kloster dauert ungefähr 45 Minuten und entpuppt sich als richtiges Abenteuer…

Für unsere liebe Mama war die Straße auf den Berg hinauf zum Kloster, die mit Abstand angsteinflößenste befestigte Straße unseres ganzen Roadtrips.

Kloster Ostrog - Manastir OstrogKloster Ostrog - Manastir OstrogKloster Ostrog - Manastir Ostrog

Und ja, es gibt Gegenverkehr – sogar riiiesige Reisebusse!! (Ohh Gott, ich wäre dort als Busfahrerin definitiv ungeeignet).

…aber diese Straße sollte nicht die abenteuerlichste dieser Reise bleiben… mehr dazu in einem anderen Blogpost. 😉


Parken

Wir parken auf dem erstbesten beschilderten Parkplatz ein paar Kehren unterhalb des Ziels, was sich im Nachhinein als „unschlau“ erwiesen hat, denn ganz oben am Ende der Straße – direkt vor dem Kloster – waren noch jede Menge freie Parkplätze.

Wie marschieren also die letzten paar Meter (ca. 15 Minuten) vom unteren Parkplatz hinauf bis zum Kloster. Dafür gibt es einen eigenen Weg für Fußgänger, der über viele Stufen führt.

Kloster Ostrog - Manastir OstrogKloster Ostrog - Manastir Ostrog


Kleidungsvorschrift

Oben angekommen, realisieren wir erst, dass wir für einen Besuch im Kloster nicht passend gekleidet sind, denn lange Kleidung – unten und oben – ist angesagt. Ach, wir Kulturbanausen!

Gemeinsam mit Papa mache ich mich auf den Weg zurück hinunter zum Auto um dieses dann mit hinauf zum oberen Parkplatz zu nehmen, damit wir uns alle noch schnell was überwerfen können. 😉


Das Kloster

Ich hatte vorher schon einige Berichte von ewig langen Warteschlangen & Co gelesen. Das ist bei uns (Mitte Juni 2017) üüüüüberhaupt nicht der Fall. Es sind nur sehr wenige Besucher hier. Also marschieren wir ohne uns irgendwo anzustellen ganz einfach rein ins Felsenkloster. 😉

Die Aussicht von hier oben ist wirklich super und das schneeweiße Kloster, majestätisch in den Fels hineingebaut, ist auch wirklich ein beachtlicher „Eyecatcher“. Ich bin mir Sicher, dass es ein fantastischer Ort für Pilgerer & Co ist. Uns hat das Kloster an sich aber nicht so richtig vom Hocker gerissen. Stehen eben mehr auf Nationalparks & Natur.

Kloster Ostrog - Manastir OstrogKloster Ostrog - Manastir Ostrog

Wenn du aber gerne mehr über das Kloster erfahren möchtest ließt du am besten hier weiter:

Und ein paar Fotos von uns gibt’s natürlich auch noch!


Vom Kloster zum Durmitor Nationalpark

Nach ungefähr 50 Minuten im und um das Felsenkloster geht’s nun endlich weiter in Richtung Durmitor Nationalpark. Auf diesen Stop freuen wir uns schon ganz besonders!


Einfach mal kurz abgebogen – Nevidio Canyon

Aber HALT – noch ein kleiner, spontaner Abstecher zu einer Schlucht bevor wir dann endgültig an unserem Tagesziel ankommen. In dieser Schlucht finden übrigens einige Canyoning Touren statt, also falls du dich gerne in ein Abenteuer stürzen möchtest, kannst du ja vorab eine Tour buchen…?

Wir bleiben aber bloß bei der Brücke stehen und werfen einen schnellen Blick in die Tiefe, ist ja nur eine 3 minütige Fahrt von der Hauptstraße bis dort hin – und die Straße führt durch eine tolle Landschaft und vorbei an einem hübschen kleinen See.

Info: Hier ist der Google Maps Link zum Canyon.

