Herbst: Wanderung Laghi di Fusine – Indian Summer in Italien

Ooooh mein Gott, dass sind ja mal anständig knallige Farben – also die „Wanderung Laghi di Fusine“ in Italien, sollte man unbedingt im bunten Herbst machen. Warum, dass werdet ihr gleich anhand der Fotos sehen…

gewandert Mitte Oktober


Wanderung Laghi di Fusine

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht
Gehzeit: ca. 1 Stunde 20 Minuten
Länge: ca. 4,5 km
Höhenmeter↑: ca. 75 m
Höchster Punkt: 962 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Lago di Fusine Inferiore
Einkehrmöglichkeiten: Restaurant am Lago Inferiore – Albergo Capanna Edelweiss & Cafe Belvedere am Lago Inferiore
Besonderheit: Viele Fotomotive, bunte Herbstwälder, Türkises Wasser

Route Laghi di Fusine

Wanderung Laghi di Fusine | Anreise & Co

Lage & Anreise

Diese wunderbaren Seen befinden sich nur einen Katzensprung von der österreichischen bzw. slowenischen Grenze entfernt – im wunderschönen Friaul-Julisch Venetien nahe von Tarvis.

Die Laghi di Fusine werden auf Deutsch übrigens Weißenfelser Seen genannt. 😉

Von Graz aus können wir diesen faszinierenden Platz in nur 2,5 Stunden erreichen. Geeignet also auch als Tagesausflug für motivierte Seen-Begeisterte.

Deine individuelle Anreise kannst du am besten hier auf Google Maps planen.


Parken

Wenn du die Straße zurück zu den Seen fährst, kommst du unweigerlich an den kostenlosen (Stand 2019) Parkplätzen am Rande der Straße vorbei. Und wenn du bei den ersten Parkplätzen vorbei fährst und der Straße noch ein Stück weiter bis zum 2. See (Lago di Fusine Superiore) folgst, gibt es noch mehr Parkmöglichkeiten.


Übernachten

Auch wenn diese Tour für einen Tagesausflug geeignet ist, ist es manchmal doch gemütlicher sich viel Zeit zu lassen und doch in der Nähe zu übernachten. Oder vielleicht kombiniert man diese Wanderung ja gleich mit anderen Ausflugszielen in der Region und verbringt sogar ein ganzes Wochenende hier?

Toll ist es in diesem Fall natürlich wenn man einen coolen Bus oder vielleicht ein Dachzelt hat und die Nacht gleich ganz nahe des Sees verbringen kann. Wer das leider nicht hat, der könnte hier vielleicht was Passendes finden: eine Unterkunft in der Nähe suchen*


Unsere Unterkunft in Venzone auf der Durchreise

Wir haben die Nacht davor übrigens im äußerst hübschen kleinen Örtchen Venzone geschlafen. Dieser entzückende Ort am Rande des Eisentals wurde sogar in die offizielle Liste der schönsten Dörfer Italiens aufgenommen. (Gleich wie Canale di Tenno, welches ich das Jahr davor im Frühling besucht habe. )

Die Unterkunft in Venzone war sehr günstig & zweckmäßig, aber auch sehr nett und sogar inklusive Frühstück. Und unser Hund Chili war auch sehr herzlich willkommen. Perfekt für eine Nacht auf der Durchreise. Link: Zu unserer Unterkunft in Venzone*


Wanderung Laghi di Fusine | Herbstwanderung wie aus dem Bilderbuch

Was für eine unglaublich tolle Gegend! 🙂

Hier schlägt jedes naturverliebte und fotoverliebte Herz höher – das kann ich garantieren. Auch wenn ich mir sehr sicher bin, dass durch die leichte Erreichbarkeit und den relativ kurzen Rundweg an schönen Wochenenden recht viele Leute hier anzutreffen sind.


Wanderung Laghi di Fusine

Wir starten um den Lago di Fusine Inferiore

„DAS ist Indian Summer in Italien!“

Genau dieser Gedanke macht sich bei mir breit, als ich neben dem unteren See aus dem Auto steige. Die Farben hier sind der Hammer! Da schreckt uns nicht mal das regnerische Wetter ab. Im Gegenteil, es unterstreicht die mystische Herbststimmung sogar noch mehr!

Wir starten vom Parkplatz aus gleich rechts den ersten See – Lago di Fusine Inferiore – entlang. Vorbei am Bootsverleih und dem Cafe Belvedere immer dem wunderbar grün-blauen Wasser entlang durch den herbstlichen Wald.


Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Der Weg rund um den See ist wirklich schön angelegt und überhaupt nicht schwer zu gehen. Für den Kinderwagen allerdings ungeeignet, da man schon ein kleines Bisschen über Stock, Stein und Wurzeln wandern muss.

Wir machen die Wanderung übrigens im Zuge unserer alljährlichen Herbst-Mädels-Reise und natürlich ist da unsere Hündin Chili – wie immer – live dabei. Natürlich herrscht auch hier, so wie sonst überall Leinenpflicht. Aber eine Leine kann man ja einfach mal schnell aus dem Foto raus retuschieren, nicht? Also hab ich das gleich mal gemacht – sieht einfach besser aus ohne. Hihi.

Chili liebt es hier. Blätter und Wasser – sie kann sich gar nicht entscheiden was sie cooler findet. 😉


Hundefotografie Eva Frewein
Wusstet ihr eigentlich, dass ich nebenberuflich Hundefotografin bin? Hier ein etwas besser bearbeitetes Foto von unserer wunderschönen Chili.
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Nachdem wir den ersten See schon beinahe fertig umrundet haben, marschieren wir rechts einen Hügel hinauf in Richtung Lago di Fusine Superiore.

Hier haben wir nun die erste und eigentlich einzige nennenswerte „Steigung“ dieser Tour. (obwohl auch die gar nicht wild ist…)


Und da ist auch schon der Lago di Fusine Superiore

Oben angekommen folgen wir dem schönen Weg durch den bunten Wald. Hab ich eigentlich schon erwähnt wie sehr ich den Herbst liebe?

Uiiiii, Ohhh, Ahhhh – und schon bald eröffnet sich uns ein truamhafter Blick auf den Lago Superiore.

Wie schade, dass die bizarren Felsgipfel sich heute in den dicken Regenwolken verstecken, aber trotzdem ist die Aussicht phänomenal. Der perfekte Platz für ein kleines Mini-Fotoshooting. 😉

Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Der Weg führt uns einmal gegen den Uhrzeigersinn um den See herum, am hinteren Parkplatz vorbei und dann wieder durch den farbenfrohen Wald – immer den Schildern nach – zurück hinunter zum Lago di Fusine Inferiore.


Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Rückweg & kurze Einkehr im Gasthaus am See

Als wir wider den ersten See erreichen, spazieren wir nun die andere Seite entlang. Hier befindet sich auch ein nettes Gasthaus wo wir uns noch eine kleine Jause und einen Apfelstrudel gönnen bevor wir die Heimreise antreten.

Schön war’s!


Wanderung Laghi di Fusine
Wanderung Laghi di Fusine

Tipps & Umgebung

#1 – An einem schönen Herbsttag – vor allem am Wochenende – kann hier schon ganz schön viel los sein.
#2 – Es gibt auch einen Parkplatz am hinteren See, dazu einfach am Vorderen vorbeifahren und der Straße folgen.
#3 – Vergiss deine Kamera nicht, es gibt hier so viele tolle Plätze wo man wunderschöne Fotos machen kann.
#4 – Von der südlichen Steiermark oder von Kärnten kann man auch ganz gut einen Tagesausflug zu den Laghi di Fusine machen.
#5 – Nächstes Mal würde ich auf jeden Fall auch den kleinen Abstecher vom Lago di Fusine Inferiore zum Lago di Fusine Piccolo (siehe Screenshot oben) machen.
#6 – Es zahlt sich definitiv auch aus mehrere Tage im nördlichen Friaul-Julisch Venetien zu verbringen und die Umgebung rund um Tarvis zu erkunden – mehr dazu ein andermal…

Meine persönlichen Lieblings-Seen-Wanderungen

[pt_view id=“1fd92feio2″]



Was ist denn deine Lieblingswanderung im goldenen Herbst? Ich bin schon neugierig, verrate sie mir doch in den Kommentaren!

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Ab durch die Tara Schlucht – der Montenegro Roadtrip geht weiter…

Zwischen unserem Aufenthalt im Durmitor Nationalpark (Zabljak) und jenem nahe des Biogradska Gora Nationalparks (Mojkovac) hat uns unser Montenegro Roadtrip durch die Tara Schlucht geführt.

gereist Mitte Juni


Durch die Tara Schlucht

Durch die Tara Schlucht | Unsere Route

Die gesamte Route könnt ihr euch gerne in meinem Planungs-Beitrag ansehen. Hier möchte ich euch allerdings nochmal einen Screenshot des Teilabschnittes zwischen dem Durmitor und dem Biogradska Gora Nationalpark zeigen:

Zuerst folgen wir der P5 in Richtung Osten, so lange bis wir an die Tara Brücke gelangen. Von hier aus geht’s weiter auf der P4 – Richtung Südosten – immer der Tara entlang bis Mojkovac (gelb markiert – rechts). Hier nun abseits der Tara noch ein kleines Stückchen südwärts über die E65 zu unserer Unterkunft nahe des wunderschönen Biogradska Gora Nationalparks und schon haben wir unser Tagesziel bei der Unterkunft erreicht.


Tagesziel – Unterkunft & Wein

Meiner Meinung nach braucht man keinen extra langen Umweg auf sich zu nehmen um die Tara Schlucht als „Highlight“ zu begutachten. Doch wenn man die Route so legen kann, dass man hier vorbeikommt, sollte man es definitiv so machen.

Es handelt sich nämlich um eine richtig schöne Straße, die uns so einige coole Zwischenstopps geboten hat – vor allem im Abschnitt der Tara Schlucht. Ein kühles Bad inklusive… 😉


Durch die Tara Schlucht | Allgemeines

Die Tara Schlucht

Die Tara Schlucht ist ganze 78 km lang und an manchen Stellen bis zu 1300 Meter tief! Es handelt sich somit sogar um den größten Canyon in ganz Europa, was ganz schön beeindruckend ist, nicht?


Durch die Tara Schlucht

Die Tara Brücke

Die Tara Brücke ist auf dieser Strecke sicherlich einen kleinen Zwischenstopp wert. Hier kann man die Schlucht richtig gut von oben betrachten – uiui da geht’s schon ganz schön tief runter… 😉

Abenteuerlustige können hier übrigens in der Luft mit einer der beiden Zip Lines einmal über die Schlucht düsen. Einen Erfahrungsbericht und mehr Infos dazu findet ihr auf dem Blog Home of Travel.


Durch die Tara Schlucht

Zwischenstopp  – Ein Sprung ins kühle Nass

Ein spontaner Zwischenstopp am Wegesrand an einer leicht zugänglichen Stelle (solche Stellen gibt es immer wieder) hat uns eine „ äußerst erfrischende Pause“ eingebracht. 😉



Rafting auf der Tara

Besonders cool soll auch eine Rafting-Tour entlang der Tara sein. Eine solche kann man übrigens auch sehr leicht vorab im Internet buchen. Doch leider ist es sich bei uns aus Zeitgründen nicht ausgegangen eine solche Tour zu machen… nächstes Mal dann aber sicher…


Durch die Tara Schlucht

Impressionen aus Mojkovac

Mojkovac ist meiner Meinung – gleich wie die meisten (Nicht-Küsten-)Städte in Montenegro – nicht unbedingt sehenswert. Aber wir haben den kleinen Spaziergang durch den Ort durchaus interessant gefunden, wären hier allerdings nicht stehen geblieben, hätten wir nicht ein paar Lebensmittel für die nächsten Tage benötigt.


Mojkovac
Mojkovac
Mojkovac

Durch die Tara Schlucht | Fotos

Dies soll kein Beitrag der vielen Worte sein – so wie all die anderen Beiträge zu unserem Montenegro Roadtrip. 😉

Hier also einfach ein paar Fotos unserer Fahrt durch die Tara Schlucht von Zabljak nach Mojkovac, damit du dir einfach selbst ein Bild davon machen kannst.

Durch die Tara Schlucht
Durch die Tara Schlucht
Durch die Tara Schlucht
Durch die Tara Schlucht
Durch die Tara Schlucht
Durch die Tara Schlucht
Durch die Tara Schlucht


Tipps & Umgebung

#1 – Für Mutige: Badehose einpacken und an einer leicht zugänglichen Stelle einen Sprung in die eisig-kalte Tara wagen.
#2 – Wenn die Umgebung schön ist – so wie hier – und du als Fahrer gerne schauen möchtest, halte dafür unbedingt an einem sicheren Platz an und riskiere keinen Unfall nur weil du während der Fahrt aus dem Fenster schaust.
#3 – Wir haben am Weg einen super leckeren Stand mit frischen Obst entdeckt wo wir kurz angehalten haben. Ich bezweifle allerdings, dass dieser immer besetzt ist.
#4 – Lass dir Zeit und plane ein paar Stopps auf der Strecke ein.

Lesetipps: Reise- & Wanderführer Montenegro

****

Alle bisherigen Beiträge zu unserem Montenegro Roadtrip

[pt_view id=“8396258p4q“]



Bist du auch schon mal durch die Tara Schlucht gedüst? Oder gibt es vielleicht eine andere europäische Schlucht die es dir angetan hat? Ich bin schon neugierig, verrate es mit doch in den Kommentaren.

PS: Noch mehr Abenteuer & Roadtrips gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Picknick in der Steiermark: Das perfekte Geschenk für eine gemeinsame Auszeit

Ein Picknick in der Steiermark, genauer gesagt in der wunderschönen Weststeiermark, war das absolut perfekte Geburtstagsgeschenk für meinen Freund. Deshalb gibt’s nun auch hier ein bisschen was über unsere gemeinsame kulinarische & gemütliche Auszeit vergangenes Wochenende zu lesen & zu sehen. 🙂

gepicknickt Ende August


Picknick in der Weststeiermark am Herkhof

Picknick in der Steiermark – Geburtstagsgeschenk & gemeinsame Auszeit

Da wir beide leicht angeschlagen waren und uns eine kleine und vor allem gemütliche Auszeit in der Natur gewünscht haben, hab ich ziemlich spontan ein Geburtstags-Picknick für meinen Freund organisiert.

Googelt man „Picknick in der Steiermark“ kommt eine so große Flut an Infos, dass ich mich kaum entscheiden konnte was ich nun jetzt wirklich will – von Backhendl über Brettljausn‘ ist einfach alles dabei. Durch Zufall bin ich dann aber auf den Herkhof in der Weststeiermark gestoßen und hab gleich am Donnerstag noch hin angerufen und für ein Picknick am Samstag Vormittag angefragt. Und siehe da, alles hat reibungslos funktioniert. 🙂


Picknick in der Steiermark – Los geht’s

Knapp eine Stunde Fahrtzeit von uns zu Hause befindet sich das kleine und wunderschöne Örtchen Freiland – hier der Link von Google Maps.

Als wir um 10 Uhr dort ankommen, rufen wir gleich mal unseren Kontakt an, der uns daraufhin mit unserem Picknickkorb in Empfang nimmt.

Man kann einen kleinen Spaziergang machen, ein Plätzchen für das Picknick aussuchen und sich dann anschließend den Korb direkt dorthin bringen lassen. Wir sind aber so fit, dass wir unser Essen gerne selbst mittragen und dankend das liebe Angebot ablehnen. 🙂

Auf Empfehlung der Hausherrin entscheiden wir uns für den Aussichtsplatz, keine 5 Minuten vom Hof entfernt. Dieser befindet sich gleich neben dem hauseigenen Bogen-Parcours. Der übrigens auch wirklich toll aussieht und nun ebenso auf unserer „To-Do-Liste“ für Wochenendausflüge steht.

Aber keine Angst, dort rauf verirrt sich bestimmt kein Pfeil. 😉


Picknick in der Steiermark
Aussicht Picknickplatz Weststeiermark
Picknick in der Steiermark
Picknick in der Steiermark
Picknick in der Steiermark

Ja, das war wirklich der perfekte Ort für unser gemütliches Picknick! Vor allem der kleine Steintisch und die beiden Sessel haben es uns auch ganz besonders praktisch gemacht.


Picknick in der Steiermark – Was für ein toller Brunch!!

Der Korb wurde für uns übrigens vom „Tischlein deck dich“ Catering aus Deutschlandsberg reichlich mit wirklich leckeren Bio-Produkten gefüllt.

Und wir haben statt Wein einfach eine Flasche Saft bestellt, das ist auch kein Problem gewesen. Hier noch ein paar Fotos zum gustieren:

Picknick in der Steiermark
Picknick in der Steiermark
Picknick in der Steiermark
Picknick in der Steiermark

Fazit

Der gefüllte Picknickkorb hat uns total begeistert, der Inhalt war super lecker und auch für große Esser wie uns mehr als ausreichend.

Auch die Umgebung und die Ruhe im kleinen Örtchen Freiland war wie geschaffen für eine Auszeit und ein bisschen gemütliche Zeit zu zweit. Ein gelungenes Geburtstagsgeschenk also und wir können uns echt gut vorstellen es genau so irgendwann zu wiederholen. Dann aber vielleicht sogar im Zusammenspiel mit einer ausgiebigen Runde am Bogen-Parcours. 🙂


Picknick in der Steiermark mit Aussicht

Mehr Infos und Kontaktdaten für das Picknick findest du auf der offiziellen Homepage.


Tipps & Umgebung

Tipp: Über einen weiteren tollen kulinarischen Ausflug in der Weststeiermark – für Käseliebhaber – habe ich hier geschrieben: Besuch einer Käserei inklusive Führung & Verkostung.

Tipp: Ein kulinarischer Ausflug in der Oststeiermark – für Schokoladenliebhaber – ist die Schokoladen Manufaktur zotter. Hier geht’s zu meinem Beitrag darüber: zotter Schokolade, Tiergarten & Klettersteig – Ein Tag in der Südoststeiermark


Hast du schon mal ein Picknick in der Steiermark gemacht? Wenn ja, wo denn? Hast du dir deinen eigenen einen Korb mitgenommen, oder hast du dir auch gleich einen gefüllten besorgt? Verrate es mir doch in den Kommentaren. 🙂

Unterwegs am Durmitor Ring in Montenegro – Fahrt durch den Durmitor Nationalpark

Einmal durch die Berge des unfassbar schönen Durmitor Nationalparks fahren – und zwar am Durmitor Ring in Montenegro.

Das ist ein Erlebnis, welches man auf einem Roadtrip durch Montenegro auf keinen Fall verpassen darf – wenn man sich für Berge, Natur und idyllische Landschaften interessiert. Deshalb erzähle ich euch in diesem Beitrag mehr über die Route und unseren Tagesausflug. Dazu gibt’s wie immer jede Menge Fotos – viel Spaß! 🙂


Durmitor Ring in Montenegro

Durmitor Ring in Montenegro | Unsere Route

Dieser Tagesroadtrip auf der Panoramastraße durch den Durmitor Nationalpark ist ungefähr 80 Kilometer lang und dauert, wenn man alles am Stück durchfährt, ca. 3 Stunden.

Da wir jedoch gaaanz oft am Straßenrand angehalten haben um Fotos zu machen oder ein bisschen in dieser wundervollen Landschaft spazieren zu gehen, haben wir insgesamt etwa 5 Stunden dafür gebraucht.

Hier ein Screenshot unserer Route:


Ausgangspunkte

Wir sind bei unserer Unterkunft – Family Farm Apartments* – gestartet. Das war echt total praktisch, denn diese liegt direkt auf der Route, so hatten wir keine Anfahrt und konnten in der Früh einfach sofort losstarten. Noch dazu haben wir uns dort sehr wohl gefühlt und können die kleinen Häuschen gut weiterempfehlen. 😉

Aber prinzipiell ist als Ausgangsort die kleine Stadt Zabljak auch sehr gut geeignet und befindet sich genauso direkt auf der Route – hier der Google Maps Link zum Ort Zabjak. Unterkünfte in Zabljak & Umgebung*

Alternativ kann man auch aus dam Westen – aus Pluzine – hinauf zum Durmitor Ring fahren. Hier der Google Maps Link zu Pluzine.


Allgemeines über den Durmitor Ring | Straßenbeschaffenheit & Co

Überblick Tourdaten

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden (wir haben 5 Stunden inkl. sehr vieler Pausen gebraucht)
Länge: ca. 80 km
Höhenmeter↑: ca. 2037 m
Höchster Punkt: ca. 1951 m
Ausgangspunkte: Zabljak, Pluzine
Besonderheit: Vielfältige Landschaft, Ruhe, Herrliche Fotomotive

Brauche ich einen Guide?

Nein natürlich nicht, außer du bist ein unsicherer, sehr ängstlicher Autofahrer und Bergstraßen nicht gewohnt – dann könnte ein routinierter Fahrer sehr wohl von Nutzen sein.

Solltest du dir als Autofahrer nicht sicher sein und keinen eigenen Fahrer engagieren wollen, dann fährst du am besten einfach nur den südlichen Teil der Runde zum Beispiel bis Trsa (Google Maps Link) – hier ist die Straße super gut ausgebaut und in einem top Zustand!

Wir waren zwar zusammen mit unserem Vermieter unterwegs, der uns echt tolle Plätze gezeigt und uns einige interessante Fakten und Geschichten erzählt hat, jedoch als Fahrer hätten wir ihn definitiv nicht gebraucht, denn bei uns in Österreich sind wir in den Bergen sogar viiiiel „schlimmere“ Straßen gewohnt. Das war doch gar nichts! 😉

Durmitor Ring in Montenegro

Wie ist die Straßenbeschaffenheit?

Wie schon erwähnt ist der südliche Teil wunderschön ausgebaut, die Straße weißt keine Schlaglöcher oder sonstige Schäden auf, ist zwar einspurig, aber dafür recht breit und wirkt sogar relativ neu.

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Auch auf der nördlichen Seite des Rings ist die Straße ganz ok, nur an manchen wenigen Stellen gibt es einige Unebenheiten und ziemlich schmale Passagen wo es seitlich schon ein bisschen hinunter geht (weniger cool bei Gegenverkehr)…

Auch Steinschlaggefahr droht an 1-2 kleinen Stellen und es kann durchaus sein, dass einige kleinere Steinbrocken dort auf der Straße liegen. Aber auch dieser Teil ist zum Beispiel für uns – da wir weder ängstliche noch „bergunerfahrene“ Autofahrer sind – kein Problem gewesen.

Tipp: Die Einheimischen Hupen einfach vor unübersichtlichen Kurven, so sei ein möglicher Entgegenkommender gewarnt. 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Was für ein Auto brauche ich dafür?

Wir waren mit unserem Vermieter in einem relativ alten Ford Kombi unterwegs und das war absolut kein Problem! Man braucht also keinen Geländewagen oder Ähnliches um diesen Ausflug zu unternehmen.


Unsere Fahrt am Durmitor Ring in Motenegro

Im Westen | Los gehts’s!

Von unserer Unterkunft aus fahren wir in Richtung Norden – nach Zabljak, wo wir dann zuerst durch das Mini-Stadtzentrum und dann auf eine kleinere Nebenstraße einbiegen und immer weiter den ersten Hügel hinauf fahren.

Vorbei an ein paar Kühen, die genüsslich die Straße entlang schlendern, fahren wir immer weiter in Richtung Durmitor und landen schließlich in einer irgendwie „almartigen“ Landschaft mit Blick hinunter nach Zabljak.