SAMSUNG CSC20170614_161542


Ankunft in der Unterkunft

In unserer kleinen Hütte* direkt neben dem Schigebiet Savin Kuk angekommen, begrüßt uns der Besitzer mit einer Portion selbst gemachtem Frischkäse von seiner eigenen Kuh.  Wir fühlen uns gleich wie zu Hause. Mehr zur Unterkunft kannst du in diesem Blogpost lesen: Montenegro Unterkünfte auf unserem Roadtrip – Lage & Wohlfühlfaktor

Unterkunft Durmitor Nationalpark


Essen gehen & Lebensmittel kaufen in Žabljak

Nachdem wir es uns in der Hütte bequem eingerichtet haben knurren wie auf Kommando auch schon unsere Bäuche, also machen wir uns auf in die kleine Stadt Žabljak um dort zu Abend zu essen. Das Hendl mit Bratkartoffeln im Restaurant Or’O ist wirklich seeehr zu empfehlen! (Link zu Tripadvisor)

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

Lecker war’s! Und jetzt ist noch Zeit um für die nächsten Tage ein kleines bisschen einzukaufen. Schließlich brauchen wir wieder ein paar Vorräte für’s Frühstück. Der Einkauf kostet uns nur die Hälfte von dem in Kotor, obwohl wir bestimmt gleich viel – wenn nicht sogar mehr – eingekauft haben. Enorm diese Unterschiede zwischen touristischer Küste und dem Hinterland!

Danach haben wir noch ein bisschen Zeit ein paar Hinterhöfe in Zabjak zu fotografieren – mehr über Hinterhöfe in Montenegro kannst du hier lesen: Das „andere“ Montenegro – Zerfallene Häuser, Hinterhöfe & Co

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


Spaziergang & Gegend erkunden

Zurück in der Unterkunft, können wir einfach nicht anders als noch einen kleinen Spaziergang in der Dämmerung zu machen. Es ist einfach so ruhig und authentisch hier – Wahnsinn! Aber dazu in einem anderen Blogpost mehr. 😉

Update 2018: Mittlerweile habe ich bei Google Maps gesehen, dass die Straße hier teilweise erneuert und auch ein richtiger Parkplatz für das Schigebiet gebaut wurde. Ich selbst habe bloß Bilder und Eindrücke von VOR dem Umbau (2017) und fand es dort wirklich wunderschön! Für mich war es gerade das „unschöne“, das für mich diesen Ort so schön gemacht hat, ich hoffe, dass es dort trotz der neuen Straße immer noch so zauberhaft ist. 🙂

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSC


Tipps & Umgebung

Lesetipps: Reiseführer Montenegro

*   *   *


Alle bisherigen Beiträge zu unserem Montenegro Roadtrip

[pt_view id=“8396258p4q“]



Warst du auch schon mal auf dieser Route unterwegs? Wie waren deine Eindrücke? Speziell zum Kloster würde mich interessieren ob es dich vielleicht vom Hocker gerissen hat? Ich freu mich schon auf deinen Kommentar – oder schick mir auch gern ein E-Mail: Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Roadtrips gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Kleine Pleschrunde nördlich von Graz – Spaziergang zum Sonnenuntergang (mit Hund)

Es ist mal wieder Zeit euch einen meiner kleinen Lieblings-Spaziergänge vor der Haustüre zu verraten. Dabei handelt es sich um eine super kleine Minimini-Runde, die ich vor allem zum Sonnenuntergang besonders romantisch finde. Sie eignet sich übrigens auch ganz gut als „Fotoshooting-Runde“, ein paar Bilder dazu zeige ich euch am Ende des Beitrags. Aufgepasst – hier kommt…so wie wir sie liebevoll nennen…“die kleine Pleschrunde“.


Kleine Pleschrunde in Rein


Übersicht Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: ca. 1 Stunde
Länge: ca. 3 km
Höhenmeter↑: 85 m (mit Gipfel 105)
Höchster Punkt: 1401 m (mit Gipfel 1061)
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Pleschwirt
Einkehrmöglichkeiten: Pleschwirt beim Parkplatz
Besonderheit: Kann mit dem Pleschgipfel kombiniert werden (+10 Minuten), schöne Runde zum Sonnenuntergang

Achtung: Wie ihr auf der Karte sehen könnt, kann man ohne viel „Umweg“ den Gipfel „mitnehmen“. (der rot strichlierte Weg) Jedoch sollte man beachten, dass der Weg teilweise nicht mehr gut erkennbar ist und einfach quer durch den lichten Wald führt, lediglich der Weg gegen den Uhrzeigersinn zum Gipfel hinauf ist gut ersichtlich, beim anderen Teil darf man kreativ sein. 😉

Fazit: Deshalb empfehle ich hier allgemein die Runde gegen den Uhrzeigersinn zu gehen, wenn man vor hat den Gipfel in die Tour zu integrieren.