Es handelt sich hier übrigens auch um ein Skigebiet – die Lifte allerdings sind schon von der etwas älteren Sorte – jedenfalls wenn man sie mit jenen in Österreich vergleicht. 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Zabljak
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Der nördliche Teil | Schmale Straßen, Wald & Schluchten

Nach 1-2 kleinen Fotostopps am Straßenrand gelangen wir auch schon an den ersten „offiziellen“ Aussichtspunkt. Es gibt nämlich entlang der Straße sogar ein paar markierte Viewpoints („Vidikovac“). 🙂

Der erste bietet eine wirklich tolle Aussicht über den „Kanjon Tare“ der in ca. 200 – 250 Metern Tiefe vor uns liegt.

Durmitor Ring in Montenegro

Weiter geht’s nun durch eine fantastische, grüne Hügellandschaft. Ein paar kleine Häuschen, eine Minikirche oben am Berg und ein paar Hinweisschilder mit der Aufschrift „Organic Food“ und sonst – ausschließlich mega beautiful Landschaft.

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Nach ca. 30 Minuten gelangen wir an ein Haus am Straßenrand (oben im Routen-Screenshot als Planinarski dom markiert), hier kaufen wir unsere Eintrittskarten in den Nationalpark und machen auch gleich noch eine kleine Pause. An diesem Punkt treffen übrigens auch zahlreiche Wanderwege aufeinander…

Bald darauf schon erreichen wir dann den nächsten Viewpoint über den „Kanjon Susice“. Was für ein atemberaubender Ausblick!

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Der (Süd)Westen | Ein buntes Blumenmeer

Im Südwesten der Tour gelangen wir auf einmal mitten in ein Meer aus wundervollen Frühsommerblumen die scheinbar bis in endlose Weiten entlang der Straße in gelb, rot und lila leuchten. Dahinter thronen mächtige Berge – was für eine Kulisse!

Wir können unseren Augen kaum trauen, diese „neue“ Landschaft begeistert und einfach totaaaal! Natürlich halten wir einige Male an um ganz entspannt staunen und fotografieren zu können. Diese Schönheit kann man hier aber nur im Frühling und Frühsommer bewundern – was für ein Glück.

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Süd(öst)licher Ring | Felsen & Schafe

So, nun gelangen wir schließlich auf jenen Teil der Straße, den ich auf einigen Blogs und Bildern im Internet als „den Durmitor Nationalpark“ bereits zuhause auf der Couch kennen gelernt habe. Doch mittlerweile weiß ich ja bereits, dass dieser vielfältige Nationalpark aus ganz viel mehr Landschaftsarten besteht!

Doch am landschaftlich Eindrucksvollsten ist es wohl vielleicht wirklich hier. Das Wetter könnte nämlich gerade nicht besser zur Umgebung passen, denn es ziehen einige dunkle Wolken herauf und hüllen die felsige Landschaft in eine unverwechselbare leicht bedrohliche, doch phänomenale Stimmung!

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Der vorletzte Stopp bevor wir uns auf den Weg zurück zu unserer Unterkunft machen um später dann auch noch den berühmten Schwarzen See zu besuchen ist der herrliche Gebirgspass Prevoj Sedlo (1907m).

Vom Sattel aus sieht man Berge und Straße fast wie im Einklang miteinander vereint. Es schaut einfach nur toll aus!

Durmitor Ring in Montenegro

Was diesen Tagestrip so schön macht…

1 | Die absolut traumhafte Straße hindurch durch eine – vor allem im Juni – wundervoll grüne almenartige Landschaft im nördlichen Teil des Durmitor Rings. Hier herrscht totale Ruhe und man fühlt sich einfach nur frei.

Durmitor Ring in Montenegro

2 | Die schönen Aussichtspunkte und fotogenen Landschaften überall gleich direkt neben der Straße. Man bracht nur rechts ranzufahren und kann einfach nur stehen und genießen.

Durmitor Ring in Montenegro

3 | Das richtig ursprüngliche Landleben. Vor allem im westlichen & südlichen Teil der Route kommt man an einigen kleinen Höfen, verlassenen Häuschen, endlosen Feldern und Weiden vorbei.

Durmitor Ring in Montenegro

4 | Nicht zu vergessen die unvergesslichen Blumenwiesen. Hier im Juni entlangzufahren hat wohl diesen einen großen Vorteil! Es war ein absoluter Traum – dieses bunte Meer aus Frühsommerblumen gemischt mit dieser herrlich frischen Luft und den eindrucksvollen Bergen im Hintergrund! ❤

Durmitor Ring in Montenegro

5 | Die bizarren Felsen und die entzückenden Schafherden im süd-östlichen Teil des Rings. WOW – neben den Blumen mein absolutes Highlight. Das ist der Durmitor Nationalpark wie man ihn sich vorstellt – wie er leibt und lebt. 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Und weil’s so schön war – Noch mehr Fotos

Und nun – wie so üblich bei unseren Beiträgen noch ein paar meiner Lieblingsfotos zum schmökern… 😉

Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro
Durmitor Ring in Montenegro

Tipps & Umgebung

#1 – Jause und Getränke mitnehmen, es gibt unterwegs keine offensichtlichen Einkehrmöglichkeiten – allerdings gibt es immer wieder Schilder mit der Aufschrift „Organic Food“ dort kann man sicherlich leckere Schmankerl einkaufen.
#2 – Wenn du selbst fährst – fahre unbedingt vorsichtig und langsam. Es könnten sich hinter jeder Kurve freilaufende Tiere oder Steinbrocken auf der Straße befinden…
#3 – Vergiss deine Kamera nicht, es gibt hier so viele tolle Plätze wo man eine Pause und wunderschöne Fotos machen kann.
#4 – Lass dir Zeit und plane in etwa 5 Stunden dafür ein.
#5 – Wir haben diese Tour mit einem Nachmittags-Ausflug an den Schwarzen See im Durmitor Nationalpark kombiniert – das ist nur zu empfehlen.

Lesetipps: Reise- & Wanderführer Montenegro

****

Alle bisherigen Beiträge zu unserem Montenegro Roadtrip

[pt_view id=“8396258p4q“]



Warst du schon mal im Durmitor Nationalpark? Was war denn dein Highlight dort? Ich bin schon neugierig, verrate es mit doch in den Kommentaren. Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Roadtrips gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Rund um die beiden Langbathseen – Idylle & Seenliebe pur

Wenn es eine Region gibt von der ich nicht genug bekommen kann, dann ist es ganz bestimmt das Salzkammergut. Für mich persönlich einfach der schönste Platz in ganz Österreich. Vergangenen Herbst hat es uns auch einmal in den oberösterreichischen Teil verschlagen, wo wir eine wahrlich herrliche Wanderung um die beiden Langbathseen gemacht haben!


Um die beiden Langbathseen
Hinterer Langbathsee

Überblick Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel
Gehzeit: ca. 2 Stunden (wir haben 3 Stunden inkl. sehr vieler Pausen gebraucht)
Länge: ca. 8,1 km
Höhenmeter↑: ca. 100 m
Höchster Punkt: ca. 450 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Vorderen Langbathsee
Einkehrmöglichkeiten: Am Parkplatz beim Vorderen Langbathsee
Besonderheit: Naturschutzgebiet, tolle Herbstfarben, viele Fotomotive, schöne Bergkulisse

Die Langbathseen | Anreise & Co

Lage

Im wunderschönen oberösterreichischen Teil des Salzkammerguts und am Fuße des Höllengebirges befinden sich gar nicht weit vom Süd-Westufer des Traunsees entfernt die beiden Langbathseen. Von Ebensee aus ist man mit dem Auto in ca. 10 Minuten beim Vorderen See.

Es handelt sich um ein Naturschutzgebiet, wobei der Vordere Langbathsee im Sommer auch gerne als Badesee genutzt wird.


Anreise & Parken

Einen großen und kostenlosen (Stand 2018) Parkplatz gibt es direkt beim Vorderen Langbathsee. Hier hin gelangst du wenn du vom Traunsee (bei Ebensee) in Richtung der Langbathseen fährst. Der Weg zu den Seen ist sehr gut an allen Kreuzungen angeschrieben.

Deine Anfahrt zum Vorderen Langbathsee kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link zum Parkplpatz

Um die beiden Langbathseen
Parkplatz beim Vorderen Langbathsee

Übernachten

Wir haben unser verlängertes Mädelswochenende – Eva, Helena, Mama & Chili – in einer unglaublich tollen privaten & super hundefreundlichen Unterkunft verbracht, die wir nur weiterempfehlen können.

Und zwar die Ferienwohnung „Am Pflanzengarten“* in Ebensee. Die Ferienwohnung befindet sich im Erdgeschoss des Hauses der Vermieter. Die Besitzerin war total hilfsbereit, super nett und vor Ort gab es echt alles was man so braucht – und noch viel, viel mehr! Unsere Hündin Chili war mehr als nur willkommen und alles war tippi-toppi sauber und absolut liebevoll gestaltet. Einfach perfekt.

Noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten in der Gegend findest du zum Beispiel hier: Unterkünfte in Ebensee*.


Um die Langbathseen | Rundweg

Ankommen am Vorderen Langbathsee

Vom Auto aus können wir ihn schon sehen – den See!

Schnell raus und nichts wie hin zum Wasser – Chili darf gleich mal ihren Durst im Wasser stillen, dann warten wir bis sich die Wasseroberfläche wieder beruhigt hat und machen gleich mal ein paar tolle Spiegelungsfotos! WOW – wir sind jetzt schon begeistert!

Die beiden Langbathseen
Die beiden Langbathseen

Südufer des Vorderen Langbathsees

Mit Blick in Richtung des wundervollen Vorderen Langbathsees marschieren wir nun links am südlichen Seeufer entlang, werfen Stöckchen, staunen über die fantastische Spiegelung der bunten Herbstwälder im Wasser und tratschen was das Zeug hält – so wie es sich eben auf einem Mädelstrip gehört! 😉

Zuerst bleiben wir am kleinen Pfad direkt am Wasser, doch bald endet dieser und trifft auf einen größeren Schotterweg. Aber auch von hier aus kann man immer wieder tolle Blicke über den Vorderen See werfen.

Die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Im 8er rundherum…

Aus einer undefinierbaren Lust und Laune heraus beschließen wir an der beschilderten Weggabelung nach dem vorderen See nicht dem linken Weg auf der Südseite zum hinteren See zu folgen, sondern einen 8er zu wandern und ganz einfach rechts einzubiegen. (siehe Karte oben)

Am Ende des Weges biegen wir dann links ab und spazieren auf der nördlichen Seite des Rundwegs immer leicht bergauf bis zum Hinteren Langbathsee.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Jausenzeit!

WOW! Was für eine tolle Kulisse sich uns bietet als wir endlich den Hinteren Langbathsee erreichen!

Gleich neben dem kleinen Brückerl gibt es zwei Bankerl – ja, das ist der perfekte Platz um unsere mitgebrachte Jause zu verzehren. Hungrig sind wir ja schon wieder. 😉

Während wir Essen und die Aussicht genießen, genießt es Chili ein wenig im glasklaren Bergsee zu plantschen.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Rund um den Hinteren Langbathsee

Uiii schon so spät? Wie schnell doch die Zeit vergeht wenn man so trödelt und so oft zum fotografieren stehen bleibt wie wir – auf, auf – weiter geht’s – einmal um den wunderschönen See herum.

Naja, so schnell geht das dann aber auch nicht. Denn es bieten sich einfach viel zu viele wundervolle Fotomotive – vor allem die kleine Hütte inklusive der fantastischen Spiegelung hat es uns mal wieder so richtig angetan…

Und ein paar Portraits müssen wir natürlich auch noch machen…

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Zum Vorderen Langbathsee & der 8er

Als wir wieder an unserem Picknickplatz vorbei kommen, nehmen wir nun den südlichen – also gleich den ersten Weg – wieder zurück in Richtung des Vorderen Langbathsees.