Kleine Pleschrunde


Die kleine Pleschrunde | Anreise & Co

Lage & Anreise

Direkt beim Stift Rein gibt es eine Straße, die sogenannte Pleschstraße, die durch den Wald den Hügel hinauf führt. Zuerst gelangt man zur Kehr und dann auf den Plesch – wo man direkt nach einer markanten Serpentine zum Pleschwirt kommt. Hier startet unser Spaziergang.

Übrigens: Die Lage des Stift Rein habe ich schon in anderen Beiträgen – zum Beispiel diesem hier – beschreiben.

Aber am besten, du planst deine Anreise ganz individuell hier: Google Maps Link zum Startpunkt


Parken

Direkt neben dem Pleschwirt gibt es einige (Schotter) Parkplätze direkt neben der Straße. Von hier aus hat man zahlreiche Wander- und Spaziermöglichkeiten und kann das Auto bedenken- und kostenlos abstellen.


Übernachten in Rein

Wir wohnen ja keine 5 Autominuten vom Ortsteil Rein entfernt und bringen unsere Gäste (wenn wir zum Beispiel längeren Besuch aus dem Ausland haben) immer in Rein unter. Und zwar im Gästehaus Schusterbauer*, dort haben sich unsere Freunde bis jetzt immer sehr wohl gefühlt.

Tipp: Wir selbst lieben die Küche – und vor allem das traditionelle Backhendl – im dazugehörigen Gasthaus! 🙂


Die kleine Pleschrunde | Ein kurzer Abendspaziergang

Ich weiß, ich habe vorhin geschrieben, dass man – sollte man den Gipfel besteigen wollen – gegen den Uhrzeigersinn gehen sollte. Trotzdem nimm ich euch nun „im Uhrzeigersinn“ mit auf den Rundweg, weil ich diese Richtung einfach lieber mag. 😉

Kleine Pleschrunde in Rein


Der kleinen Straße folgen

Vom Parkplatz aus folgen wir erstmal der kleinen Straße in Richtung Mühlbacher– und Walzkogel. Aber keine Angst, hier fahren wirklich nur seeehr wenige Autos, denn diese Straße ist nur bis zu einem gewissen Punkt befahrbar.

Während Helena sich mit der Kamera an Blumen und Bäumen austobt (Fotos dazu weiter unten im Beitrag) marschiere ich mit unserer Chili vor und übe mit ihr „das an der Leine gehen“. Aber das wird wohl noch eine Zeit lang dauern bis sie darin sattelfest ist. 😉

Wir tauschen immer wieder mal Hund gegen Kamera und umgekehrt – so komm auch ich dazu ein paar Fotos zu machen. (mehr dazu auch weiter unten im Beitrag)

Von dieser Straße aus hat man übrigens einen herrlichen Ausblick über Gratwein- Straßengel, Gratkorn, Graz und noch viel, viel weiter. Das war übrigens damals auch der perfekte Platz um den Blutmond zu bewundern! 🙂

Kleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in Rein


Entlang des Pleschkogels abbiegen

Nach ungefähr 15 Minuten erreichen wir die Abzweigung zu unserer kleinen Pleschrunde. Hier ist der Pleschkogel sogar angeschrieben. Da wir aber heute mal mit dem Uhrzeigersinn unterwegs sind, folgen wir nicht dem Schild den Hügel hinauf, sondern nehmen den breiten Wiesenweg der links unter dem Pleschkogel entlang führt.

Kleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in Rein

Wow, am Abend scheint hier die Sonne so unglaublich herrlich auf den Weg herab.

Nun heißt es – einfach immer geradeaus und zwar solange bis wir an einen Stacheldraht und eine Kuhweide kommen. Hier heißt es nun rechts abbiegen, wir wollen schließlich nicht zu den Kühen hinein. Von hier aus hat man übrigens ebenfalls einen herrlichen Ausblick – diesmal in die andere Richtung.

Kleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in Rein


Um die Kurve und wieder zurück

Hier biegen wir jetzt nach rechts oben in den lichten Wald hinein. Wie wunderschön die Abendsonne nun durch die hohen Bäume leuchtet! Einfach herrlich. ❤

Immer der Nase nach und dann plötzlich, steht vorne direkt auf dem Weg ein kleines Rehlein. Ganz neugierig starrt es uns an, Chili starrt zurück und wird für ihr „Nichtstun“ brav mit Leckerlis belohnt. Nach einigen Sekunden aber macht sich das Reh auf und davon. Chili’s erste Begegnung mit einem wilden Reh, ganz ohne Zaun und Gehege, ist also gut verlaufen, sie versucht nicht mal hinterher zu laufen.

Kleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in Rein

Jetzt färbt sich der Himmel gerade in den wunderschönsten Farben des Sonnenuntergangs, super für einen kurzen Fotostopp. 😉

Dann geht’s auch schon weiter, bergab kommen wir bald zurück zur kleinen Straße auf der wir anfangs gekommen sind. Nun spazieren wir gemütlich zu unserem Auto.

Kleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in Rein


Die kleine Pleschrunde | Noch mehr Fotos

Eva fotografiert Helena

Eigentlich war der gesamte Weg ein kleines „Shooting“. Ob Helena wollte – oder nicht.

Viele von euch haben bestimmt schon mitbekommen, dass ich in letzter Zeit ein bisschen die Liebe zur Portraitfotografie entdeckt habe und da ganz schön fleißig am Üben bin. Und wenn man so eine hübsche Schwester mit so einen knuffigen Hund hat, dann macht es natürlich besonders viel Freude!

DSCF6868 (2)

DSCF6874 (2)DSCF6906-altDSCF6973-2 (2)DSCF6977DSCF7025-2DSCF7040-2


Helena fotografiert Natur

Wie ihr ja bereits aus dem Blogparadenbeitrag (Die kleinen Dinge am Wegesrand – mit offenen Augen durch die Welt) von Helena wisst – sie liebt es, die „kleinen Dinge“ zu fotografieren. Hier ein paar herrliche Bilder von ihr. 🙂

Kleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in ReinKleine Pleschrunde in Rein


Tipps

#1 – Fazit von oben (siehe Übersicht Tourdaten): Nimmst du den Gipfel mit, dann solltest du die Runde gegen den Uhrzeigersinn gehen.

#2 – Besonders schön ist es hier zum Sonnenuntergang, finde ich.

#3 – Falls dir die Runde zu „wenig“ ist, dann schau dir doch meine Beiträge zu den anderen Wanderungen in Rein an. Vielleicht möchtest du diese Tour ja mit dem Prälatenweg oder der Ulrichsbergrunde – oder vielleicht einer Kombitour ergänzen. Oder für ganz Motivierte – vielleicht vorher zum Mühlbacher und zurück wandern?


Lesetipps – Wanderführer für diese Region

*    *    *


Ausflugsziele in der Umgebung

[pt_view id=“5a4f40ai0e“]



Und warst du schon mal oben am Pleschkogel – dem, mit 1061 Metern, zweithöchsten Gipfel der Gemeinde Gratwein- Straßengel? Ich bin schon neugierig, verrate sie mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

 

Wandern im Herbst – Ein paar einfache Tipps für mehr Sicherheit

Ich liebe es zu wandern, spazieren zu gehen und einfach draußen zu sein. Vor allem in meiner liebsten Jahreszeit – im Hebst! Der Herbst kann so schön sein mit seinen bunten Blättern, der warmen Nachmittagssonne und dem sanften Frühnebel. Aber er kann auch widerspenstig und gemein sein, kalt, feucht und dunkel. Dafür verrate ich euch ein paar kleine Tipps zum Thema „Wandern im Herbst“ mit welchen ihr bestimmt gut in diese wundervolle Jahreszeit starten könnt. 😉


Wandern im Herbst - Tipps
Rossbachkogel November 2016


 1 | Es wird früher Finster

Ja klar, das ist natürlich kein Geheimnis, aber man sollte sich dessen auch wirklich bewusst sein wenn man eine Wanderung startet. Vor allem wenn man sehr früh losgeht, oder eine längere Tour geplant hat.


Reflektoren & Farbe

Angefangen beim Fußweg zur Schule oder in die Arbeit, über die morgendliche Laufrunde bis hin zur Tageswanderung. Achte darauf, dass du am Rucksack, der Schultasche und /oder auf deiner Jacke Reflektoren hast. Wenn ich im Herbst laufen gehe, trage ich zum Beispiel immer eine Warnweste.