Yeah – jetzt geht’s immer leicht bergab und kaum haben wir uns versehen, sind wir auch schon wieder bei unserer „8er Stelle“ angekommen. Wieder queren wir den Wald und spazieren nun an der Nordseite den vorderen See entlang.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Nordseite des Vorderen Langbathsees

Schon wieder so viele WOW-Momente!

Es ist einfach herrlich schön hier – auch wenn Anfang November gar nicht mehr so viele bunte Blätter auf den Bäumen sind, begeistert uns sie herbstliche Stimmung total! Irgendwie erinnert mich die bunte Spiegelung im Wasser und die eindrucksvollen Berge im Hintergrund an den herbstlichen Spaziergang um den Leopoldsteiner See in der Steiermark.

Nach einiger Zeit und gefühlten 1000 Fotos mehr auf der Speicherkarte, kommen wir wieder am Parkplatz an und machen uns auf den Rückweg zu unserer gemütlichen Ferienwohnung, wo wir ein paar Spiele spielen und anschließend ganz bequem in Ebensee essen gehen werden.

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Noch ein paar Fotos

Bei so einer tollen Landschaft muss man einfach das ein oder andere Foto machen – ihr kennt uns ja, wir können nicht anders! Hier also noch ein paar zusätzliche Bilder dieser wundervollen Wanderung:

Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen
Um die beiden Langbathseen

Tipps & Umgebung

#1 – Jause und Getränke mitnehmen, es gibt unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten
#2 – Du solltest unbedingt auch zum Hinteren See Wandern, er ist – finde ich – sogar noch ein bisschen schöner und vor allem idyllischer als der Vordere.
#3 – Vergiss deine Kamera nicht, es gibt hier so viele tolle Plätze und Details wo man wunderschöne Fotos machen kann.
#4 – Im Winter gibt es hier bei den Langbathseen übrigens auch Langlaufloipen
#5 – Wenn man die Tour gemütlich ein bisschen verlängern möchte, kann man vom Hinteren Langbathsee zum Beispiel noch hinüber zum Tafelklausee wandern.

Lesetipps – Wanderführer für diese Region

***

Andere Ausflugsziele im Salzkammergut

[pt_view id=“5ad8befflk“]



Warst du schon mal bei den Langbathseen? Welchen See empfiehlst du denn für einen ausgiebigen Herbstspaziergang? Ich bin schon neugierig, verrate ihn mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Stadtspaziergang durch Passau – Dreiflüssestadt mit Hund

Auf unserem Weg in den Bayrischen Wald haben wir Anfang November einen kleinen Zwischenstopp in der wunderschönen Dreiflüssestadt gemacht. Es war übrigens auch unser erster Städtetrip mit Hund. In diesem Beitrag erzähle ich dir von unserem Stadtspaziergang durch Passau.


Stadtspaziergang durch Passau

Stadtspaziergang durch Passau | Anreise, Route & Co

Anreise

Wir sind aus Graz über die A9 und dann über die A8 zur deutschen Grenze gefahren. Von hier ist Passau nur noch einen Katzensprung entfernt. Die Fahrt dauerte mit ein paar kleinen Pausen etwa 3,5 Stunden.

Deine Anreise nach Passau kannst du am besten hier planen: Google Maps Link Passau


Parken

Wir haben ganz gemütlich in einem der Parkhäuser geparkt. Ihr kennt uns ja, wir bezahlen lieber ein paar Euro mehr und haben dafür weder Stress noch Zeitdruck. 😉

Bestens geeignet war für uns das Parkaus „Zentralgarage“ Passau, es liegt fast neben der Fußgängerzone und am Rande der Altstadt – perfekt für einen Rundgang durch Passau!

Hier findest du den Google Maps Link zum Parkhaus.


Unser Stadtspaziergang – Route

Auf diesem Bild, siehst ganz genau wie unser Spaziergang verlaufen ist. 😉


Übernachten

Falls du gerne länger in Passau bleiben möchtest, dann findest du bestimmt hier eine passende Unterkunft: Unterkünfte Passau*

Wir haben ca. 40 Minuten weiter nordöstlich von Passau gewohnt und zwar im Haus Bergland* – ein super günstiges Appartement – in Altreichenau im Bayrischen Wald. Dort haben wir dann nämlich den nächsten Tag verbracht. Chili durfte ohne Probleme mit ins Appartement und es war zweckmäßig & sauber eingerichtet und der Preis war wirklich unschlagbar!


Stadtspaziergang durch Passau | Erster Städtetrip mit Hund

Gassen erkunden

Auto sicher und gut im Parkhaus abgestellt – Hund und Mädels raus aus dem Auto und rein in die Stadt. Gleich mal über die Straße, links, rechts und schon sind wir auf der Ludwigstraße in der Fußgängerzone am Rande der Altstadt angelangt.

Wir schlendern ein kleines Stückchen geradeaus, bis wir beschließen rechts in die Theresienstraße einzubiegen. Schon bald biegen wir aber gleich wieder links ab und spazieren über die Rosengasse zur Grabengasse. Jetzt weiter rechts in Richtung Inn. Doch einen Abstecher machen wir noch – und zwar über das Bankgäßchen.

Kleine Gassen zu entdecken macht uns nämlich immer besonders viel Spaß und irgendwann gelangen wir dann wieder über die Theresienstraße zum Innkai

Stadtspaziergang durch Passau
Ludwigstraße
Stadtspaziergang durch Passau
Theresienstraße
Stadtspaziergang durch Passau

Innkai

Dort angekommen sieht Chili auch schon das Wasser und ist kaum noch zu halten – sie will hinein. Aber nein. Heute ist Städtetrip und nicht spielen im Wasser angesagt – also „Chili, NEIN“. 😉

Es gefällt uns total gut hier, der Ausblick auf die andere Seite ist wirklich schön und irgendwie passt die Stimmung gerade einfach total gut.


Wir verweilen einen Moment, machen einige Fotos und spazieren dann links weiter dem Kai entlang, bis wir dann nach der Brücke die Treppe zurück hinauf in die Altstadt nehmen und uns von dort aus über die Innbrückgasse, die Hofstiege und dann rechts über die Zengergasse auf den Domplatz begeben.

Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau

Passauer Stephansdom

Während ich einen kurzen Blick in den Dom werfe, bleibt Helena mit Chili draußen und übt ein paar Tricks. Im Dom hab ich übrigens keine Fotos gemacht, denn ich versuche wirklich „Fotoverbote“ einzuhalten. auch wenn mir das oft schwer fällt. 😉

Wusstest du, dass die Orgel in diesem Dom die größte Domorgel der Welt ist? In Zahlen: 17974 Pfeifen & 233 Register.

Stadtspaziergang durch Passau
Zengergasse

Stadtspaziergang durch Passau
Domplatz

Shoppen & Gustieren

Während wir auf der anderen Seite des Doms mitten durch die Altstadt weiter in Richtung Nordosten marschieren, kaufen wir uns in einer entzückenden kleinen Bäckerei was leckeres zum Naschen und in einem Souveniershop Patches und Anstecker für unsere Reise-Jeansjacken. 🙂

Bald schon erreichen wir das Ende der Altstadt, bevor wir jedoch wieder bei der Inn – bzw. am Dreiflüsseeck landen, biegen wir links ab und nehmen die Brücke über die Donau.

Dann geht’s weiter hinauf zur Festung – dort ist dann übrigens auch Latelunch/Abendessen angesagt.

Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau

Veste Oberhaus

Hoch hinaus wollen wir nun. Gleich gegenüber der Brücke, führt eine eher unscheinbarere Steintreppe hinauf zur Veste Oberhaus.

Immer wieder drehen wir uns kurz um und genießen die tolle Aussicht über die Altstadt und die Donau. Nach ungefähr 15 Minuten kommen wir oben an. Mit dem Lift noch einen Stock hoch und schon sind wir beim Restaurant angekommen.

Aber bevor wir essen gehen, werfen wir noch einen kleinen Blick hinunter auf genau diesen Punkt wo die drei Flüsse – Donau, Inn & Ilz aufeinander treffen.

Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau

Wundervolle Ausblicke – nicht wahr? ❤


Latelunch/Abendessen im Das Oberhaus

Ufff… keine Reservierung aber trotzdem gerade noch einen freien Platz bekommen – den letzten wohlgemerkt. Gott sei Dank, denn unsere Mägen knurren schon was das Zeug hält.

Steak, Curry Wurst und wir sind einfach nur glücklich und genießen durch das tolle Panoramafenster wie es über der Dreiflüssestadt allmählich dunkler und dunkler wird…

So lässt sich’s leben!

Stadtspaziergang durch Passau

Hier findest du den Tripadvisor Link zum Restaurant: Das Oberhaus bei Tripadvisor.


Höllgasse – Künstlergasse in Passau

Jetzt aber nichts wie runter vom Hügel und zurück zum Auto – fast hätten wir nämlich Zeit & Ort vergessen und dass wir noch vor 18 Uhr bei unserer Unterkunft einchecken sollten…

Das wird sich wohl sowieso nur noch sehr schwer ausgehen.

Nach der Brücke biegen wir gleich direkt an der blauen Donau rechts ab und biegen dann am Rathausplatz in die Höllgasse ein. Hier sind die Pflastersteine so wunderschön bunt bemalt – ohhh hier wären wir gerne schon etwas früher durchgeschlendert als wir noch Zeit hatten und es noch hell war, aber man kann eben nicht immer alles haben. 😉

Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau


Ein schöner Tag in Passau geht zu Ende

Am Ende der Höllgasse geht’s über die Schlosserstiege wieder zurück hinauf und dann über den Steinweg, den Rindermarkt und den Heuwinkel zurück zur altbekannten Ludwigstraße.

Nun aber flott ins Auto und ab in den Bayrischen Wald! 😉


Chili & die Dreiflüssestadt

Die Kleine hat sich wirklich gut gemacht und ist richtig brav gewesen auf ihrem ersten Mini-Städtetrip.

Das Einzige, dass Chili total aus der Fassung gebracht hat war die denkende Skulptur in der Fußgängerzone der Ludwigstraße, der wir zu Beginn und auch am Ende unseres Spazierganges begegnet sind. Ihr Blick – starr…. und dann hat sie auch schon begonnen den „komischen Mann“ laut anzuknurren & anzubellen.

Mehr über Chili’s Angst vor Statuen und wie Helena da entgegen wirkt erzählen wir euch aber in einem anderen Beitrag. 😉

Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau

Ein anderes Thema sind die vielen Tauben die wir am Innkai entdeckt haben. Chili war ja immer schon neugierig was Vögel angeht und versucht immer wieder ihnen hinterher zu laufen – wir arbeiten dran. 😉

Aber diese Tauben – und so viele davon – die waren das absolute Highlight für sie und es gab (fast) kein Halten mehr…

Stadtspaziergang durch Passau
Stadtspaziergang durch Passau

Tipps & Umgebung

#1 – Den Abstecher hinauf zur Veste Oberhaus darfst du auf keinen Fall verpassen, der Ausblick allein schon am Weg hinauf lohnt sich wirklich.
#2 – Die Höllgasse solltest du unbedingt noch bei Tageslicht und bei geöffneten Läden entlang flanieren!
#3 – Willst du Abends im Restaurant Das Oberhaus essen, solltest du besser einen Tisch reservieren.

Lesetipps – Reiseführer für diese Region

* * *

Und? Warst du auch schon mal in Passau? Was war dein erster Städtetrip mit Hund/Welpen? Ich bin schon neugierig, verrate es mir doch in den Kommentaren! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Freizeitideen sammeln!

.

Besichtigung der Burg Lockenhaus – Ritterburg & Dracula im Burgenland

Festspiele, Wein, Thermen und sanfte Hügel – „Die Sonnenseite Österreichs“. Selten, aber doch, verschlägt es mich auch mal ins Burgenland. Ich, als riesengroßer „Fan“ der Berge bin aber leider mit unserem flachen Nachbarn noch nie so wirklich warm geworden… Obwohl ich sagen muss, dass die Burg Lockenhaus mich wohl doch ein Stückchen weiter auf die „Pro-Burgenland-Seite“ gezogen hat. Es ist ja auch wirklich wunderschön dort, nur eben ohne Berge. 😉


Burg Lockenhaus


Burg Lockenhaus | Anreise & Co

Lage

Die beeindruckende Burg Lockenhaus befindet sich im Naturpark Geschriebenstein-Irottkö im Mittelburgenland. Die Ortschaft Lockenhaus liegt nahe an der ungarischen Grenze, kurz vor Kőszeg. Von Kőszeg aus haben wir die Burg auf unserer Heimreise zurück in die Steiermark ganz spontan „mitgenommen“. Und es war eindeutig ein sehr lohnenswerter Abstecher!


Anreise

Man kann also entweder aus Ungarn (über Kőszeg) anreisen. Oder natürlich auch aus Österreich über Oberwart, Oberpullendorf & Co. Es gibt einige Wege die nach Lockenhaus führen, deine individuelle Anfahrt kannst du zum Beispiel hier planen: Google Maps Link zur Burg


Parken & Eintritt

Eine wunderschöne Allee führt den kleinen Hügel (den Günsbach) hinauf zum Parkplatz, direkt vor die Burg. Der Parkplatz ist relativ groß und kostenlos.

Von hier aus spazieren wir einfach durch das Tor hinauf zum Eingang. Der Eintritt kostet regulär für Erwachsene 8€ und ab 15 Personen kann man auch eine geführte Tour durch die gesamte Anlage machen.

Mehr Infos zu den ermäßigten Preisen, Führungen, Veranstaltungen & Co findest du auf der offiziellen Homepage der Ritterburg.

Burg Lockenhaus


Übernachten

Wir haben – mit dem Auto – ca. 10 Minuten entfernt von der Burg genächtigt. Und zwar im sehr preiswerten, gemütlichen und freundlichen Appartement Borostyán Vendégház* in Ungarn, nahe der entzückenden kleinen Stadt Kőszeg.

Man kann aber auch direkt auf der Burg Lockenhaus übernachten, wenn man das möchte und rechtzeitig bucht.


Rundgang durch die Burg

Die Burg

Was für eine Burg!

Innerhalb der Burgmauer (zum Teil aus dem 15. & 16. Jahrhundert) befindet sich eine riesige Anlage in welcher man so einiges entdecken und richtig gut in das damalige Leben auf der Burg eintauchen kann.

Angefangen bei einem Bergfried aus der Zeit um 1200, einer alten Rauchkuchl und einem unterirdischen Kultraum bis hin zu einer Burgkapelle und einem Palas mit einem der beeindruckendsten Rittersäle seiner Art…

Man kann entweder alleine auf Erkundungstour gehen oder an einer der verschiedensten Führungen oder Sonderführungen teilnehmen. Dafür muss man sich jedoch voranmelden – genauere Infos dazu findest du auf der Homepage.

Ritterburg Lockenhaus


So viele Räume!

Was mir persönlich unglaublich gut an dieser Burg gefällt, ist die Möglichkeit wirklich alles selbstständig entdecken zu dürfen. Man kann so gut wie jeden Raum betreten, alle Türme erklimmen und sich dabei so viel Zeit lassen wie man möchte.

Dazu bekommt man bei der Kassa eine kleine Broschüre mit übersichtlichen Infos zu verschiedensten Stationen in der Burg und auch Infoschilder kann man fast überall finden. Keine Überflutung von Informationen, alles ist kurz, knapp und verständlich beschreiben. So wie ich es mag.

Ich bin auch eher der „Gustierer“ und „Fotomacher“ als der „Alles-Durchleser“. Deshalb hab ich auch nicht besonders viel Zeit in den (bestimmt interessanten) Ausstellungsräumen verbracht, sondern bin lieber jede Wendeltreppe hochgestiegen, hab die Aussicht aus den Fenstern und Türmen genossen und bin jeden einzelnen Raum der Burg abgeklappert. Welcher Besichtigungs-Typ bist du?

Ritterburg Lockenhaus
Ritterburg Lockenhaus


Die wundervolle Aussicht

Und weil’s einfach so schön war, hier noch ein paar Impressionen von der Aussicht aus den Fenstern der Burg. 😉

Ende August sieht man hier schon, wie der Herbst langsam aber sicher ins Land zieht. Auch wenn ich jeder Zeit des Jahres etwas abgewinnen kann und es einfach immer schön ist, steh‘ ich persönlich ja total auf den Herbst. Er ist und bleibt (zusammen mit dem Winter) meine allerliebste Lieblingsjahreszeit! ❤

Und du? Lieber kalte oder warme Jahreszeiten?

Ritterburg LockenhausRitterburg LockenhausRitterburg LockenhausRitterburg LockenhausRitterburg Lockenhaus


Die Burg Lockenhaus – Sonst noch?

Die Burg ist nicht nur für Besichtigungen zugänglich, sondern man hat auch zahlreiche andere Möglichkeiten den Besuch hier zu einem Erlebnis zu machen. Theater, Hochzeiten, Ritteressen & Vieles mehr.

(Wir haben zwar „nur“ eine Besichtigung auf eigene Faust gemacht – aber trotzdem möchte ich euch nicht vorenthalten was man sonst noch Spannendes auf dieser Burg erleben kann.)

Ritterburg Lockenhaus


Veranstaltungen, Ritteressen & Co

Man hat auf Lockenhaus die Möglichkeit ein Raubritteressen oder ein Landknechtsmahl in der Burg – zum Beispiel im Rittersaal – zu buchen. Das ist mit Sicherheit eine coole Sache.

Aber nicht nur ritterlich Speisen kann man in der Burg, sondern auch viele actionreiche Events kann man hier buchen. Zum Beispiel Bogenschießen, Trommeln, Segway fahren und Mehr. Ideal für Teambuildingausflüge, Geburtstage, Schulen oder Ähnliches.

Die Burg Lockenhaus ist übrigens auch eine sehr beliebte Hochzeitslocation und beherbergt ein eigenes Hotel.

Noch mehr Infos dazu gibt’s auf der Homepage.


Warum Dracula?

In und um die Burg hat man auch die Möglichkeit auf seine kulturellen Kosten zu kommen. Und zwar mit dem Theaterstück „DRACULA“.  Eine Besonderheit daran ist bestimmt der Wechsel der Location während des Stückes. Man wandert gemeinsam durch die Burg. Mehr Infos auch auf der Homepage.

Ritterburg Lockenhaus
Ritterburg Lockenhaus – Rittersaal


Lesetipps: Wander – & Reiseführer Burgenland

*   *   *



Warst du schon mal im Burgenland? Welche Sehenswürdigkeit sollte ich deiner Meinung nach in diesem Bundesland auf keinen Fall verpassen? Ich bin schon neugierig, verrate es mir doch in den Kommentaren, ich freu mich auf deine Inspirationen! Oder schreib mir auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Freizeittipps gefällig? Dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reise- und Ausflugsideen sammeln!

.

Die Königinnen Runde – Genusswandern in Filzmoos

Ohhh ja, während unseres Urlaubs in Filzmoos, haben wir uns wiedermal erneut in das wunderschöne Bundesland Salzburg verliebt! Diese Natur, diese Ruhe, das leckere Essen (Salzburger Nockerl, mhhh…) und die hervorragende Gastfreundschaft haben uns schon des Öfteren verzaubert. Neben unserer Heimat, der grünen Steiermark, sind wir einfach begeistert von unserem westlichen Nachbarn und planen jedes Jahr mindestens einen Kurzurlaub dort ein. Letztes Mal ging’s für uns eben zum Wandern nach Filzmoos, wo wir unter anderem die herrliche Königinnen Runde entdeckt haben…

Die Königinnen Runde in Filzmoos
Die Königinnen Runde in Filzmoos


Übersicht Tourdaten

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden (inklusive Pausen ca. 5 Stunden)
Länge: ca. 12,5 km
Höhenmeter↑: ca. 700 m
Höchster Punkt: 1705 m
Ausgangspunkt: Parplatz Filzmoos/ Abzweigung Marcheggsattel/ Aualm
Einkehrmöglichkeiten: Kirchgasshütte, Sulzkaralm, Hofpürglhütte, Ober- & Unterhofalm
Besonderheit: Orchideenvielfalt, traumhaftes Bergpanorama entlang der Bischofsmütze

Die Königinnen Runde + Almsee


Die Königinnen Runde | Anreise & Co

Lage & Anreise

Die Königinnen Runde beginnt offiziell auf der Aualm, bei der Kirchgasshütte. Hier kann man mit dem Auto jedoch nicht direkt hinfahren, dafür benutzt man entweder den Wanderbus, den Schuttletransfer „Almi“ oder man geht zu Fuß. Aber zuerst muss man mal nach Filzmoos anreisen, und das geht am besten mit dem Auto.


Parkplatz in Filzmoos

In Filzmoos gibt es einen großen Parkplatz. Hier kann man sein Auto kostenlos abstellen und gleich mit dem Wanderbus von dort aus weiterfahren. Deine Anfahrt zum Parkplatz kannst du hier planen: Google Maps

Parkplatz Filzmoos Wanderbus
Parkplatz Filzmoos Wanderbus


Übernachten

Wir haben während unseres Kurztrips im Feriengut Lackenhof* gewohnt. Die Unterkunft war einfach nur herrlich. Sehr nette Gastgeber, toller Ausblick von unserem Balkon direkt auf die Berge. und frisches regionales Frühstück – sehr liebevoll zubereitet. Und das aller Beste – wir hatten den neuen Wellnessbereich – mit Sauna, Ausblick auf die Berge & Co – ganz für uns alleine!

Noch ein heißer Tipp um in Filzmoos zu nächtigen ist die Ferienanlage Reithof*. Hier haben wir zwei Abende verbracht um dort zu dinnieren. Es war beide Male ein Gedicht – umbedingt auch die Salzburger Nockerl probieren!! Auch das Hotel sieht wirklich toll aus. Aber allein wegen der Küche kommen wir hier bestimmt wieder vorbei!


Wie komme ich von Filzmoos zum Ausgangspunkt?

Zum Ausgangspunkt mit dem Wanderbus

Der Wanderbus fährt direkt am oben beschreiben Parkplatz ab. Er fährt von Ende Mai bis Ende Oktober und in der Hauptsaison sind sogar immer zwei Busse unterwegs. Von der Station „Abzweigung Brücke Marcheggsattel“ kann man in ca. 30 Minuten zu Aualm wandern.

Mit der Salzburger Sportwelt Card ist die Fahrt sogar gratis. Diese Gästekarte ist in vielen Unterkünften der Region inklusive. Alle weiteren Infos zum Wanderbus, die Stationen, sowie den genauen Fahrplan findest du hier: Wanderbus Filzmoos

Wanderbus Abfahrt Filzmoos
Wanderbus Abfahrt Filzmoos


Zum Ausgangspunkt zu Fuß

Natürlich kann man von Filzmoos gleich zu Fuß wegwandern, das nimmt aber relativ viel Zeit in Anspruch, man muss bestimmt 1-1,5 Stunden mehr für diese Tour einplanen.


Oder weiter mit dem Shuttletransfer „Almi“

Der Wandershuttle fährt von Filzmoos bis direkt hinauf zur Aualm bzw. zur Kirchgasshütte wo die Königinnen Runde „offiziell“ startet. Er fährt allerdings nur 4 Mal am Tag und außerdem ist diese Fahrt nicht in der Gästekarte inkludiert. Sie kostet 6€/Erwachsenen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Die Fahrt im Anhänger des Traktors ist wahrscheinlich für Kinder ein besonderes Highlight.


Die Königinnen Runde | Allgemeines

Von der Aualm über die Sulzkaralm und die Hofpürgelhütte wandert man immer entlang der Bischoftmütze zur Hofalm. Dabei kann man eine Vielzahl an Orchideen entdecken – die sogenannten „Königinnen“.