Zusätzlich empfehle ich auch Kleidung in knalligen und bunten Farben, die sich vom Nebel und dem grauen Wetter deutlich hervorheben. Ja, auch dort wo kein Verkehr ist, ist es immer gut gesehen zu werden. Das ist ein großer Sicherheitsfaktor der leider oft vernachlässigt wird. Viele (auch ich manchmal) marschieren grau in grau durch das Schlechtwetter – aber bunte Farben sind doch soooo viel cooler, findest du nicht auch?

Also mein Kind bekommt bestimmt mal richtig knallige Herbst- & Winterjacken. 😉

Wandern im Herbst - Tipps
Terenbachalm November 2017


Stirnlampe

Vergewissere dich, dass du stets eine Stirnlampe* in deinen Wanderrucksack packst. Ich persönlich habe zwei davon immer mit dabei, ganz egal zu welcher Jahreszeit.

Mir selbst ist es schon öfter mal passiert, dass die Tour doch ein bisschen länger gedauert hat als geplant und ich auf dem letzten Stück echt froh war eine Stirnlampe mit dabei zu haben. Oft geht’s nämlich ruck zuck und es ist auch schon finster… Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Eine Stirnlampe ist viel besser als eine Taschenlampe – so hat man nämlich beide Hände frei und kann im Falle eines Sturzes besser reagieren.
  • Nimm auch Reserve-Batterien mit und trage diese direkt am Körper in einer Innentasche (vielleicht gemeinsam mit dem Reserve-Akku für die Kamera), damit sie nicht zu kalt werden.

Wandern im Herbst - Tipps
Pack Ende September 2016


2 | Achtung Rutschgefahr!

So schön die bunten Blätter auch sind, so gefährlich sind sie auch. Und vor allem dann, wenn es feucht und nass draußen ist – wie es in den kalten Jahreszeiten eigentlich immer das Fall ist.

Sei vorsichtig und achte stets auf deine Füße und den Weg. Gerade zu dieser Zeit sind gute, feste und vor allem auch wasserdichte Schuhe unumgänglich. Solltest du solche Schuhe noch nicht besitzen, dann wird es an der Zeit shoppen zu gehen. Ein guter Wanderschuh* ist sein Geld allemal wert! Wandern ist ja sonst ein so billiges Hobby. 🙂

Wandern im Herbst - Tipps
Terenbachalm November 2016

Wandern im Herbst - Tipps
Terenbachalm November 2017


3 | Öffnungszeiten der Hütten

Man recherchiert und findet eine tolle Wanderung mit einer herrlichen Hütte und es ist ja noch so schön warm draußen, die Sonne scheint, der Himmel ist blau…

Wer denkt denn dabei schon daran, dass viele Hütten bereits in die Herbst- & Winterpause gestartet sind? Gerade ab Mitte September sollte man sich immer im Vorhinein erkundigen ob die angesteuerte Jausenstation oder die geplante Übernachtungsmöglichkeit überhaupt noch geöffnet hat.

Natürlich sollte man das auch im Sommer tun, da es ja auch immer wieder mal Ruhetage gibt. 😉

Wandern im Herbst - Tipps
Sommeralm Ende September 2017


4 | Ohren, Hände, Gesicht & Hals

Haube, Stirnband, Handschuhe, Schal, Multifunktionstuch* – NICHT VERGESSEN!!!

Mir persönlich total wichtig und einfach nicht mehr wegzudenken ist das Multifunktionstuch bzw. der Schlauchschal oder wie auch immer es sonst noch genannt wird. Ich liebe es, beim Wandern wie auch beim Laufen oder Schifahren, weil es einfach so vielfältig einsetzbar ist.

Gleich wie die Stirnlampe und die Kälte- bzw. Sonnencreme befinden sich auch immer ZWEI dieser herrlichen Dinger in meinem Rucksack. Eines für Hals und Gesicht, das andere für den Kopf als Haube oder Stirnband.

Wandern im Herbst - Tipps
Terenbachalm November 2016


5 | Das „heilige“ Zwiebelprinzip

Gibt’s was besseres als sich in Schichten zu kleiden? Also ich finde nicht. 🙂

Das Prinzip: Wie bei den Schichten einer Zwiebel kommen hierbei mehrere Kleidungsstücke übereinander zum Einsatz, damit man gerade in der Übergangszeit gut für alle möglichen Lagen gewappnet ist. So können nämlich Temperaturunterschiede und -schwankungen super ausgeglichen werden, denn wenn nötig können Schichten weggelassen oder angezogen werden. Man sollte dabei mindestens drei Kleidungsstücke übereinander ziehen.