Die meisten Blumenarten blühen hier oben von Juni bis August und am besten kannst du sie auf einer geführten Tour entdecken. Wanderführer von „Filzmoos-Aktiv“ bieten immer wieder Gruppenwanderungen für diese Tour an.

Wir waren jedoch alleine unterwegs, denn uns persönlich gefällt es besser beim Wandern unter uns zu sein und uns Zeit für Fotos und Pausen zu nehmen wann immer wir wollen. 😉


Die Königinnen Runde | Die Wanderung

Abzweigung Marcheggsattel – Aualm (ca. 30 Minuten)

Da wir den Wanderbus mit unserer Gästekarte gratis nutzen können, entscheiden wir uns gegen den „Almi“ Shuttle und nehmen den Bus in Richtung Hofalm und steigen bei der „Abzweigung Brücke Marcheggsattel“ aus um von dort aus zu Fuß weiter zur Aualm und zum Startpunkt der Königinnen Runde zu wandern.

Der Marsch von der Abzweigung bis zur Kirchgasshütte dauert ungefähr 30 Minuten und führt über eine Schotterstraße ganz gemütlich dahin. Wir sind fast ganz alleine unterwegs, nur ein einziger Mountainbiker überholt uns kurz vor unserem ersten Ziel – der Aualm.

Hier machen wir gleich mal unsere erste Pause und gönnen uns eine herrliche Heidelbeer-Buttermilch. Lecker!! 🙂

Die Königinnen Runde in FilzmoosDie Königinnen Runde in FilzmoosDie Königinnen Runde in Filzmoos


Aualm – Sulzkaralm (ca. 50 Minuten)

Weiter geht’s!

Ab jetzt unsere ständigen Begleiter: Kühe, Kälber, Hochlandrinder und sogar einige Pferde stehen überall mitten am Wanderweg herum. Also ich, als relativ „ängstlich“ – oder besser gesagt übervorsichtig was solche große Tiere betrifft, war nicht immer so ganz entspannt beim Vorbeigehen. Aber man gewöhnt sich dran – und sie sind ja außerdem auch wahnsinnig gute Fotomotive. 😉

Trotzdem gehen wir immer gerne einen etwas größeren Bogen um sie herum, vor allem wenn Kälber dabei sind. Wie geht es dir denn damit?

Mit Hund ist die Wanderung wohl zu dieser Zeit eher nicht zu empfehlen.

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Nach nicht mal einer Stunde erreichen wir auch schon die Sulzkaralm. Die Tour ist wirklich gut beschreiben und wenn man immer brav den Schildern zur „Sulzkaralm“ folgt, dann kann man sich hier so gut wie gar nicht vergehen. Auch die Königinnen Runde ist fast immer mit einer Krone markiert.

Auch bei dieser Hütte kehren wir nur zu gerne ein. Diesmal gibt’s naturtrüben Apfelsaft (mhhh ich liebe naturtrüben Apfelsaft) und ein schmackhaftes Speckbrot zur Stärkung. 🙂

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos


Sulzkaralm – Hofpürglhütte (ca. 1 Stunde)

So, noch mal schnell klogehen und weiter geht’s! 😉

Hinauf den Berg über ein schmales Wegerl folgen wir der Königinnen Runde entlang der Bischofsmütze nach oben und dann auf einem schmalen Trail wieder zurück in Richtung Osten. Ab und zu drehen wir uns kurz um, um auch die Aussicht die hinter uns liegt zu genießen.

Ich liebe es, mich auf Wanderungen auch mal umzudrehen und den Weg in die andere Richtung zu betrachten. Machst du das auch ab und zu? Wenn nicht – probier es doch mal aus!

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Oben angelangt wird’s echt noch kitschiger. Immer gemütlich und flach dahin folgen wir nun dem schmalen Pfad entlang einer Landschaft der Sonderklasse! Schroffe Felsen, zartgrüne Wiesen, wilde Latschenfelder, traumhafte Aussicht und strahlend blauer Himmel! Der Tag könnte nicht schöner sein! ❤

Nach ungefähr einer Stunde nachdem wir die Sulzkaralm verlassen hatten erreichen wir die Hofpürgelhütte. Unser höchster Punkt für den heutigen Tag. Jetzt ist es aber wirklich Zeit für ein warmes Schmankerl. Also entscheiden wir uns für eine Kaspressknödel Suppe – für uns definitiv ein Must-Eat auf Wanderhütten.

Hmmm – irgendwie essen wir fast mehr als wir wandern, aber das ist eben so richtiges „Genusswandern“ – und ich liebe es!! ❤

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos

Die Königinnen Runde in Filzmoos


Hofpürglhütte – Hofalm (ca. 45 Minuten)

Von nun an geht’s bergab.

Ich mag das Bergabgehen nicht!

Aber es gehört nun eben auch dazu…

Der Weg ist etwas steinig und auch nicht besonders schön, aber wenn man sich umdreht wird man mit einem herrlichen Blick auf die Bischofsmütze dafür entschädigt. Einen kleinen Stopp legen wir ca. nach der Hälfte ein und schnabulieren noch ein süßes, saftiges Apferl (immer dabei), während sich meine Knie ein wenig erholen können.

Nach ungefähr 45 Minuten erreichen wir auch schon unser heutiges Tagesziel – die Hofalm. Hier gibt es gleich zwei Einkehrmöglichkeiten – die Unterhofalm und die Oberhofalm. Aber bevor wir dann ein letztes Schmankerl kosten, machen wir noch einen kurzen Abstecher zum „Kraftplatz“ Almsee.

Die Königinnen Runde in FilzmoosDie Königinnen Runde in Filzmoos


Einmal um den Almsee (ca. 15 Minuten)

Ja, dieser Abstecher zahlt sich schon noch aus, denn der Almsee befindet sich direkt auf der Hofalm, ist einer der berühmten „Kraftplätze“ Filzmoos‘ und noch dazu ein sehr beliebter Hochzeitsplatz. Wer also noch ein klein wenig Restenergie übrig hat, sollte sich diesen ca. 15 Minuten langen Spaziergang einmal um den See definitiv nicht entgehen lassen.

Der Almsee auf der HofalmDer Almsee auf der Hofalm


Rückfahrt mit dem Wanderbus

Von der Hofalm fährt der Wanderbus wieder direkt zurück zum Parkplatz nach Filzmoos wo wir unser Auto abgestellt haben. Ich finde dieses Wanderbus-System hier einfach spitze! Man muss lediglich beachten wann der letzte Bus fährt, denn wenn man diesen verpasst, dann muss man zurück marschieren oder ein Taxi rufen. Hier gibt’s Infos zum Wanderbus & Zeiten.

Der Almsee auf der Hofalm


Tipps

#1 – Wer gerne die seltenen Orchideen entdecken möchte, kann auch eine geführte Wanderung mit Filzmoos-Aktiv machen.

#2 – Wenn du diese Wanderung im Sommer machst, brauchst du keine Jause einzupacken, denn die Hütten haben geöffnet. Solltest du in der Nebensaison unterwegs sein, erkundige dich vorher über die Öffnungszeiten.

#3 – Wasser und Sonnenschutz nicht vergessen, die Tour ist nämlich nicht besonders schattig.

#4 – Achtung, gibt acht auf die Tiere die hier oben den Sommer verbringen. Kühe, Kälber, Hochlandrinder, Pferde & Co. Verhalte dich dementsprechend ruhig und vorsichtig. Wenn du einen Hund dabei hast ist besondere Vorsicht gefragt, denn es gibt Kühe überall am Weg (Vor allem zwischen Aualm & Sulzkaralm)! Diese Wanderung ist in der Weidezeit nicht unbedingt hundetauglich!

Die Königinnen Runde in Filzmoos


Andere Ausflugsziele in der Umgebung

#1 – Highlights am Dachsten Gletscher & Sonnenaufgangsfrühstück: Ein Tag am Dachstein Gletscher – Inklusive Sonnenaufgangsfrühstück, Hängebrücke, Treppe ins Nichts, Eispalast & Co

#2 – Eine Stunde fährt man ungefähr von Filzmoos ins berühmte Hallstatt: Zu Besuch in Hallstatt – Tagesausflug à la Instagram

#3 – Auch das wunderschöne steirische Salzkammergut ist nicht all zu weit entfernt: Hallstatt, Bad Aussee & Geheimtipps – Ein wunderschöner Kurztrip ins Salzkammergut.



Und? Lust auf eine Wandertour entlang der Bischofsmütze bekommen? Also ich bin total begeistert von dieser traumhaften Region, warst du auch schon mal in Filzmoos? Welche Genusstour kannst du dort empfehlen? Ich bin schon sooo neugierig, auf deine Tipps – schreib doch einen Kommentar! Oder auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

.

Ein Tag am Dachstein Gletscher – Inklusive Sonnenaufgangsfrühstück, Hängebrücke, Treppe ins Nichts, Eispalast & Co

Als Geburtstagsgeschenk für meinen Freund habe ich letzten August ein Sonnenaufgangsfrühstück am Dachstein für uns beide gebucht. Das war wahrscheinlich das beste Geschenk das ich je verschenkt habe – und das nicht nur für ihn. 😉 Mal abgesehen von dem fantastischen Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen ließ und dem atemberaubenden Sonnenaufgang, haben wir auch einen wundervollen und abwechslungsreichen Tag am Dachstein Gletscher verbracht.


08364300

Ein Tag am Dachstein Gletscher
Im Bild: Panoramagondel, Treppe ins Nichts & Hängebrücke


Ein Tag am Dachstein Gletscher | Anreise

Lage & Anreise

Mit dem Bus

Es gibt einen eigenen RVB Glescher Shuttlebus von Schladming aus, genauer gesagt vom „Planet Planai“. Dort kannst du dein Auto währenddessen gratis im Parkhaus abstellen. Alle Haltestellen und Preise dieser Buslinie 960 zwischen Schladming und der Türlwandhütte findest du hier: Busstrecke


Mit dem Auto

Die Dachsteinstraße ist eine Mautstraße. Die Nutzung der Straße ist jedoch für Gäste die auch mit der Seilbahn fahren kostenlos. Man muss dafür das Maut-Ticket nur vor der Heimfahrt bei der Dachstein Bergstation entwerten lassen. Auch für Schladming-Dachstein Sommercard Besitzer ist die Maut kostenlos. Entwerten nicht vergessen!

Die Kosten pro Auto sind sonst 14€. (Stand 2018)

Deine Anfahrt zur Talstation der Gondel kannst du hier planen: Google Maps


Parken

Direkt bei der Talstation der Gondel gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze, die um 5 in der Früh als wir angereist sind, natürlich fast alle noch frei waren, also haben wir einen Platz in der ersten Reihe ergattert. Kommt man natürlich später am Tag und noch dazu am Wochenende parkt man schon etwas weiter hinten.


Auffahrt mit der Gondel & Tickets

Achtung! Wenn du mit der Gondel auf den Hunerkogel am Dachstein Gletscher fahren möchtest, musst du in den Monaten Mai-September frühzeitig im Internet eine Godelfahrt reservieren. Mindestens zwei bis drei Tage vorher – oder besser noch, eine Woche vorher. Reservieren kannst du hier.

Die Kobikarte Berg & Talfahrt mit Hängebrücke, Treppe ins Nichts & Eispalast kostet für einen Erwachsenen 46,50€, oder 41,50€ ab 13 Uhr. (Stand 2018)  Natürlich gibt es auch einige andere Optionen – Einzelfahrten, Kindertarife, ermäßigte Preise & Co findest du hier.

Der ganze Spaß ist zwar nicht besonders günstig, aber meiner Meinung nach zahlt es sich definitiv aus – man macht sowas Besonderes ja nicht alle Tage. 😉

TOP TIPP: Alle Attraktionen und auch die Gondelfahrten sind bei dem Sonnenaufgangsfrühstück inklusive. (Kosten 65€ p.P., Stand 2018)

 


Ein Tag am Dachstein Gletscher | Highlights

Natürlich kann man einen Ausflug auf den Dachstein auch ohne Sonnenaufgangsfrühstück machen und einfach später mit der Goldel nach oben fahren und einen aktiven Tag am Gletscher verbringen. Doch mein absolutes Highlight am Dachstein Gletscher war 100%ig der Sonnenaufgang!

Sonnenaufgang am Dachstein Gletscher


1 | Sonnenaufgangsfrühstück am Dachstein

Damit wir für das Frühstück in aller Hergottsfrühe nicht so weit anreisen müssen, haben wir den Ausflug gleich mit einem 4-tägigen Kurzurlaub in Filzmoos verbunden. (Mehr dazu ein andermal) Tagwache also „erst“ um 04:15 Uhr – Frühstück brauchen wir ja keines, gibt’s ja am Gletscher – also nichts wie rauf zur Gondelstation.

Was für ein krasses Gefühl in der Gondel zu stehen und rundherum ist einfach alles stockfinster… Die Stimmung ist irgendwie angespannt – aber ganz im positiven Sinne. Alle sind gespannt auf das was kommt. Das frühe Aufstehen hat sich jetzt schono gelohnt. 😉

Oben angekommen haben wir noch ein bisschen Zeit bevor der Sonnenaufgang los geht, also starten wir mal mit Frühstück – Runde 1. Ich bin so aufgeregt und kann es kaum noch erwarten, dass die Sonne endlich aufgeht! Und dann geht’s auch schon los, nichts wie raus auf die Terrasse!

Hier der Sonnenaufgang in Bildern:

Sonnenaufgang am DachsteinSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein GletscherSonnenaufgang am Dachstein Gletscher

Ist das nicht herrlich? ❤

Jetzt ist Zeit für Frühstück – Runde 2. Meine Aufregung lässt ein wenig nach und ich kann das leckere Buffet nun in allen Zügen genießen. Es schmeckt wirklich lecker und es gibt einfach alles was man sich nur vorstellen kann!

Kein Früaufsteher? Na dann gibt es auch noch die Möglichkeit ein Sonnenuntergangsdinner am Dachstein zu genießen.

Alle Infos über das Frühstück oder das Dinner findest du auf der offiziellen Homepage.


2 | Hängebrücke & Die Treppe ins Nichts

So früh sind nur ganz wenige Besucher hier oben, denn die erste „offizielle“ Seilbahn fährt erst später. Also beschließen wir gleich die Gletscher Attraktionen zu besuchen – solange es hier oben noch so schön ruhig ist.

Mit vollen Bäuchen machen wir uns auf den Weg hinunter zum Eingang. Zwischen Anfang November und Mitte Mai ist der Zutritt kostenlos, sonst kostet der Eintritt zur Brücke, Treppe & Eispalast insgesamt 10€ für Erwachsene – außer du hast sowieso eine Kombikarte gekauft. Eine Preisübersicht findest du auf der offiziellen Homepage. (Stand 2018)


Die Hängebrücke

Die Hängebrücke am Dachstein ist die am höchsten gelegene in ganz Österreich. Sie ist 100 Meter lang und ungefähr einen Meter breit und führt ca. 400 Meter über massive Felsen des Dachsteingebirges. Also wohl eher nichts für schwache Nerven. 😉

Ein Tag am Dachstein Gletscher - Hängebrücke


Die Treppe ins Nichts

Gleich am Ende der Hängebrücke befindet sich die Treppe ins Nichts. Hier können Mutige 14 schmale Stufen hinuntersteigen um in luftiger Höhe auf einem Podest – nur aus Glas – zu stehen. Ich fand es super – ist aber ganz bestimmt nicht jedermanns Sache. Meinem Freund zum Beispiel, musste ich zuerst gut zureden bevor er die Stufen auch hinunter ging. 😉

Gleich neben der Treppe kann man noch dem Steig entlang der Bergwand folgen, ein paar Stufen weiter hinaufsteigen, sowie die Umgebung durch ein Fernrohr erkunden. Was für eine herrliche Aussicht!!!! Es lohnt sich wirklich hier einige Minuten zu verweilen und die Aussicht zu genießen. ❤

Treppe ins Nichts Dachstein GletscherTreppe ins Nichts Dachstein GletscherTreppe ins Nichts Dachstein GletscherTreppe ins Nichts Dachstein Gletscher


3 | Der Eispalast

Nach dem Abenteuer auf der Brücke und der Treppe kann man anschießend auch noch den Eispalast bewundern! Der Eingang befindet sich nämlich gleich nebenan. Der Palast liegt im Inneren des Gletschers – ganze 6 Meter unter dem Eis. Ziemlich „cool“ ist es dort drinnen und man kann so einige Figuren aus Eis bewundern. 😉

Eispalast Dachstein GletscherEispalast Dachstein GletscherEispalast Dachstein Gletscher


4 | Kurze Wanderung auf den kleinen Gjaidstein

So, jetzt wird’s aber Zeit für einen Spaziergang bzw. eine kleine Wanderung. Dafür bietet sich für Nicht-Bergsteiger entweder der Aussichtswanderweg auf den kleinen oder gar auf den hohen Gjaidstein – oder auch der leichte Gletscherweg zur Dachsteinwarte an.

Wir beschließen auf den kleinen Gjaidstein zu marschieren. Dafür folgen wir dem Gletscherweg in Richtung Dachsteinwarte und zweigen dann rechts auf den Gjaidstein ab.

Wanderung kleiner Gjaidstein

Über den steinigen Weg geht es teilweise mäßig, teilweise etwas steiler bergauf. Trittsicher und ein klein wenig ausdauernd sollte man für diese Tour auf jeden Fall sein, aber ein richtiges Klettersteigset ist bis zum kleinen Gjaidstein nicht wirklich notwendig. Stahlseile sichern die etwas schwierigeren Stellen und es muss wohl auch ein klein wenig „geklettert“ werden. Ab der Gipfelpyramide am kleinen Gjaidstein wird jedoch ein Klettersteigset empfohlen. Viele Geübte gehen aber auch hier ohne. Darüber ob das gescheit ist, lässt sich streiten.

Für uns ist hier jedenfalls Schluss, denn wir sind schon ziemlich müde von den Wanderungen der letzten Tage – und nicht dass noch was passiert. Wir genießen ein Weilchen die tolle Aussicht hier oben, tratschen mit ein paar sehr netten Bergsteigern und machen uns dann wieder auf den Rückweg zur Godel. Nächstes Mal geht’s aber fix weiter bis zum Hohen Gjaidstein. 😉

Wanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auf den kleinen GjaidsteinWanderung auWanderung auf den kleinen Gjaidsteinf den kleinen Gjaidstein08380100


5 | Der Skywalk

Direkt beim Gondelausstieg befindet sich mit Blick auf die Seilbahn der Skywalk – eine kostenlose Aussichtsplattform. Außerdem kann man auch einmal um das ganze Gebäude am Hunerkogel rundherum gehen und das wundervolle Panorama zu allen Seiten genießen.

Wir machen diesen kleinen „Rundgang“ um das Restaurant und die Bergstation direkt bevor wir wieder zurück ins Tal hinunter fahren. Von hier aus kann man wirklich herrlich die Seilbahn beobachten. Und hinter dem Restaurant hat man auch einen tollen Blick auf die Hängebrücke und die Treppe ins Nichts. (siehe 2. Foto)

0932530020170831_09321820170831_09410609323900


6 | Fahrt mit der Panoramagondel

Das letzte Highlight des Tages ist ganz bestimmt die Talfahrt auf der Panoramagondel. Ja genau, AUF! Ein paar Mutige können nämlich sogar am Dach der Gondel mitfahren, was meiner Meinung nach, wirklich eine ziemlich coole Sache ist. Ich fühle mich total gut und auch sicher dabei, aber mein Freund hat wohl doch ein klein wenig Respekt. Doch je länger die Fahrt dauert, desto entspannter wird auch er. 😉

Würdest du dich das trauen?

Panoramagondel Dachstein GletscherPanoramagondel Dachstein GletscherPanoramagondel Dachstein Gletscher


Passende Kleidung für den Gletscher im Sommer?

Während es bei der Talstation Ende August so riiiichtig heiß war, haben wir uns am Gletscher – vor allem am frühen Morgen & während des Sonnenaufgangs – sehr über unsere (dünnen) Jacken gefreut. Auch die Kurze Hose haben wir zu Hause gelassen und sie auch nicht wirklich vermisst.

Am Nachmittag kann man jedoch sehr wohl auch mit kurzärmeligen Leibchen am Gletscher unterwegs sein – dabei aber auf keinen Fall auf ausreichenden Sonnenschutz vergessen – Sonnenbrandgefahr! Es empfiehlt sich trotzdem eine dünne Jacke einzupacken.

Immer wieder lustig – so manche, vorwiegend asiatische, Touristen, die mit Flipflops und Tanktop auf den Gletscher hinauf fahren. Feste – und VOR ALLEM WASSERDICHTE Schuhe – sind hier oben von großem Vorteil. Vor allem, da viele Wege durch den Schnee führen. Nasse Zehen sind nicht so toll, und meiner Meinung nach sieht es auch einfach besser aus wenn man seine Kleidung dem Ort anpasst – auch wenn die Trekkingschuhe auf Fotos vielleicht nicht so „cool“ aussehen! 😉

Ein Tag am Dachstein Gletscher



Würdest du dich für das Frühstück oder eher für das Dinner am Berg entscheiden? Traust du dich auf dem Dach der Paoramagondel mitzufahren? Ich bin schon neugierig, verrate es mir doch und schreib‘ einen Kommentar. Oder auch gerne ein Mail. 😉 Kontakt

PS: Noch mehr Abenteuer & Ausflugstipps gefällig? Na dann folge uns doch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!

Wanderung zum Edelweißboden am Trechtling – Zur Edelweißblüte im Juli

Ich habe sie gesehen. Diese wunderschönen pelzigen weißen Schönheiten. Dieses Naturjuwel. Diese Seltenheit. Das Edelweiß! Und zwar auf meiner Wanderung zum Edelweißboden im Juli 2018.

Und nicht nur Edelweiß kann man hier zu dieser Zeit wie Sand am Meer finden, sondern auch ganz, ganz viele andere wunderschöne Alpenblumen. Eine Wandertour für Blumenliebhaber also. Aber nicht nur die kommen hier auf ihre Kosten, auch Gipfelstürmerherzen schlagen höher, denn man kann ruck zuck auch noch auf den Hochturm (2081) gehen und von dort sogar weiter bis zum Präbichl, Reichenstein & Co wandern…


11451700


Übersicht Tourdaten (Edelweißboden, ohne Hochturm)

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gehzeit: ca. 3 Stunden
Länge: ca. 7,8 km
Höhenmeter↑: ca. 660 m
Höchster Punkt: 1800 m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Hiaslegg
Einkehrmöglichkeiten: Hiaslegg
Besonderheit: Edelweißblüte im Juli

Wanderung Edelweißboden

Die gesamte Route & Daten vom Hiaslegg über den Edelweißboden bis hinauf zum Hochturm findest du übrigens hier bei Bergfex.


Wanderung auf den Edelweißboden | Anreise

Lage & Anreise

Es gibt zwei Möglichkeiten wie du zum Hiaslegg hinauf fahren kannst. Entweder von Bruck an der Mur und über Pichl-Großdorf oder aber auch von Trofaiach aus. Die Zufahrt erfolgt auf beiden Seiten teilweise über eine Schotterstraße.

Deine Anfahrt zum Hiaslegg kannst du am besten hier planen: Google Maps


Parken

Beim Almwirtshaus Hiaslegg kann man hervorragend parken. Es gibt einen eigenen kostenpflichtigen Parkplatz für Wanderer, die Gebühr für den ganzen Tag beträgt 4€. Es gibt auch einige wenige kostenlose Parkplätze. Um einen solchen zu ergattern, musst du aber schon recht früh dran sein.