Beim Wandern ist auch darauf zu achten, nicht ins Schwitzen zu kommen und seine Schichten immer so zu wählen, dass einem weder zu warm, noch zu kalt ist. Das bedarf einiger Übung, doch wenn man es mal drauf hat und seine Kleidung und den eigen Körper gut kennt, dann ist dieses Prinzip phänomenal.

Würde dich zum Thema Outdoor- & Reisebekleidung mal ein eigener Beitrag mit Fallbeispielen zu unterschiedlichen Temperaturen interessieren? Was brauche ich wirklich, was liegt alles in meinem persönlichen (Outdoor)Kleiderschrank usw…?

Wandern im Herbst - Tipps
Terenbachalm November 2017

Wandern im Herbst - Tipps
Teichalm Ende September 2017


6 | Wasser in die Thermoskanne

Nein, damit ist nicht der Tee gemeint. Naja, obwohl ich natürlich im Herbst auch riiiiichtig gerne Tee mit auf meine Wanderungen nehmen. Der wärmt nämlich so schön von innen und auch die Hände kann man an der Kanne herrlich anwärmen.

Ich meine aber viel mehr auch das ganz normale Wasser. Vor allem wenn es draußen schon richtig kühl wird, hasse ich nichts mehr, als wenn mein Wasser in der Trinkflasche eiiisig kalt wird. Darum fülle ich es auch ganz einfach in eine Thermoskanne*, somit kann das Wasser seine ursprüngliche Temperatur relativ gut halten. 🙂

Wandern im Herbst - Tipps
Leopoldsteinersee Oktober 2016


7 | Kälte & Hitzeschutz

Wie die Stirnlampen und Multifunktionstücher – sind bei mir Kälte- und Sonnencreme auch immer mit von der Partie! 😉

Gerade im Herbst (und auch im Winter) sollte man beides wirklich immer in den Rucksack packen. Während man sich am Berg trotz kühlen Temperaturen ziemlich schnell einen Sonnenbrand holen kann, können bei Wind und Wetter auch Lippen, Nase und Wangen schnell auskühlen und leicht zu frieren beginnen.

Bei mir ist im Herbst und Winter mein Gesicht oft von der Kälte betroffen. Kennt ihr das auch, wenn alles spannt und vielleicht sogar fleckig wird? Ich persönlich benutze da diese Cold Cream* – die hilft mir zum Beispiel ganz gut.

Wandern im Herbst - Tipps
Sommeralm Ende September 2017


8 | Wettervorhersage anschauen & beobachten

Ohhh ja, das ist immer ein hilfreicher Tipp. Egal eigentlich zu welcher Jahreszeit.

Aber im Herbst – und vor allem wenn man in den Bergen unterwegs ist – kann es durchaus schon richtig schneien. Oder vielleicht liegt dort, wo man die Wanderung oder gar den Urlaub hin geplant hat sowieso bereits Schnee. Und dafür sollte man unbedingt vorbereitet sein.

Nichts ist blöder, als ein Urlaub im Schnee und man hat die Schijacke und die Schneeschuhe zu Hause gelassen. 😉

Ich selbst bin, was das Bergwetter betrifft, großer Fan der Plattform Bergfex und schau dort immer nach bevor ich mich auf den Berg begebe.

Wandern im Herbst - Tipps
Altausseer See November 2016


Weiterlesen – Noch mehr Wandertipps

Noch mehr Outdoor & Wandertipps gefällig, hier alle Artikel zu diesem Thema:

[pt_view id=“24a518391g“]

Auch auf anderen Blogs & Portalen findet man tolle Tipps & Wanderungen für den Herbst:

Und jetzt verrate ich euch auch noch meinen allerliebsten Herbstspaziergang: Leopoldsteinersee – Mein liebster Herbstspaziergang

Und meine liebste Herbstwanderung: Wandern auf der Terenbachalm – Weitblicke, Gipfelkreuz und purer Almengenuss



Was ist für dich beim Wandern im Herbst unerlässlich? Hast du vielleicht noch einen zusätzlichen Tipp? Ich bin schon neugierig, verrate ihn doch in den Kommentaren damit wir noch sicherer in die herbstliche Wandersaison starten können! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Ausflugsideen sammeln!

.