Parkplatz Hiaslegg


Wanderung auf den Edelweißboden | Die Tour

Der Aufstieg zum Edelweissboden am Techtling

Vom Parkplatz aus folgen wir dem gelben Pfeil mit der Aufschrift „Hochturm“. Der Weg führt uns sofort bergauf in den Wald hinein.

Gleich mal vorweg – es gibt hier in diese Richtung nur diesen einen Wanderweg, wenn du also immer schon brav den Markierungen folgst, kommst du definitiv auf den Edelweißboden. 😉

Über Wurzeln und Steine und vorbei an jeder Menge Schwarzbeeren, die übrigens genau jetzt reif sind und super schmecken, machen wir gleich zu Beginn schon einige Höhenmeter. Naja ehrlich gesagt geht’s hier ganz anständig bergauf. An einem wundervollen Aussichtspunkt mit Blick nach Pichl-Großdorf hinunter machen wir eine kurze Pause, trinken und snacken eine Kleinigkeit.

20180707_151403 (2)20180707_100456 (2)20180707_101609 (2)

Dann geht’s auch schon wieder weiter, wir wollen schließlich die Edelweiß sehen!

Puh – also ich muss ganz ehrlich sagen, nun wird’s richtig steil. Ein klein wenig Kondition muss man für diese Wandertour definitiv mitbringen. Doch schon bald wird es ein bisschen flacher und auf einmal – da unten! Schau! Eine Gams!

Meine erste Gams in freier Wildbahn die ich zu Gesicht bekomme, ich bin total aufgeregt. Nagut, jetzt aber weiter – schon bald kommen wir durch einen richtigen Märchenwald. Mal abgesehen von den herrlichen Alpenblüten um uns herum haben hier die Bäume – voll mit Flechten – einen ganz besonderen Reiz, finde ich.

Dann gelangen wir an die Baumgrenze, hier folgen wir einem kleinen wunderschönen Pfad bis hinauf auf den Edelweißboden.

Gams am Edelweißboden20180707_104402 (2)20180707_104945 (2)

Und schon stehen wir da – mitten in einer Wiese voll mit Edelweiß! Es ist nicht zu übersehen, dass wir an unserem Ziel angekommen sind. ❤

Ich habe mir schon gedacht, dass ich heute mindestens eine dieser seltenen Blumen zu Gesicht bekommen werde, aber das es hier oben sooooo viele davon gibt, hätte ich mir üüüüberhaupt nicht gedacht.

Wir achten darauf, dass wir die Blümchen nicht zertreten und suchen uns ganz vorsichtig ein etwas windgeschütztes Plätzchen für unser kleines Mittags-Picknick.

20180707_111439 (2)20180707_111335 (2)


Weiter auf den Hochturm oder Abstieg?

Nach dem Picknick stellt sich dann die Frage – weitergehen oder wieder zurück zum Auto? Da wir alle drei noch ziemlich fit sind, beschließen wir einfach so lange in Richtung Hochturm weiter zu marschieren bis einer von uns umkehren möchte.


Abstieg über den Aufstieg

Für sehr viele Wanderer ist der Edelweißboden jedoch das finale Ziel. Nachdem sie die kleinen weißen Wunder begutachtet und fotografiert haben, machen sie sich wieder auf den Rückweg. Dieser erfolgt am Hinweg. Wenn du aber noch genügend Energiereserven hast, dann empfehle ich dir definitiv weiterzugehen. 🙂

11072800 (2)20180707_133020 (2)


Weiter zum Hochturm

Wie gesagt, wir wandern noch ein Stück weiter. Und gut war’s denn schon bald eröffnen sich uns wundervolle Ausblicke. Nicht nur hinunter ins Tal, sondern auch auf ein herrliches Schneefeld in Herzform und die umliegende Bergwelt. ❤

Die Wanderung wird nun immer steiniger und vor allem windiger. Der „Blasius“ hebt uns beinahe aus den Wanderschuhen. Wie gut, dass wir Stirnband und Windjacke immer mit dabei haben. 😉

Auch das Wetter zieht immer mehr zu und die Sicht wird immer schlechter und schlechter. Wir bezweifeln, dass wir am Gipfel überhaut irgendeine Aussicht genießen können und drehen daher noch vor dem Gipfel um und machen uns auf den Rückweg. Der Hochturm wird wohl an einem anderen Tag von mir erklommen.

20180707_115019 (2)12355200 (2)12172600 (2)13010900 (2)13102100 (2)Wanderung Edelweißboden - Hochturm

Ich persönlich kann nur jedem empfehlen wenigstens ein Stückchen weiter zu gehen und die herrliche Aussicht dort oben zu genießen! Außerdem gibt es einfach so viele wundervolle Blumen zu entdecken.


Unglaubliche Blütenpracht im Juli

Und weil die Alpenblüten hier oben mich einfach total verzaubert haben, möchte ich dir meine liebsten Fotos davon auf keinen Fall vorenthalten. Aber pssst… in live sind sie noch viel, viel schöner! 😉

Wer kennt sie denn alle? Schreibt doch die Namen der Blumen in die Kommentare!

Blumen Trechtling JuliIMG-20180708-WA0014-02.jpegIMG-20180708-WA0011-01.jpegIMG-20180708-WA0006-01.jpegIMG-20180708-WA0001-01.jpegBlumen am Trechtling JuliIMG-20180708-WA0022-01.jpegBlumen am Trechtling Juli


Das Edelweiß | Infos

Gefährdung & Naturschutz

Ganz ohne Frage ist das Edelweiß eine der bekanntesten Alpenblumen überhaupt und wird auch sehr oft als Symbol verwendet – zum Beispiel von alpinen Vereinen. Doch leider gehört diese Blume auch in vielen Gebieten zu den seltenen und gefährdeten Pflanzenarten.

Einer der Hauptgründe dafür war bestimmt das viele Pflücken von Alpen-Touristen und Bergsteigern. Denn das Edelweiß behält auch noch sehr lange nach dem Pflücken seine ursprüngliche Form und Farbe. Ein beliebtes Souvenir also.

In Deutschland wurden die Edelweiß zu ihrer Blütezeit sogar bewacht, jedoch ist mittlerweile das Bewusstsein der Wanderer gestiegen und seit 2007 eine Bewachung nicht mehr notwendig. Das Edelweiß gilt in Deutschland aber immer noch als stark gefährdet.

Bei uns in Österreich steht das Edelweiß bereits seit 1886 unter Naturschutz und ist in vielen Bundesländern noch immer gänzlich geschützt. In der Steiermark jedoch nur teilweise und in Niederösterreich gilt es als pflückgefährdet.

20180707_113730 (2)


Vorkommen & Blütezeit

Man kann die kleinen Schönheiten sowohl in den Alpen wie auch in den Pyrenäen, den Karpaten, im Jura Gebirge, aber auch in Teilen des nördlichen Balkans & Apennin finden. Sie wachsen in den Bergen in einer Höhe von 1800 bis 3000 Metern, am Liebsten auf Kalksteinfelsen. Man kann sie aber auch, wie hier am Edelweißboden, auf steinigen Wiesen finden. Sehr selten wachsen sie auch auf grünen Almwiesen.

Je nach Region und Höhe blühen die Edelweiß zwischen Anfang Juli und September. Wobei du hier am Edelweißboden die Blütezeit am besten Mitte Juli erleben kannst.


Wusstest du bereits…?

Wusstest du, dass es sich bei den weißen, pelzigen Sternen um die Blätter und NICHT um die Blüte selbst handelt? Die wirklichen Blüten befinden sich nämlich in der Mitte der sogenannten Hochblätter, welche Insekten anlocken sollen und den vielen kleinen Blüten Schutz bieten.

Übrigens, wusstest du, dass das Edelweiß auf der österreichischen 2-Cent-Münze zu sehen ist?

20180707_111922 (2)


Der Edelweißboden am Trechtling | Infos

Beliebtheit

Da der Edelweißboden auf „nur“ 1800 Metern liegt und über einen ziemlich einfachen Wanderweg zu erreichen ist, kommen natürlich auch dementsprechend viele Menschen zur Blütezeit der Edelweiß hier hinauf.

An manchen Tagen soll der Marsch hier rauf sogar schon eine richtige Völkerwanderung sein. Wir haben unsere Wanderung zwar an einem Samstag gemacht, aber da das Wetter nicht unbedingt perfekt war und wir auch wirklich sehr, sehr früh gestartet sind waren nicht all zu viele Wanderer unterwegs.


Verhalten

Da sowieso schon so viele Menschen diese wundervolle Wanderung machen, muss auf das Naturjuwel Edelweißboden umso mehr aufgepasst werden. Achte darauf dass du wirklich auf den Wegen bleibst – und zwar nur dort. Du könntest sonst auf eine der kleinen Blümchen treten und das wäre sehr traurig! Ich habe Leute gesehen die sich für ihr Picknick mitten die die Edelweißwiese gesetzt haben, auch wenn man vorsichtig ist muss das aber wirklich nicht sein!! Bitte nicht! Such dir lieber ein schönes Plätzchen daneben. 😉

Ich denke nicht, dass ich extra erwähnen muss, dass man alle Blumen dort stehen lassen soll wie sie wachsen.

Auch deinen Müll nimm bitte wieder mit – und zwar allen. Ich hab auf der ganzen Tour nicht mal ein Taschentuch gesehen und hab mich sehr drüber gefreut wie sauber es hier war – obwohl so viele Leute täglich hier rauf kommen.

Verhalte dich so gut es geht ruhig und schreie nicht unnötig durch die Gegend. Es gibt am Berg nicht bloß Blumen sondern auch Tiere. Sie leben hier.

Denke immer dran, du bist hier Gast und möchtest so wenig wie möglich von der wunderschönen Natur hier oben zerstören.

20180707_121453 (2)


Tipps

#1 – Nicht unbedingt ein Tipp, aber eine Bitte. Verhalte dich immer respektvoll der Natur gegenüber. Setz dich nicht mitten in die „Edelweißwiese“, bleib so gut es geht auf dem markierten Weg, nimm deinem Müll wieder mit und lass die Blumen dort wo sie sind! Siehe Menüpunkt „Verhalten“.

#2 – Vor allem wenn du vor hast nach dem Edelweißboden weiter auf den Hochturm zu gehen, solltest du unbedingt eine Windjacke und ein dünnes Stirnband mitnehmen – meistens ist es hier oben ganz schön windig.

#3 – Wichtig auf längeren Wanderungen – vor allem im Sommer – genügend Wasser und einen energiebringenden Snack einpacken!

#4 – Ich war beim Abstieg wieder mal froh, dass ich meine Trekkingstöcke dabei hatte. 😉

#5 – Vergiss auf keinen Fall deine Kamera!


Andere Ausflugsziele in der Umgebung?

#1 – Ein weiteres Naturjuwel befindet sich gleich um die Ecke – der Grüne See in Tragöß. Keine 10 Minuten fährt man von der Abzweigung zum Hiaslegg in Pichl-Großdorf zum See.

#2 – Auch der Leopoldsteinersee befindet sich nur ungefähr 30 Minuten von Trofaiach entfernt. Er ist übrigens mein absoluter Lieblingssee. Nicht nur wegen der traumhaften Seerunde, sondern auch weil er sich hervorragend für einen Ausflug mit Hund eignet.

#3 – Der Wipfelwanderweg in der Rachau ist von Trofaiach auch nur 30 Minuten entfernt.

#4 – Eine Stunde von Trofaiach entfernt befindet sich der Weidendom im Nationalpark Gesäuse. Was du dort erleben kannst erfährst du hier: Nationalpark Gesäuse und Stift Admont – Der perfekte Ausflug mit Oma



Hast du auch schon mal ein Edelweiß gesehen? Verrätst du mir auch wo? Ich freu mich schon auf deinen Kommentar! Oder ein Mail von dir: Kontakt 🙂

PS: Noch mehr Abenteuer & Wandertipps gefällig? Na dann folge uns auch auf Facebook, Instagram, Pinterest & Co – so bist du immer live dabei und kannst noch mehr richtig coole Reiseideen und Freizeittipps sammeln!